Microsoft-Aktie: Kann das die Stimmung retten?

Die Microsoft-Aktie reiht sich heuer in die lange Liste der Titel, welche es mit schweren Verlusten zu tun bekommen. Auf lange Sicht bleiben die Aussichten aber gut.

Eigentlich läuft es für Microsoft weiterhin hervorragend. Die Geschäfte entwickeln sich hervorragend und bei den nächsten Zahlen werden mit Sicherheit wieder einmal satte Gewinne präsentiert werden können. Zudem überraschte der Software-Gigant mit der Übernahme von Activision Blizzard und stärkte damit seine Xbox-Sparte, die etwas hinter die Konkurrenz zurückgefallen war.

Eben dieser Deal scheint aber bereits ins Wanken zu geraten, denn es regt sich erster Widerstand. Unter anderem sprach ein Mitglied im US-Kongress davon, die Angelegenheit genau prüfen zu lassen, um weiterhin einen fairen Wettbewerb zu ermöglichen.

Die Microsoft-Aktie im Sinkflug

Davon ganz abgesehen wird der Deal von vielen Anlegern ohnehin etwas kritisch beäugt. Besonders um den Kaufpreis gibt es Diskussionen, lag dieser doch fast 50 Prozent unter dem Schlusskurs, als die Übernahme angekündigt wurde. Ob es einen derart saftigen Aufschlag wirklich benötigt hätte, da ist sich offenbar nicht jeder so sicher.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Microsoft?

Zusammen mit der derzeitigen Schwäche im Tech-Sektor fällt die Microsoft-Aktie so weitgehend ohne eigenes Verschulden tief in Richtung Süden. In den letzten drei Wochen ging es um über zehn Prozent abwärts und diese Entwicklung setzt sich heute weiter fort. Bis zum Mittag stand ein Minus von 2,4 Prozent auf dem Ticker.

Kein Grund zur Panik

Die Korrekturen dürften für die Anleger nur schwer anzusehen sein. Es gibt aber bisher keinen Grund, um sich deshalb aus der Ruhe bringen zu lassen, denn fundamental hat sich nichts verändert und Microsoft ist unverändert bestens für die Zukunft aufgestellt.

Mutige Anleger können die Schwäche daher sogar nutzen, um ihre Positionen aufzustocken. Vielleicht wird es sogar noch günstiger, die Charttechnik erlaubt kurzfristig weitere Abwertungen bis in Richtung 240 Euro. Letztlich weiß man aber natürlich immer nur hinterher, wo genau der Tiefpunkt war. Auf lange Sicht wird die Microsoft-Aktie die jüngsten Verluste aber mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder aufholen können, wenngleich es darüber freilich niemals eine vollständige Sicherheit geben kann.

Microsoft kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Microsoft jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Microsoft-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Microsoft-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Microsoft. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Microsoft Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Microsoft
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Microsoft-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Microsoft
US5949181045
241,80 EUR
0,94 %

Mehr zum Thema

Microsoft-Aktie: Der Klügere gibt nach?
Cemal Malkoc | Sa

Microsoft-Aktie: Der Klügere gibt nach?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Sa Microsoft-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 3172
Microsoft ist ein weltweit agierendes Unternehmen. Jüngst kam es allerdings zu Wettbewerbs-Beschwerden. Hintergrund ist, dass der europäische Cloud-Anbieter OVH Beschwerde in Brüssel eingereicht hat. Er sah sich durch die Lizenzbedingungen benachteiligt. Wie wird es hier weitergehen? In diesem Artikel soll nun aber geklärt werden, ob es sich lohnt, die Microsoft-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht…
Fr Microsoft-Aktie: Die „grüne“ Wolke kommt! Marco Schnepf 146
Microsoft setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein: Wie der US-Tech-Gigant kürzlich mitteilte, werde die sogenannte „Cloud Sustainability“ ab dem 1. Juni verfügbar sein. Demnach will Microsoft seinen Kunden mit dieser neuen Cloud-Lösung dabei helfen, deren Emissionen zu erfassen und zu managen. Dadurch könnten die Kunden ihre Nachhaltigkeitsziele schneller erreichen, so der Tech-Riese. Neben der Erfassung des eigenen Treibhausaustoßes sollen Nutzer…
Anzeige Microsoft: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2637
Wie wird sich Microsoft in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Microsoft-Analyse...
Di Microsoft-Aktie: Attraktive Einstiegskurse, aber ... Alexander Hirschler 296
Der starke Verkaufsdruck an den Märkten hat auch vor der Aktie des Softwaregiganten Microsoft keinen Halt gemacht. In der vergangenen Woche rutschten die Kurse unter die horizontale Unterstützung bei 270 Dollar und markierten ein Tief bei 250,02 Dollar. Das war der niedrigste Stand seit Anfang Juni 2021. Auch wenn sich die Aktie am Freitag mit einem Gewinn von 2,26 Prozent…
09.05. Microsoft-Aktie: Aktien im Sinkflug! Benzinga 266
Ankündigung der Fed-Zinserhöhung Die Aktien mehrerer Unternehmen aus dem breiteren Technologiesektor, einschließlich der Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT), werden inmitten der Marktschwäche niedriger gehandelt, da die Händler weiterhin die Ankündigung der Fed-Zinserhöhung vom Mittwoch verarbeiten. Ein Anstieg der Treasury-Renditen hat die Technologie- und Wachstumswerte belastet. Leitzins um 0,5 % angehoben Die US-Notenbank hat am vergangenen Mittwoch ihren Leitzins um 0,5 % auf…

Microsoft Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Microsoft-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Microsoft Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz