x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Lockheed Martin-Aktie: Anleger müssen sich auf eine Korrektur einstellen!

Die Lockheed Martin-Aktie hat in dieser Woche ein neues Rekordhoch markiert. Angesichts des überkauften Zustandes müssen Anleger aber mit einer Korrektur rechnen.

Auf einen Blick:
  • Lockheed Martin-Aktie erklimmt neues Rekordhoch
  • RSI zeigt überkaufte Bedingungen an
  • Analysten mehrheitlich neutral gestimmt

Die Lockheed Martin-Aktie hat in diesem Jahr den Marktturbulenzen getrotzt und den Aktionären satte Kursgewinne beschert. Als Rüstungskonzern profitiert der Wert vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges von steigenden Ausgaben in Sicherheit und Verteidigung. Die Börse honoriert dies mit deutlichen Zugewinnen. Seit Jahresbeginn notiert der Anteilsschein mit 38 Prozent im Plus.

Allein im letzten Monat hat die Aktie gut 20 Prozent hinzugewonnen. Angetrieben von besser als erwarteten Quartalszahlen gelang es so den seit März bestehenden Konsolidierungstrend zur Oberseite zu durchbrechen. Das hat den Bullen Tür und Tor geöffnet. Mit dem Anstieg über das August-Hoch von 445,49 Dollar wurde eine Doppelbodenformation zum Abschluss gebracht, die weiteres Aufwärts-Momentum erzeugte.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Lockheed Martin?

Lockheed Martin-Aktie erklimmt neues Allzeithoch

Ende Oktober gelang der Sprung auf ein neues Rekordhoch. In dieser Woche haben die Bullen den Kurs im Hoch sogar bis auf 494,66 Dollar ansteigen lassen. Die 500-Dollar-Marke ist zum Greifen nah. Angesichts des überkauften Zustandes (RSI) der Aktie müssen Anleger aber mit einer Gegenbewegung nach unten rechnen. Dann könnte es zumindest zu einem Rücklauf zum März-Hoch im Bereich der 480-Dollar-Marke kommen.

Lockheed Martin Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

So schätzen Analysten die Lockheed Martin-Aktie ein

Mittelfristig sollte es für die Aktie aber weiter nach oben gehen, da sich das Unternehmen nicht nur aus dem eigenen Land über hochdotierte Aufträge freuen kann. Die Analysten scheinen das Potenzial allerdings noch nicht richtig zu würdigen. Die Mehrheit der Experten ist neutral gestimmt. Derzeit gibt es 5 Buy-, eine Overweight-, 12 Hold-, eine Underweight- und eine Sell-Einstufung(en). Die Kursziele liegen in einer Bandbreite von 361 bis 515 Dollar mit einem durchschnittlichen Kursziel von 460,44 Dollar.

Lockheed Martin kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Lockheed Martin jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Lockheed Martin-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Lockheed Martin-Analyse vom 27.01.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Lockheed Martin. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Lockheed Martin Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Lockheed Martin
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Lockheed Martin-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)