Lukoil-Aktie: Abhängigkeit von russischem Öl!

Wie viel Öl importiert die Europäische Union aus Russland?

Die ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten billigten am Donnerstagabend Vorschläge der EU-Kommission, die einen Importstopp für Kohle, Holz und Wodka sowie zahlreiche weitere Strafmaßnahmen gegen Russland vorsehen. Doch die EU hat es nicht leicht, sich von Energieimporten aus dem östlichen Nachbarland zu lösen, denn Russland ist Europas größter Öllieferant

Deutschland und Polen importieren große Mengen

Nach Angaben der IEA ist Deutschland der größte Abnehmer russischen Öls in der EU und nimmt im Jahr 2021 mit 555 000 Barrel pro Tag 34 Prozent seiner gesamten Ölimporte ab.

Russlands Nachbarland Polen wird im Jahr 2021 300.000 Barrel pro Tag importieren. Deutschland und Polen liegen beide an der Nordroute der Druschba-Pipeline, der wichtigsten Transitroute für russische Ölexporte nach Europa.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Lukoil?

Welche EU-Länder sind am meisten von russischem Öl abhängig?

Die Länder entlang der südlichen Route der Druschba-Pipeline, die durch die Ukraine und Weißrussland verläuft, sind besonders abhängig von russischen Ölimporten. Der IEA zufolge bezog die Slowakei im Jahr 2021 105.000 bpd bzw. 96 % ihrer Ölimporte aus Russland, Ungarn 70.000 bpd bzw. 58 % seiner Gesamtimporte und die Tschechische Republik 68.000 bpd bzw. die Hälfte seiner Gesamtimporte.

Aufgrund der räumlichen Nähe ist Litauen bei 83 % seiner Importe bzw. 185.000 bpd von Russland abhängig, gefolgt von Finnland mit 80 % bzw. 185.000 bpd.

Bulgarien ist außerdem fast vollständig von Gaslieferungen des russischen Unternehmens Gazprom abhängig. Die einzige Raffinerie des Landes, die sich im Besitz des russischen Unternehmens LUKOIL befindet, liefert mehr als 60 % des im Land verwendeten Kraftstoffs.

Lukoil kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Lukoil jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Lukoil-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Lukoil-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Lukoil. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Lukoil Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Lukoil
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Lukoil-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...
Lukoil
US69343P1057
30,50 EUR
-28,90 %

Mehr zum Thema

Lukoil-Aktie: Ist das Ölembargo vom Tisch?
Peter Wolf-Karnitschnig | 08:58

Lukoil-Aktie: Ist das Ölembargo vom Tisch?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Lukoil-Aktie: Warum China nicht die Lösung ist! Maximilian Weber 272
Seit mehr als zwei Monaten ist die Lukoil-Aktie außerhalb der Moskauer Börse nicht mehr handelbar. Kurz vor dem Handelsstopp war die Aktie an der Londoner IOB Börse bereits um 99 % gefallen. Wie stehen die Chancen auf eine Erholung des Aktienkurses. Lukoil expandiert in Russland Abgesehen davon, dass niemand mit Sicherheit die Zukunft voraussagen kann, lohnt es sich, die potenziellen…
Fr Lukoil-Aktie: Shell verkauft Downstream-Aktivitäten! Cemal Malkoc 140
Die Lukoil-Aktie hat in dieser kurzen Handelswoche in Russland an der Moskauer Börse geschwächelt. Seit dem Handelsbeginn, der aufgrund der Feiertage in Russland später erfolgte, ist die Aktie um fast fünf Prozent gesunken und notiert nun bei 4.400 Rubel (65,30 Euro). Das russische Unternehmen Lukoil kündigte letzte Woche an, dass es seine Stammaktien und American Depositary Receipts am 6. Juni…
Anzeige Lukoil: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4846
Wie wird sich Lukoil in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Lukoil-Analyse...
09.05. Lukoil-Aktie: Alles halb so schlimm? Andreas Göttling-Daxenbichler 340
Die Lukoil-Aktie stand zuletzt auch aufgrund des angestrebten Ölembargos der EU gegenüber Russland unter Druck. Kurzfristige Kursverluste konnten von den Bullen letztlich aber recht schnell wieder abgefedert werden, denn nicht wenige Beobachter gehen davon aus, dass derartige Sanktionen sich auf die Ölgeschäfte Russlands unter dem Strich kaum auswirken werden. Anders als beim Gas ist der Handel mit Öl kaum von…
24.04. Lukoil-Aktie: Was steht jetzt noch aus? Volker Gelfarth 488
Dank der gestiegenen Preise für Öl und Gas konnte ein Gewinn von 539,7 Mrd RUB erzielt werden. Im Vorjahr fiel noch ein Verlust von 14,2 Mrd RUB an. 2021 ist die Gesamtfördermenge entgegen dem allgemeinen Markttrend um 4,7% auf 2,2 Mio Barrel Öläquivalent gestiegen. Die Ölfördermenge ist nur um 3% auf 79,3 Mio Tonnen gestiegen. Lukoil baut seine Förderkapazitäten stetig…

Lukoil Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Lukoil-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Lukoil Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz