Kryptowährungen: Anleger kaufen die Dips!

Das Interesse der Aktionäre am Kauf der momentanen Dips steigt rapide an. Besonders kaufen Investoren die Dips von Bitcoin, Ethereum und Dogecoin.

Bitcoin und andere beliebte Kryptowährungen sind in den vergangenen 24 Stunden deutlich niedriger gehandelt wurden. Unterdessen schrumpfte die globale Marktkapitalisierung von Kryptowährungen um 5,6 % auf 1,8 Billionen US-Dollar. Der Bitcoin ist in den vergangenen 24 Stunden um 5,7 % gesunken. Auch Ethereum musste einen Verlust von 6,5 % hinnehmen. Die wohl beliebteste Kryptowährung, „der People´s Coin“, Dogecoin, musste in den zurückliegenden 24 Stunden ein Minus von 12,2 % verkraften.

US-Dollar als Nutznießer

Bitcoin und Ethereum wurden an einem Tag, an dem der NASDAQ um fast 4 % niedriger schloss, unter den wichtigen Linien von 40.000 und 3.000 US-Dollar gehandelt, als die Unsicherheit vor den wichtigen Gewinnveröffentlichungen einsetzte. Edward Moya merkte an: „Bitcoin bewegte sich in Ruchtung Süden, als die Unsicherheit an die Wall Street zurückkehrte. Russlands Stop der Gaslieferungen an Polen ließ risikoreiche Anlagen wie den Bitcoin, stark fallen“. Unterdessen war der US-Dollar der Nutznießer der vorherrschenden Unsicherheit. Der Dollar-Index stieg nach einem Bericht von Reuters auf ein Zweijahreshoch von 101,86. Der US-Dollar könnte aufgrund einer aggressiven Haltung der US-Notenbank und einer hitzigen Einstellung Chinas gegenüber COVID-19 sowie der unbeständigen Situation in der Ukraine weiter ansteigen, so Experten von Westpac.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bitcoin?

Buy the dip

Trotz der Stärke der US-Währung hat sich Bitcoin laut dem Kryptowährungshändler Michaël van de Poppe als robust präsentiert. Van de Poppe merkte an, dass der Bitcoin trotz der derzeitigen Stärke des US-Dollars standhaft bleibt und nicht in einen Sturzflug übergegangen ist. Der Kryptomarkt ist derzeit volatil, da der Bitcoin-Preis seit mehreren Wochen um die 40.000 US-Dollar schwankt. Händler warten nur darauf, dass sich der Preis bewegt, bevor sie aktiv werden, so ein Analyst. Der jüngste Rückschlag bei den Kryptowährungen hat nach Santiment das Interesse der Aktionäre am „Kaufen des Dip“ in die Höhe getrieben. Santiment gab auf Twitter bekannt, dass die S&P500-Korrelation nicht zugunsten des Kryptowährungs-Sektors wirkt. Santiment sagte: „Die Angst der Menschen wird eine große Rolle dabei spielen, dass die beiden Märkte auseinanderbrechen.“

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bitcoin-Analyse vom 21.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bitcoin-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...