Microsoft: Im Abärtsstrudel mit Meta und Alphabet!

Auch Tech-Aktien haben am Dienstag mal wieder einen schweren Stand. Sowohl bei Microsoft als auch Meta und Google mussten die Anleger rote Vorzeichen hinnehmen.

Mit Blick auf neuerliche Spannungen zwischen den USA und China sowie die vielen noch immer nicht ausgestandenen Krisen begeben die Bullen sich am heutigen Dienstag wieder auf den Rückzug. Quer durch alle Branchen waren Kurskorrekturen zu verzeichnen, welche auch vor dem Tech-Sektor nicht Halt machten.

Zwar konnten viele Unternehmen aus diesem Bereich erst kürzlich mit überraschend guten Quartalszahlen punkten. Die allein reichen aber offenbar nicht aus, um eine neuerliche Kursrallye zu starten. Trotz kleinerer Verluste am heutigen Vormittag bleibt aber noch eine kurzfristig positive Entwicklung festzustellen.

Microsoft schwächelt, Meta fällt tief

Bei der Aktie von Microsoft mussten die Anleger bis zum Handel am frühen Nachmittag Abschläge von gut einem Prozent hinnehmen, was den Kurs auf 270,05 Euro zurückbeförderte. Das ist noch recht überschaubar im Vergleich zur Performance von Meta. Hier kam es zu Abschlägen von 2,76 Prozent, womit die Zugewinne der letzten vier Wochen nahezu vollständig aufgezehrt wurden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Microsoft?

Völlig überraschend kommen diese Entwicklungen nicht. Denn zum einen enttäuschte die Facebook-Mutter mit der jüngsten Bilanz und zum anderen war allgemein mit einer Korrektur im Tech-Sektor zu rechnen. Gute Zahlen aus dem vergangenen Quartal bedeuten schließlich nicht, dass es in Zukunft keine Probleme geben wird.

Weiterhin große Herausforderungen

In der Tat gab es nur selten so viele belastende Faktoren für Microsoft und Co. wie im Augenblick. Von den hohen Zinsen über den zurückgehenden Konsum bis hin zu einer allgemeinen Verunsicherung an den Märkten gibt es mehr als genug Argumente, warum eine größere Gegenbewegung auf sich warten lässt. Es ist davon auszugehen, dass Anleger sich im Warten darauf noch eine ganze Weile länger gedulden müssen.

Sollten Microsoft Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Microsoft jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Microsoft-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Microsoft-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Microsoft. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Microsoft Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Microsoft
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Microsoft-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Microsoft
US5949181045
284,25 EUR
2,10 %

Mehr zum Thema

Bill Gates' Harvard-Studenten-Lebenslauf von 1974: Hier sind die Fehler, die er machte
Benzinga | Sa

Bill Gates' Harvard-Studenten-Lebenslauf von 1974: Hier sind die Fehler, die er machte

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Sa Microsoft: Mit aller Gewalt! Andreas Göttling-Daxenbichler 26
In der Software-Welt dreht sich heute alles um Abos. Wer Adobe Premiere wie in den 90ern einzeln kaufen möchte, wird vom Hersteller lediglich auf Abos verwiesen und auch andere Hersteller haben diese Modell längst für sich entdeckt. Bei den Nutzern kommtt das nicht immer gut an. Auch Microsoft versucht seit einer kleinen Ewigkeit, seine Nutzer zu einem Abo zu überreden.…
Sa Bill Gates nennt die Zustimmung des Kongresses zum Inflationsbekämpfungsgesetz "nichts weniger als außergew... Benzinga 50
Das US-Repräsentantenhaus hat am Freitag den Inflation Reduction Act of 2022 der Biden-Administration verabschiedet, der nun auf dem Schreibtisch von Präsident Joe Biden’ zur Unterzeichnung ansteht. Was geschah: Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT) Mitbegründer Bill Gates äußerte sich am Freitag auf Twitter zu dem Gesetzentwurf. “Der Inflation Reduction Act’s Passage durch den Kongress ist nichts weniger als außergewöhnlich,” sagte der Milliardär. Die…
Anzeige Microsoft: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4816
Wie wird sich Microsoft in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Microsoft-Analyse...
Mi Microsoft: Mittelfristige Aufwärtsbewegung weiter intakt! Andreas Opitz 38
Innerhalb der Monate Mai, Juni und Juli konnten sich die Bullen der Microsoft-Aktie durchsetzen und eine kleine Bodenbildung initiieren. Im Rahmen dieser kam es am 28. Juli zum Ausbruch über die relevante Widerstandsmarke. Seitdem bewegt sich die Aktie auf einem Mehrmonatshoch. Die Möglichkeit, dass die Kurse zunächst weiter steigen, ist recht groß. Als nächster relevanter Widerstandsbereich kommt die Marke von…
Di Microsoft Aktie: Das nennen wir mal wirklich gute Nachrichten! Aktien-Broker 149
Microsoft in der fundamentalen Analyse Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. Microsoft liegt mit einem Wert von 26,58 unter dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 81 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche "Software" von 140,37. Durch das verhältnismäßig niedrige…

Microsoft Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Microsoft-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort