Lufthansa-Aktie: Das wollen die Aktionäre hören!

194

Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht vorbei und sie dürfte uns noch das gesamte laufende Jahr in der einen oder anderen Form begleiten. Besonders heftig litten unter dem Virus die Airlines, deren Geschäfte stellenweise fast vollständig zum Erliegen kamen. Die Lufthansa will aber nicht weiter den Kopf hängen lassen.

Stattdessen blickt der Konzern sehr optimistisch in die nahe Zukunft und hofft auf eine Erholung durch die laufenden Impfkampagnen. In einigen Ländern sind bereits wieder touristische Reisen ohne Quarantäne möglich, so ein gültiger Impfnachweis vorgelegt werden kann. In den kommenden Wochen und Monaten dürften sich immer mehr Länder und Regionen derartigen Regelungen anschließen.

Die Lufthansa auf Rekordjagd?

Was die Lufthansa für den Sommer anpeilt, ist trotz der besseren Aussichten im Vergleich zum Vorjahr mehr als sportlich. Zusammen mit der Tochter Eurowings sollen mehr als 100 Urlaubsziele angeflogen werden, wie Carsten Spohr der „Bild am Sonntag“ verriet. Es soll sich dabei um einen absoluten Rekord in der Firmengeschichte handeln.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Lufthansa?

Wohl kaum auf Rekordniveau werden die Passagierzahlen klettern. Das müssen sie aber auch gar nicht, um die Laune der Anleger wieder zu verbessern. Dafür würde es schon ausreichen, wenn wieder deutlich mehr Flüge als vor einem Jahr stattfinden.

Die Erholung der Lufthansa-Aktie geht weiter

Momentan scheinen die Aktionäre dabei guter Dinge zu sein. Die letzten Handelstage brachten der Lufthansa-Aktie gute Gewinne ein. In die neue Woche startete der Titel mit weiteren Zugewinnen von 2,9 Prozent am Montag. Die Kurse konnten sich damit bis auf 11,08 Euro verbessern.

Zugegeben, das 52-Wochen-Hoch bei 12,96 Euro bleibt damit noch in einiger Entfernung. Das könnte sich aber schnell ändern, sollte die Politik zeitnah weitere Lockerungen für Geimpfte und Genesen beschließen. Ganz unwahrscheinlich ist das nicht, die Anzeichen zu solchen Schritten verdichten sich gerade immer mehr. Eine Garantie für Kurszuwächse kann es aber natürlich dennoch nicht geben.

Deutsche Lufthansa kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Deutsche Lufthansa jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Lufthansa Aktie.



Deutsche Lufthansa Forum

0 Beiträge
war clever vom Lufthansa Vorstand, bei so einem Angebot muss man zuschlagen, machen echt einen guten
0 Beiträge
Fakten: -Die Verschuldung lag zuletzt bei 10,9 Milliarden Euro, + 1,5 mrd Stille_2 = 12,5 mrd Zin
0 Beiträge
Das Eigenkapital ist zum Ende des katastrophalen Geschäftsjahres 2020 auf knapp 1,4 Milliarden Euro
518 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Lufthansa per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)