Lockdowns – was das jetzt bedeutet

Die nächsten Lockdowns stehen vor der Tür. Wird dies einen Crash an den Börsen bringen?

Liebe Leser,

die Lockdowns nehmen Gestalt an. 3G, 2G, 2G+ haben sicherlich viele von uns in diesen Tagen schon erlebt. Das ist bedauerlich für den Einzelhandel, der nämlich beschwert sich über die zurückhaltenden Käufe in der Weihnachtszeit. Wir können diese Beschwerden verstehen, ohne für oder gegen die Lockdowns zu sein. Wir nehmen sie einfach hin. Die Folgewirkungen sind jedoch dramatisch.

Wirtschaft und Stagflation

Die Problematik wird in der Regel unterschätzt. Tatsächlich steht die Wirtschaft aktuell vor einer sogenannten Stagflation. Dies ist die Kombination einer stagnierenden Wirtschaft mit einer Inflation. Die Stagflation hat auch an den Börsen in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts viel gekostet. Sie können sich schützen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Procter & Gamble?

Die Inflation kommt

Tatsächlich ist das Risiko einer Inflation noch sehr viel größer. Die Inflationsrate in Deutschland liegt schon bei 5,2 %. Dies ist normalerweise das Zeichen für eine überbordende Wirtschaft. Aktuell jedoch ist das Risiko, das die Inflation trotz einer immensen Krise in der Wirtschaft läuft, besonders groß.

Das Wirtschaftswachstum ist in diesem Jahr geradezu lächerlich gering. Noch haben wir das Jahresende nicht erreicht. Hier aber schließt sich der Kreis zu den eingangs beschriebenen möglichen Lockdowns. Es kann in diesem Jahr am Ende ein böses Erwachen geben. Die Einzelhandelsklagen sind kein Zufall.

Die Weihnachtszeit ist für viele dieser Unternehmen die beste und mit Abstand wichtigste Zeit des Jahres. Fallen die Umsätze durch die Lockdowns aus, wird das Gesamtjahr enorm belastet.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Procter & Gamble sichern: Hier kostenlos herunterladen

Darüberhinaus schaden auch die Lieferengpässe noch immer. Das Wirtschaftswachstum wird auf diese Weise noch über mehrere Monate gebremst bleiben. So kamen wir auf den Begriff der Stagflation. Unter dem Strich sind deshalb die Risiken eminent.

Bei einer stagnierenden Wirtschaft, sehr niedrigen Zinsen und einer weiterhin sehr hohen Inflation sind die meisten Unternehmen zumindest nicht glücklich, viele sind auch gefährdet. Dies ist die gefährlichste Situation seit Jahren.

Die Börsen haben auf der anderen Seite neue Rekordnotierungen erreicht. Dies dürfte aus Sicht von Analysten und Investoren zunächst ein starker Trend sein. Über die sehr hohe Bewertung, die sinkenden Umsatz- und Gewinnerwartungen und die zu erwartende schlechte Stimmung jedoch sind die Börsen damit gefährdet.

Sie können vor allem dann dagegen halten, wenn Sie große und substanzstarke Unternehmen im Depot aufnehmen. Munich Re, Allianz, aber auch Procter & Gamble sollten letztlich helfen. Diese Unternehmen sind nicht mit dem Lockdown assoziiert. Der macht ihnen wenig aus, da die Märkte dieser Konzerne mit Lockdowns wenig zu tun haben. Munich Re und Allianz profitieren von zunehmenden Unsicherheiten, wie jedes andere Versicherungsunternehmen auch. Procter & Gamble verkauft Haushaltsartikel. Weltweit und unabhängig von Krisen. Der Trend ist besonders für PG besonders stark.

Procter & Gamble kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Procter & Gamble jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Procter & Gamble-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Procter & Gamble
US7427181091
142,50 EUR
-2,82 %

Mehr zum Thema

Schock-Nachricht bei Procter & Gamble!
Aktien-Broker | 08:00

Schock-Nachricht bei Procter & Gamble!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
07.05. Procter & Gamble-Aktie: Lohnt sich ein Einstieg? Ethan Kauder 328
Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Procter & Gamble jeweils als "Buy", "Hold" bzw. "Sell" zu klassifizieren ist. Eine abschließende Konsolidierung dieser Einschätzungen ergibt die Gesamtbewertung. 1. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Verbrauchsgüter") liegt Procter & Gamble mit einer Rendite von 26,03 Prozent mehr als 5 Prozent darüber. Die "Haushaltsprodukte"-Branche kommt auf eine…
30.04. Procter & Gamble-Aktie: Tief bewertet? Ethan Kauder 230
Daraus resultiert jeweils eine Bewertung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Diese 8 unterschiedlichen Einzelfaktoren führen dann zu einer konsolidierten Gesamteinschätzung der Aussichten für die Aktie. 1. Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Procter & Gamble-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 150,1 USD. Der letzte Schlusskurs (159,79 USD) weicht somit +6,46 Prozent ab, was einer "Buy"-Bewertung aus…
Anzeige Procter & Gamble: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9771
Wie wird sich Procter & Gamble in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Procter & Gamble-Analyse...
28.04. Procter & Gamble-Aktie: Sehen Sie sich an, was Wale anstellen! Benzinga 182
Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Procter & Gamble (NYSE:PG) haben wir 13 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich feststellen, dass 46 % der Anleger ihre Trades mit bullischen Erwartungen und 53 % mit bearischen Erwartungen eröffneten. Von den insgesamt beobachteten Trades sind 5 Puts mit einem Gesamtbetrag von 787.707 $ und 8…
21.04. Procter & Gamble Aktie: Was 8 Analystenbewertungen zu sagen haben! Benzinga 116
Analysten haben im letzten Quartal die folgenden Bewertungen für Procter & Gamble (NYSE:PG) abgegeben Bullish Einigermaßen optimistisch Gleichgültig Geradezu bärisch Bearish Gesamtbewertung 3 3 2 0 0 Letzte 30D 1 1 1 0 0 Vor 1M 1 2 1 0 0 Vor 2M 1 0 0 0 0 Vor 3M 0 0 0 0 0 Nach Angaben von 8 Analysten,…