Leerverkäufer im Angriff: Stärkste Bewegung bei Metro Bank – deutlicher Aufbau bei Royal Mail und Hunting – deutlicher Abbau bei Kier – neue Position bei Standard Life Aberdeen ORD – insgesamt 37 Veränderungen gemeldet

372

Internationale Hedgefonds nehmen verstärkt britische Aktien ins Visier, um auf fallende Kurse zu setzen. Am gestrigen Montag (16.09.2019) standen bei 35 Aktien Veränderungen und bei zwei Aktien ein neuer Aufbau von Netto-Leerverkaufspositionen im Mittelpunkt.

GLG Partners LP im Fokus bei Short-Positionen

Odey Asset Management baute seine Short-Position bei Metro Bank deutlich aus. Auch bei den Aktien von Royal Mail und Hunting erfolgte ein Aufbau um 0,2 Prozent (GLG Partners LP) bzw. 0,16 Prozent (Millennium Capital). Entsprechend der aktuellen Marktkapitalisierung von Royal Mail beziffert sich diese Veränderung auf einen absoluten Wert von 4,6 Mio Britisches Pfund. Bei Hunting entsprach es einem Wert von 1,4 Mio Britisches Pfund. AQR Capital Management baut bei der Aktie von Standard Life Aberdeen ORD eine neue Short-Position im Wert von 33,7 Mio Britisches Pfund (+0,51 Prozent) auf. Die neue Liste der Hedgefonds mit Leerverkaufspositionen ist umfangreich, GLG Partners LP führte die Kategorie der Leerverkäufer an.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei St James Place?

Nachfolgend alle aktuellen Veränderungen (prozentual und absolut) sowie neue Positionen von Hedgefonds.

Alle Netto-Veränderungen*, die am 16.09.2019 gemeldet wurden:

1. Metro Bank +0,27 Prozent 1,3 Mio Britisches Pfund Odey Asset Management
2. Royal Mail +0,2 Prozent 4,6 Mio Britisches Pfund GLG Partners LP
3. Hunting +0,16 Prozent 1,4 Mio Britisches Pfund Millennium Capital
4. Newriver Reit +0,12 Prozent 1,1 Mio Britisches Pfund GLG Partners LP
5. Restaurant +0,08 Prozent 551,3 Tsd Britisches Pfund WorldQuant
6. WM Morrison Supermarkets +0,07 Prozent 3,2 Mio Britisches Pfund Citadel Europe
7. Wood +0,06 Prozent 1,8 Mio Britisches Pfund Egerton Capital
8. Crest Nicholson +0,06 Prozent 605,5 Tsd Britisches Pfund Millennium Management
9. City PUB +0,04 Prozent 51,3 Tsd Britisches Pfund Merian Global Investors
10. Sabre Insurance +0,04 Prozent 274,5 Tsd Britisches Pfund GLG Partners LP
11. Tyman +0,03 Prozent 133 Tsd Britisches Pfund BlackRock Investment Management
12. WM Morrison Supermarkets +0,03 Prozent 1,4 Mio Britisches Pfund BlackRock Investment Management
13. SIG +0,01 Prozent 76,2 Tsd Britisches Pfund GLG Partners LP
14. WM Morrison Supermarkets +0,01 Prozent 459,3 Tsd Britisches Pfund Citadel Advisors
15. Essentra -0,01 Prozent -110 Tsd Britisches Pfund JPMorgan Asset Management
16. Hurricane Energy -0,01 Prozent -94,5 Tsd Britisches Pfund Polygon Global
17. Cybg -0,02 Prozent -377,3 Tsd Britisches Pfund AHL
18. Severn Trent -0,02 Prozent -945,1 Tsd Britisches Pfund Carlson Capital
19. Capital & Counties Properties -0,02 Prozent -380,9 Tsd Britisches Pfund Marshall Wace
20. Redrow -0,02 Prozent -475 Tsd Britisches Pfund Henderson Global Investors
21. ST James'S Place -0,03 Prozent -1,6 Mio Britisches Pfund Citadel Europe
22. Smart Metering -0,04 Prozent -213,2 Tsd Britisches Pfund BlackRock Investment Management
23. Spectris -0,05 Prozent -1,3 Mio Britisches Pfund Millennium Capital
24. Cybg -0,05 Prozent -943,2 Tsd Britisches Pfund Marshall Wace
25. Centrica -0,05 Prozent -2,2 Mio Britisches Pfund Marshall Wace
26. Royal Mail -0,05 Prozent -1,1 Mio Britisches Pfund Alliance Bernstein
27. Direct Line Insurance -0,06 Prozent -2,5 Mio Britisches Pfund GLG Partners LP
28. Capita -0,09 Prozent -2,2 Mio Britisches Pfund Marshall Wace
29. AO World ORD -0,09 Prozent -333 Tsd Britisches Pfund Merian Global Investors
30. ST James'S Place -0,09 Prozent -4,8 Mio Britisches Pfund GLG Partners LP
31. Fevertree Drinks -0,1 Prozent -2,6 Mio Britisches Pfund Millennium Management
32. Kier -0,1 Prozent -1,1 Mio Britisches Pfund Marshall Wace
33. Hikma -0,11 Prozent -5,2 Mio Britisches Pfund Millennium Management
34. Petropavlovsk -0,13 Prozent -425,6 Tsd Britisches Pfund Polygon Global
35. Kier -0,18 Prozent -2 Mio Britisches Pfund TT

Neue Netto-Leerverkaufspositionen, die am 16.09.2019 gemeldet wurden:

1. Standard Life Aberdeen ORD +0,51 Prozent +33,7 Mio Britisches Pfund AQR Capital Management
2. Hilton Food +0,5 Prozent +4 Mio Britisches Pfund GLG Partners LP

Ein signifikanter Aufbau von Leerverkaufspositionen kann ein wichtiges Signal für Anleger sein, schließlich rechnen die Leerverkäufer mit fallenden Kursen. Umgekehrt kann ein verstärkter Rückzug eines Hedgefonds aus den Shortpositionen ein Indiz dafür sein, dass wieder mit steigenden Kursen gerechnet wird.

*Die Netto-Veränderung gibt an, um wie viele Prozentpunkte sich die Netto-Leerverkaufspositionen zu einer Aktie verändert haben. Die absolute Veränderung bezieht sich immer auf die Marktkapitalisierung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Meldung.

– – – – – – – – – – – – – – –

Gratis PDF-Report zu St James Place sichern: Hier kostenlos herunterladen

Hintergrund: Leerverkäufer (auch Short-Seller genannt) sind dazu verpflichtet, ihre Netto-Leerverkaufspositionen offenzulegen, sofern sie gewisse Schwellenwerte überschreiten; das gilt auch bei Veränderungen oder einer Auflösung der Netto-Leerverkaufsposition. Eine Netto-Leerverkaufsposition liegt vor, wenn die Zahl der aktuell gehaltenen Short-Positionen zu einer Aktie die Zahl der gehaltenen Long-Positionen übersteigt. In England erfolgt die Offenlegung bei der FCA und zwar bis spätestens 15:30 Uhr am nächsten Handelstag, an dem die Netto-Leerverkaufsposition entstanden ist oder verändert/geschlossen wurde.

Sollten St James Place Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich St James Place jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur St James Place Aktie.



514 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu St James Place per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)