Microsoft-Aktie: Sie steigen steil!

639

Damit sind nicht nur die Kurse gemeint, sondern auch die Schätzungen bezüglich des mittleren Kursziels für die Microsoft-Aktie. Denn in den jüngsten Handelstagen kam es zu weiteren Anhebungen. Zuletzt hatte Credit Suisse das Ziel auf 300 US-Dollar angehoben und Microsoft auf „Outperform“ gesetzt.

300 US-Dollar kämen auch aus charttechnischer Sicht hervorragend ins Bild. Derzeit handelt die Microsoft-Aktie in einem validen Aufwärtstrend, welcher absolut intakt ist. Solange die Unterkante, respektive der GD 100 und 200, überstiegen bleiben, ist das Papier weiterhin im Bullenmarkt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Microsoft?

Der Heikin-Ashi-Chart (D1) in USD

Microsoft-Aktie
Microsoft-Aktie „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Nun die Indikatoren der Microsoft-Aktie im Detail!

Der High-Low Channel: Obere-Band (bullisch) Untere-Band (bullisch). Der Kanal mit Periode 30 weist zurzeit einen Aufwärtstrend auf. Denn sowohl das obere Band als auch das untere Band ist steigend, das ist als bullisch zu werten.
Der Macd Indikator – Microsoft-Aktie: (Über null – aber fallend) Er ist über der Nulllinie, aber die Signallinie ist unter der Triggerlinie. Somit könnte man das als Verkaufssignal auslegen, man sollte zumindest vorsichtig sein.

Der Rsi Indikator: (Neutral) Dieser Indikator befindet sich im neutralen Bereich. Soweit gibt es in keine Richtung eine Übertreibung.
Der Stochastik Indikator – Microsoft-Aktie: (Verkaufssignal) Dieser Oszillator befindet sich wieder in der neutralen Zone. Aber er hat in den letzten Tagen ein Verkaufssignal ausgelöst.

Gratis PDF-Report zu Microsoft sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die gleitenden Durchschnitte – Microsoft-Aktie: 38-Tage-Linie (bullisch) 100-Tage-Linie (bullisch) 200-Tage-Linie (bullisch). Wir befinden uns in einem sehr guten Aufwärtstrend. Denn der Kurs notiert über allen wichtigen gleitenden Durchschnitten. Außerdem ist die 200-Tage-Linie steigend. Aus dieser Sicht ist man auf der Long-Seite sehr gut aufgehoben.

Sollten Microsoft Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Microsoft jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Microsoft Aktie.



Microsoft Forum

0 Beiträge
(2014) Über ihre ausländischen Tochterunternehmen sind Microsoft und Hewlett Packard offenbar Milli
0 Beiträge
eher weniger, dass du ein persönliches Problem mit Gates hast. Wer mag den Typen schon. Aber Microso
0 Beiträge
Quelle: tube.querdenken-711.de LInk: https://tube.querdenken-711.de/videos/watch/a63be8b9-e65a-4d66
509 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Microsoft per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)