x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

K+S-Aktie: Warum so kraftlos?

Seit Monaten hängt die K+S-Aktie in einem Seitwärtstrend fest. Warum hat der Düngemittelhersteller keine Kraft mehr für einen Aufschwung?

Auf einen Blick:
  • K+S lieferte in den ersten neun Monaten des Jahres exzellente Geschäftszahlen ab.
  • Das operative Ergebnis wird 2022 so hoch wie noch nie zuvor ausfallen.
  • Auch die Situation bei den Energiekosten hat sich deutlich entspannt.

Nach einem phänomenalen Jahresauftakt, in dessen Zuge sich der Kurs der K+S-Aktie mehr als verdoppelte, ging die Aktie des Düngemittelherstellers in eine anhaltende Schwächephase über. Bis Juli ging es mit dem Aktienkurs steil bergab. Seitdem befindet sich die K+S-Aktie in einem ausgeprägten Seitwärtstrend. Warum hat sie keine Kraft mehr für einen Aufschwung?

Exzellente Zahlen

An den Geschäftszahlen kann es kaum liegen, denn die fielen in den letzten Quartalen exzellent aus. In den ersten neun Monaten des Jahres kam K+S auf einen Konzernumsatz von 4,19 Milliarden Euro und verdoppelt damit schlichtweg seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Noch besser als das Umsatzwachstum sah die Ergebnisentwicklung aus. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen explodierte von 358 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 1,86 Milliarden Euro im Jahr 2023.

Nettogewinn je Quartal von K&S

Für das Gesamtjahr geht das K+S-Management von einem EBITDA in Höhe von 2,4 Milliarden Euro aus. Zum Vergleich: 2008, im bislang besten Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte, lag das operative Ergebnis bei 1,5 Milliarden Euro.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei K&S?

Auch beim Thema Energie deutet sich Entspannung an. Als Düngemittelhersteller ist K+S in hohem Maße auf günstige Energie angewiesen. Für das kommende Jahr geht das Unternehmen laut eigenen Angaben von einer hohen Planbarkeit der Energiekosten aus.

Eine höhere Dividende?

Anleger dürfen sich angesichts der guten Geschäftsentwicklung über eine deutlich höhere Dividende freuen. Zuletzt schüttete K+S 0,20 Euro je Aktie aus. Beim nächsten Mal sollte es deutlich mehr sein. Langfristig orientierte Anleger können sich die K+S-Aktie angesichts des gesunkenen Kursniveaus ins Portfolio legen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre K&S-Analyse vom 30.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich K&S jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen K&S-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre K&S-Analyse vom 30.01.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu K&S. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

K&S Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu K&S
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose K&S-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

K&S
DE000KSAG888
22,44 EUR
0,13 %

Mehr zum Thema

K+S-Aktie: Ist der Seitwärtstrend zu Ende?
Peter Wolf-Karnitschnig | So

K+S-Aktie: Ist der Seitwärtstrend zu Ende?

Weitere Artikel

20.01. K+S-Aktie: Da ist noch Luft nach oben! Peter Wolf-Karnitschnig 23
Die K+S-Aktie legte einen phänomenal guten Jahresstart hin. In den ersten Handelstagen des Jahres legte die Aktie des Düngemittelkonzerns um satte 20 Prozent zu. Haben Anleger erkannt, dass die K+S-Aktie zu tief gefallen war oder gibt es gute Nachrichten vom Unternehmen? Top-Zahlen Es scheint, als wäre Ersteres der Fall. Viele Anleger haben offenbar entdeckt, welches Potenzial noch in der K+S-Aktie…
15.01. K+S-Aktie: Hier dürfte es bald eine schöne Belohnung geben! Marco Schnepf 322
Der Rohstoffkonzern K+S profitierte zuletzt massiv von den hohen Düngerpreisen infolge des Ukraine-Kriegs. Allein im dritten Quartal 2023 erzielte der Kasseler Konzern einen Umsatz von 1,47 Milliarden Euro und damit in etwa doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. K+S 2023 im Profitrausch Gleichzeitig schoss das operative Ergebnis (EBITDA) um satte 420 Prozent auf 633 Millionen Euro nach oben. In den…
Anzeige K&S: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6814
Wie wird sich K&S in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle K&S-Analyse...
07.01. K&S-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 170
Analyst Chetan Udeshi, Analyst bei JP Morgan, hat sich kürzlich zum Unternehmen geäußert und sich besorgniserregend über den sprunghaften Anstieg der Coronainfektionen geäußert. Mit Blick auf das erste Quartal 2023 könnte dieser Umstand belasten. Das Rating liegt aber nach wie vor bei Overweight. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die K+S-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu…
19.12.2022 K+S-Aktie: Wer braucht schon den Staat? Marco Schnepf 83
K+S winkt ab: Wie der deutsche Bergbaukonzern am Montag bekannt gab, werde man die Hilfen durch den staatlichen Abwehrschirm in Deutschland nicht in Anspruch nehmen. Konkret habe der Vorstand entschieden, von der gesetzlich beschlossenen Deckelung des Gas- und Strompreises zum 1. Januar 2023 keinen Gebrauch zu machen. Günstige Verträge: K+S hat sich offenbar bereits selbst abgesichert K+S hat nach eigenen…

K&S Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre K&S-Analyse vom 30.01.2023 liefert die Antwort