x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Mind Medicine Aktie: Die Aufnahme im Nasdaq ermöglicht Institutionen einen diversifizierten Zugang!

Mind Medicine Inc. (Nasdaq:MNMD) (NEO:MMED), ein führendes Medizin-Biotech-Unternehmen im Bereich Psychedelika, hat diese Woche den Handel an der Nasdaq-Börse aufgenommen.

Angesichts des bedeutenden Ereignisses sprachen wir mit MindMed-Mitbegründer und CEO J.R. Rahn sowie mit Vorstandsmitglied Kevin O’Leary, Autor, Investor, “Shark Tank”-Star und Mitbegründer von O’Shares ETFs.

Was Sie wissen sollten

Psychische Gesundheit kennt keine Diskriminierung. Das ist angesichts der Pandemie, die die Wirtschaft verwüstet und Millionen arbeitslos gemacht hat, deutlich geworden. Da die traditionellen Infrastrukturen für psychische Gesundheit in den USA veraltet sind, hat die Nachfrage nach neuen, alternativen Lösungen – ohne akute Nebenwirkungen wie Missbrauch und Abhängigkeit – zugenommen.

Viele glauben, dass MindMed, das sich auf den medizinischen Wert von Psychedelika konzentriert, die Antwort darauf hat, darunter auch Kevin O’Leary, der das Unternehmen in seiner Anfangsphase unterstützte.

“Ich bin seit fast drei Jahren in die Firma involviert”, erklärte O’Leary, “als ich das erste Mal von dieser Idee von J.R. hörte, dachte ich, er sei verrückt. Aber er hat mich überzeugt und er hat bei jedem Meilenstein der Reise zu 100 % recht gehabt.”

Als “Tesla der mentalen Gesundheit” bezeichnet, hat MindMed durch eigene Forschung, die zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Labor von Professor Dr. Matthias Liechti, der weltweit führenden Gruppe für Psychedelika, Pharmakologie und klinische Forschung am Universitätsspital Basel in der Schweiz durchgeführt wurde, dazu beigetragen, Psychedelika-Lösungen zu entstigmatisieren und einzusetzen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Apple?

Um die Innovation zu fördern und Investoren die Chance zu geben, am neuen Zeitalter der Medizin teilzuhaben, hat sich MindMed an der Nasdaq notieren lassen – eine Marke, die schon Firmen wie Apple Inc (NASDAQ:AAPL), Alphabet Inc (NASDAQ:GOOGL) und Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT) in ihren frühesten Phasen unterstützt hat.

“Es war definitiv ein langer Prozess, um hierher zu kommen”, bemerkte Rahn. “Aufgrund des hohen Listing-Standards wird die Nasdaq … ein großartiger Ort für uns sein, um Kapital zu finden, das wir für diese ungedeckten medizinischen Bedürfnisse einsetzen können.”

Was bedeutet das?

Zu Beginn hatte Rahn Schwierigkeiten, den Risikokapitalgebern die Aussichten von medizinischen Psychedelika – einer eigenen Anlageklasse – zu vermitteln.

“Sie konnten nicht über die Tatsache hinwegsehen, dass es sich um Psychedelika handelte, obwohl die zugrunde liegenden akademischen und wissenschaftlichen Daten so vielversprechend waren.”

Ein paar Jahre später baut MindMed in Zusammenarbeit mit führenden Forschungseinrichtungen eine nachhaltige Infrastruktur auf, um FDA-zugelassene Psychedelika zu entwickeln und einzusetzen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Alphabet sichern: Hier kostenlos herunterladen

Im letzten Jahr hat das Unternehmen die allererste klinische Studie zu MDMA- und LSD-Kombinationen gestartet.

“Wir treiben unser Projekt Lucy weiter voran”, sagte Rahn in Bezug auf die Experimente des Unternehmens mit der LSD-Therapie bei Angststörungen, “wir schauen uns auch weiterhin Programme und Studien an, die wir im akademischen Bereich haben, mit unseren verschiedenen Kooperationen mit dem Universitätsspital Basel, und was wir aus diesen Daten nehmen können, sowohl im MDMA- als auch im LSD-Bereich, und das in kommerzielle Medikamentenversuche umsetzen.”

Erste Reaktionen

Die Resonanz war überwältigend positiv.

Investoren, die wissen, dass MindMed ein neues Paradigma im Umgang mit psychischer Gesundheit geschaffen hat, gründen Seiten wie den MindMed Investors Club auf Reddit, um die Leistungen des Unternehmens in einem öffentlichen Forum zu analysieren und zu unterstützen. MindMed erregte sogar die Aufmerksamkeit des berühmten WallStreetBets Reddit-Forums, einer Gruppe von Investoren, die auf Chancen mit hohem Gewinnpotenzial setzen.

“Es gibt eine sehr leidenschaftliche Aktionärsbasis, die nach Rendite sucht, aber auch die psychische Gesundheit verändern will”, fügte Rahn hinzu. “Das ist wirklich das Aufkommen von bewusstem Kapital.”

Jetzt, da das Unternehmen an der Nasdaq-Börse notiert ist, werden institutionelle Investoren eher geneigt sein, dem aufstrebenden, sogenannten Junior-Pharma-Bereich ausreichend Kapital zuzuweisen.

“Wenn Sie von institutionellen Kunden und Staatsfonds bestätigt werden wollen, die viel Zeit damit verbringen, Sektoren zu erforschen, in denen sie sich engagieren wollen, ist die Nasdaq der richtige Ort”, sagte O’Leary. “Es ist eine ungeschriebene Regel.”

Warum es wichtig ist

Abgesehen von der Validierung ist die Diversifizierung eine wichtige Hürde für Investitionen von Smart-Money-Investoren und Institutionen.

Institutionelle Investoren, vor allem in der Junior-Pharma, suchen nach Risikominderung und Gewichtung nach Vielfalt über ein paar Schlüsselmetriken, so O’Leary.

“Jedes Mal, wenn ein neues Unternehmen auf den Markt kommt, frage ich mich, wie viele Moleküle, wie viele Studien, wie ist die Diversifizierung in Bezug auf das Molekül, das sie testen, und das Mandat, das sie verfolgen”, sagte er und spekulierte, dass MindMed aufgrund seiner Diversifizierung über diese Metriken eine höhere Marktkapitalisierung erreichen könnte.

“MindMed hat so viele klinische Studien – mehr als 17”, erklärte O’Leary, “die meisten anderen Unternehmen haben nur sehr wenige Studien; sie setzen alles auf ein oder zwei Moleküle, und das ist viel riskanter.”

Sollten Nasdaq Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nasdaq jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nasdaq-Analyse.

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)