10,35 EUR
-4,24 %

Klöckner & Co SE Aktie: Bestes Quartalsergebnis seit über 7 Jahren erzielt

KlöCo setzte den positiven Ergebnistrend im 2. Quartal 2018 fort. Der operative Ergebnisanstieg (EBITDA) um 30% auf 82 Mio € wurde begünstigt durch die Marktentwicklung in den USA. Es war das beste Quartalsergebnis seit über 7 Jahren. Der Umsatz stieg um 9,1% auf 1,79 Mrd €; der Gewinn legte von 24 auf 33 Mio € zu. Weitere Meilensteine wurden bei der digitalen Transformation erreicht. So stieg der über digitale Kanäle erzielte Umsatzanteil auf 21% – dies entspricht mehr als einer Verdopplung innerhalb der vergangenen 2 Jahre.

Zu einem weiteren deutlichen Anstieg wird der jüngst in Belgien eröffnete Onlineshop beitragen. Dynamisch entwickelt hat sich auch die offene Industrieplattform XOM Materials. Neben einem weiteren Metallhändler konnte erstmals ein großer, internationaler Verarbeiter technischer Kunststoffe als Anbieter für die Plattform gewonnen werden. Als Folge des starken Wachstums im Onlinegeschäft wurden erstmals mehr als 20% des Konzernumsatzes über digitale Kanäle erzielt und damit die digitale Vorreiterstellung in der Stahl- und Metallindustrie erneut bestätigt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Klöckner?

Aufgrund des weiterhin positiven Marktumfelds rechnet KlöCo auch für das 3. Quartal mit einem stark steigenden EBITDA von 55 bis 65 Mio € und einem entsprechend positiven Gewinn. Damit wird für das Gesamtjahr ein mindestens leichter EBITDA-Anstieg gegenüber dem Vorjahreswert von 220 Mio € erwartet. Vor diesem Hintergrund sollte auch der Gewinn wieder deutlich positiv ausfallen.

Sollten Klöckner Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Klöckner jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Klöckner Aktie.