Könnte PepsiCo Celsius Holdings oder Monster Beverage aufkaufen?

Warum Fusionen und Übernahmen auf dem Markt für Energydrinks zunehmen.

Da Getränkehersteller um das Wachstum ihrer Sparten für nicht-kohlensäurehaltige Getränke konkurrieren, waren Energy-Drink-Unternehmen häufig Gegenstand von Übernahmegerüchten.

Eine gekündigte Vertriebsvereinbarung zwischen einem Energy-Drink-Unternehmen und einem führenden Getränkehersteller führt zu weiteren Fusions- und Übernahmespekulationen in der Branche.

Was geschah

Bang und PepsiCo (PEP) kündigten am Donnerstag die Beendigung einer Vertriebsvereinbarung mit sofortiger Wirkung an. Die vorherige Vereinbarung zwischen Bang und Pepsi sollte erst im Oktober 2023 auslaufen.

Bang wird sich nicht um neue Vertriebspartner bemühen, und PepsiCo könnte sein Wachstum im Energydrink-Sektor anderswo suchen.

Stifel-Analyst Mark Astrachan veröffentlichte am Donnerstag einen Vermerk über die Beendigung des Geschäfts. Der Analyst hob Monster Beverage Corp (MNST) als einen potenziellen Gewinner hervor und diskutierte auch eine mögliche Übernahme von Monster oder Celsius Holdings Inc (CELH) durch Pepsi.

„Wir sehen die Ankündigung als positiv für die größten Energy-Drink-Marken, da die Umstellung des Vertriebs wahrscheinlich ziemlich störend sein wird und die Regalfläche beeinträchtigen könnte, da die Gesamtvertriebsstellen von Bang unter dem Vertrieb von PepsiCo um 50% gestiegen sind“, sagte Astrachan.

Ohne Bang wird der Marktanteil von Pepsi auf dem Markt für Energydrinks sinken. Bang hat in den USA einen Anteil von 6,4 % und Pepsi mit seinen Marken Mountain Dew und Rockstar einen Anteil von 5,5 %.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PepsiCo?

Mögliche Akquisitionen

Astrachan sieht die Möglichkeit, dass Pepsi den Weg der Übernahme geht, um seine Position im Bereich der Energydrinks zu verbessern.

„Wir denken, dass PepsiCo versuchen könnte, Celsius zu erwerben, die viertgrößte US-Energydrink-Marke mit einem Marktanteil von 4,1 % und einem durchschnittlichen Wachstum von 218 % auf TTM-Basis, das starke Vertriebsgewinne widerspiegelt.

Der Analyst verwies auf starke Vertriebsgewinne, die aus einer Partnerschaft mit Anheuser-Busch Inbev (BUD) und auch eine stärkere Markenbekanntheit für das Unternehmen.

„Wir gehen davon aus, dass PepsiCo den Vertrieb von Celsius verdoppeln und damit den Marktanteil und das Umsatzwachstum der Marke erheblich beschleunigen könnte, wenn es den derzeitigen Vertrieb von Bang verdoppelt. Wir glauben auch, dass PepsiCo die internationale Expansion von Celsius beschleunigen könnte.“

Jüngste Daten von Nielsen, die Beverage Insights zur Verfügung gestellt wurden, zeigen, dass der Absatz von Celsius in den letzten vier Wochen um 183 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Die Daten von Nielsen zeigen auch, dass die Energy-Drink-Unternehmen C4 und Ghost starke Zuwächse verzeichnen.

Bis zum 21. Mai verzeichnete Celsius nach den Daten von NielsenIQ einen Umsatz von 417 Mio. US-Dollar in den letzten 12 Monaten.

Das Argument für den Kauf von Monster durch Pepsi

Abgesehen von der Übernahme von Celsius sieht der Analyst auch das Potenzial für eine Übernahme von Monster durch PepsiCo. Ein mögliches Hindernis ist der Vertrieb von Monster durch den Rivalen Coca-Cola (KO), der 19 % des Energydrink-Unternehmens besitzt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu PepsiCo sichern: Hier kostenlos herunterladen

„Trotz der an Coca-Cola zu zahlenden Abfindungszahlung schätzen wir, dass eine Übernahme aufgrund erheblicher Kostensynergien immer noch wertsteigernd sein könnte. Eine Übernahme von Monster würde auch die Marktmacht in einer Reihe von internationalen Märkten erhöhen, in denen der Anteil von PepsiCo an Getränken unterdurchschnittlich ist“, so Astrachan.

Der Analyst geht davon aus, dass Monster in „absehbarer Zukunft“ ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Bereich erzielen wird, und stuft die Aktie mit einem Kursziel von 105 US-Dollar zum Kauf ein.

Celsius hat eine Marktkapitalisierung von 4,8 Milliarden Dollar, während Monster eine Marktkapitalisierung von 48,8 Milliarden Dollar aufweist.

Warum das wichtig ist

Pepsi könnte eine Abfindungszahlung als Teil der Vereinbarung mit Bang erhalten, die 200 Millionen Dollar übersteigen könnte, sagte Astrachan.

Ohne Bang würde der Marktanteil von Pepsi bei den von ihm vertriebenen Energydrinks auf unter 10 % fallen und damit deutlich niedriger sein als der des Rivalen Coca-Cola mit Monster und Red Bull. Auch wenn eine Übernahme nicht von vornherein feststeht, sind die Chancen, dass Pepsi sich Unternehmen in diesem Bereich ansieht, gerade deutlich gestiegen.

Celsius meldete für das erste Quartal einen Umsatzanstieg von 167 % auf 133,4 Mio. US-Dollar. Der Inlandsumsatz des Unternehmens stieg im Vergleich zum Vorjahr um 217 % auf 123,5 Mio. US-Dollar, wobei der Ausbau des Vertriebsnetzes zum Erfolg des Quartals beitrug.

Das Vertriebsnetz des Unternehmens überschritt im ersten Quartal die Zahl von 140.000 Standorten in den USA, was einer Steigerung von 53 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Hinweise auf eine Übernahme durch Pepsi in diesem Bereich könnten dazu führen, dass Coca-Cola und andere Unternehmen erneut einen Blick auf Monster werfen. Coca-Cola, das mit 19 % an Monster beteiligt ist und eine Vertriebspartnerschaft unterhält, wurde schon oft als potenzieller Käufer von Monster genannt.

Der Hersteller von alkoholischen Getränken Constellation Brands (STZ) wurde von Bloomberg ebenfalls als ein Unternehmen genannt, das Gespräche mit Monster über eine mögliche Fusion geführt hat.

Nach Angaben von Mintel wuchs der Einzelhandelsumsatz mit Energydrinks in den USA im Jahr 2020 um 9,2 %. Prognosen gehen davon aus, dass der Sektor bis 2025 ein Volumen von 20 Mrd. US-Dollar erreichen wird, was fast einer Verdoppelung des Umsatzes von 2015 entspricht.

CELH, MNST Kursentwicklung

Die Aktien von Celsius Holdings werden am Freitag um 1,57 % höher bei 64,85 US-Dollar gehandelt, gegenüber einer 52-Wochen-Spanne von 38,31 US-Dollar bis 110,22 US-Dollar.

Monster-Aktien notieren 1,74 % höher bei 93,78 US-Dollar gegenüber einer 52-Wochen-Spanne von 71,77 US-Dollar bis 99,89 US-Dollar.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf:

https://www.benzinga.com/analyst-stock-ratings/analyst-color/22/06/27846252/could-pepsico-buyout-celsius-holdings-or-monster-beverage-why-m-a-in-energy-drinks-

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre PepsiCo-Analyse vom 14.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich PepsiCo jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen PepsiCo-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
PepsiCo
US7134481081
172,82 EUR
1,69 %

Mehr zum Thema

PepsiCo Aktie: Das KGV sieht verlockend aus!
Aktien-Broker | 29.07.2022

PepsiCo Aktie: Das KGV sieht verlockend aus!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
24.07. PepsiCo-Aktie: Grund zur Freude? Die Aktien-Analyse 23
Profitiert hat der Konzern von der anhaltend hohen Nachfrage nach Snacks und Softdrinks sowie von Preiserhöhungen. Im 1. Quartal stieg der Umsatz um 9,3%. Alle Segmente haben zum Erfolg beigetragen, zum Teil mit zweistelligen Wachstumsraten. Die beiden wichtigsten Sparten, das US-Getränke-Geschäft und das US-Geschäft mit Snacks, kamen auf einen Gesamtumsatz von 10,85 Mrd $, was einem Wachstum von 8,9% entspricht.…
12.07. Pepsico-Aktie: Schwache Performance! DPA 8
Mit Blick auf die Zukunft erwartet das Unternehmen nun ein organisches Umsatzwachstum von 10 Prozent für das Geschäftsjahr 2022, verglichen mit der vorherigen Prognose von 8 Prozent. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen weiterhin einen Anstieg des währungsbereinigten Kerngewinns je Aktie um 8 Prozent. Im vorbörslichen Handel an der Nasdaq legten die Pepsico-Aktien um rund 1 Prozent zu Chairman und CEO…
Anzeige PepsiCo: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6043
Wie wird sich PepsiCo in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle PepsiCo-Analyse...
20.05. PepsiCo ist zurück! Aktien-Broker 16
Das Stimmungsbild bei PepsiCo Während der letzten Wochen war eine Zunahme positiver Kommentare über Pepsico in Social Media zu beobachten. Das Stimmungsbarometer der Marktteilnehmer zeigte in den grünen Bereich. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Buy"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig…
27.04. PepsiCo Aktie: So bewerten Analysten die Aktie! Benzinga 9
Analysten haben im letzten Quartal folgende Bewertungen für PepsiCo (NASDAQ:PEP) abgegeben: Bullish Einigermaßen bullish Gleichgültig Geradezu bearish Bearish Gesamte Bewertungen 0 4 5 0 0 Letzte 30D 0 0 1 0 0 Vor 1M 0 1 1 0 0 Vor 2M 0 0 1 0 0 Vor 3M 0 3 2 0 0   In den letzten 3 Monaten haben…