Meta-Aktie: Probleme in Brasilien?

Metas WhatsApp Business Fund Transfer stößt in Brasilien auf Hindernisse! Was dies zu bedeuten hat, haben wir für Sie zusammengefasst!

  • Meta Platforms Inc’s (NASDAQ: FB) lang erwartete Ambition, Nutzern zu ermöglichen, Geld an Unternehmen über die Messaging-App WhatsApp in Brasilien zu senden, hat eine Straßensperre mit potenziellen Zahlungspartnern erlitten, die Financial Times berichtet.
  • WhatsApp wollte im bevölkerungsreichsten Land Lateinamerikas im Jahr 2021 eine Payments-to-Merchant (p2m)-Funktion starten.
  • WhatsApp hatte jedoch Schwierigkeiten, die für den Start und den Betrieb des Dienstes erforderlichen lokalen Acquirer oder Unternehmen, die elektronische Zahlungen verarbeiten, zu gewinnen.
  • Die Verhandlungen zwischen Meta und den Zahlungsverkehrsunternehmen sind ins Stocken geraten, da die von WhatsApp vorgeschlagenen Gebühren zu niedrig waren.
  • Auch die Acquirer fanden die Bedingungen von Meta anspruchsvoll, was rechtliche Konsequenzen nach sich zog.
  • Meta wartet immer noch auf die Genehmigung der brasilianischen Zentralbank für seinen zweitgrößten Markt, der sein Instant-Payment-System Pix hat, das Überweisungen zwischen Transaktionskonten ermöglicht.
  •  WhatsApp’s Peer-to-Peer (p2p) Zahlungsbemühungen in Indien und Brasilien standen vor regulatorischen Hürden.
  • Die Erleichterung des E-Commerce und des Zahlungsverkehrs würde Meta dabei helfen, neue Einnahmequellen zu erschließen und Daten zu sammeln, um den Wert seiner bestehenden Werbung zu erhöhen, sagte CEO Mark Zuckerberg.
  • Kursentwicklung: FB-Aktien wurden bei der letzten Überprüfung am Mittwoch vorbörslich um 0,66% auf 215,87 $ gesenkt.

Meta Platforms kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Meta Platforms jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Meta Platforms-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Meta Platforms. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Meta Platforms Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Meta Platforms
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Meta Platforms-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
Meta Platforms
US30303M1027
193,22 EUR
0,77 %

Mehr zum Thema

Meta Platforms-Aktie: Der erste Meta Store!
DPA | 10.05.2022

Meta Platforms-Aktie: Der erste Meta Store!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
06.05. Meta-Aktie: Daumenschrauben angezogen! Marco Schnepf 146
Dem Social-Media-Konzern Meta droht in Deutschland Ärger von den Wettbewerbshütern: Wie das Bundeskartellamt kürzlich berichtete, habe man die „überragende marktübergreifende Bedeutung“ des US-Konzerns festgestellt. Dadurch soll die Behörde mehr Befugnisse erhalten, um gegen Meta vorzugehen. Konkret unterliegt der Tech-Gigant für die nächsten fünf Jahren nun einer besonderen Missbrauchsaufsicht durch das Bundeskartellamt. Der US-Konzern hat den Beschluss der Behörde indes akzeptiert.…
05.05. Meta Platforms-Aktie: Anleger sind beeindruckt! Freya Wester-Ebbinghaus 290
Der Facebook-Eigentümer Meta Platforms übertraf in dieser Handelswoche den breiten Markt: Die Aktie befindet sich seit Montag auf der Überholspur und ist seither um mehr als neun Prozent gestiegen. Dieser Anstieg machte einen Teil des jüngsten Rückgangs von Meta wieder wett, aber der Social-Media-Riese bleibt im Jahr 2022 deutlich im Minus. Meta Platforms-Aktie: Anleger sind optimistisch Die Anleger haben nach…
Anzeige Meta Platforms: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4562
Wie wird sich Meta Platforms in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Meta Platforms-Analyse...
30.04. Meta-Aktie: Dreht die Stimmung jetzt? Andreas Göttling-Daxenbichler 158
Die Meta-Aktie hat eine schwere Zeit hinter sich und auch nach deutlichen Zugewinnen in den letzten Tagen kann das Papier noch längst nicht an vergangene Erfolge an den Börsen anknüpfen. Die Stimmung hat sich aber wieder deutlich zum Besseren hin geändert. Noch vor Kurzem waren nicht wenige Beobachter davon, dass vor allem Facebook seinen Zenit überschritten habe. Unterstrichten wurden derartige…
30.04. Meta Platforms-Aktie: Bitte unbedingt beachten! Ethan Kauder 98
Dabei definiert jedes Kriterium eine "Buy", "Hold" oder "Sell"-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse. 1. Relative Strength Index: Wer die Dynamik eines Aktienkurses bewerten will, kann auf den prominenten Relative Strength-Index zurückgreifen, den RSI. Hiernach wird für einen Zeitraum von 7 Tagen (oder für 25 Tage als RSI25) das Verhältnis von Auf- und Abwärtsbewegungen auf einen Abstand…

Meta Platforms Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Meta Platforms Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz