Klöckner & Co-Aktie: Erwerb von Hernandez Stainless und RSC Rostfrei Coilcenter!

Transaktionen stärken die Position von Klöckner & Co als führende digitale One-Stop-Shop-Plattform und Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit.

Klöckner & Co hat die beiden Unternehmen Hernandez Stainless GmbH („Hernandez“) und RSC Rostfrei Coilcenter GmbH („RSC“) erworben. Beide Akquisitionen wurden über die deutsche Tochtergesellschaft von Klöckner & Co, Becker Stahl-Service („Becker“), getätigt. Die Akquisitionen markieren den Einstieg von Becker in die Edelstahlverarbeitung und erweitern damit das Produkt- und Dienstleistungsportfolio des Unternehmens erheblich. Hernandez bietet Oberflächenbearbeitung an und lagert rostfreie Flachprodukte. RSC ist auf das Schneiden von Edelstahlbändern spezialisiert. Über die Kaufpreise der beiden Unternehmen wurde Stillschweigen vereinbart.

Guido Kerkhoff, Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE

„Beide Akquisitionen sind für uns von großer strategischer Bedeutung. Hernandez Stainless und RSC Rostfrei Coilcenter stärken unsere Position als führende digitale One-Stop-Shop-Plattform für Stahl, Edelstahl und Aluminium und als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Künftig können wir unseren Kunden ein noch umfassenderes und passgenaueres Produkt- und Dienstleistungsportfolio anbieten.‘

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Klöckner?

Hernandez und RSC beliefern europaweit rund 400 Kunden

Hernandez und RSC betreiben einen umfangreichen Maschinenpark und beliefern europaweit rund 400 Händler sowie Edelstahlverarbeiter in verschiedenen Branchen. RSC ist auch ein wichtiger Lieferant für Hernandez. Zusammen beschäftigen die beiden Unternehmen rund 70 Mitarbeiter und erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 160 Millionen Euro. Hernandez hat seinen Hauptsitz in Hockenheim, RSC in Süßen (beide Baden-Württemberg).

Fortschritte bei der Strategieumsetzung

Im Rahmen seiner Unternehmensstrategie „Klöckner & Co 2025: Stärken nutzen“ treibt Klöckner & Co einen umfassenden Ausbau des eigenen Produkt- und Dienstleistungsportfolios voran. Die Portfolioerweiterung durch die jüngste Transaktion ermöglicht es den Kunden künftig, veredelten Edelstahl über Becker zu beziehen. Auch im Bereich Kohlenstoffstahl und Aluminium hat Becker seine Service-Center-Aktivitäten bereits deutlich ausgebaut.

Die beiden Unternehmen werden voraussichtlich ab Beginn des dritten Quartals 2022 in den Konzernabschluss einbezogen. Die Transaktionen stehen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Klöckner sichern: Hier kostenlos herunterladen

Über Klöckner & Co

Klöckner & Co ist einer der größten herstellerunabhängigen Distributeure von Stahl- und Metallprodukten und eines der führenden Stahl-Service-Unternehmen weltweit. Mit einem Vertriebs- und Servicenetz von rund 140 Standorten in 13 Ländern beliefert Klöckner & Co mehr als 100.000 Kunden. Derzeit beschäftigt der Konzern rund 7.200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte Klöckner & Co einen Umsatz von rund 7,4 Milliarden Euro. Als Pionier der digitalen Transformation in der Stahlindustrie hat Klöckner & Co das Ziel, seine Liefer- und Servicekette zu digitalisieren und weitgehend zu automatisieren und die führende digitale One-Stop-Shop-Plattform für Stahl, andere Werkstoffe, Anlagen und Anarbeitungsdienstleistungen in Europa und Amerika zu werden. Gleichzeitig will das Unternehmen zum Vorreiter für Nachhaltigkeit werden – zum Nutzen der Kunden, der Stahlindustrie und der Gesellschaft insgesamt.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind zum Handel im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

Über die Becker Stahl-Service GmbH

Die Becker Stahl-Service GmbH, eine Tochtergesellschaft von Klöckner & Co, ist eines der größten Service-Center Europas im Bereich Flachstahl und versorgt Kunden mit Breitband, Spaltband, Rechteckblechen, Zuschnitten und Trapezblechen in höchster Qualität. Das Unternehmen beteiligt sich aktiv an der Gestaltung des Weges zu einer nachhaltigen Stahlindustrie. Mit einem breiten Produkt- und Dienstleistungsportfolio und dem Einsatz modernster Digital- und Automatisierungssysteme hat sich Becker den Ruf eines zuverlässigen Partners in der Metallindustrie gesichert. Das Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro.

Sollten Klöckner Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Klöckner jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Klöckner-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Klöckner
DE000KC01000
9,10 EUR
0,84 %

Mehr zum Thema

Klöckner & Co-Aktie: Das stärkste erste Halbjahr seit dem Börsengang im Jahr 2006!
DPA | Mi

Klöckner & Co-Aktie: Das stärkste erste Halbjahr seit dem Börsengang im Jahr 2006!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
16.04. Kloeckner-Aktie: Was Sie wissen sollten Ethan Kauder 62
Am 14.04.2022, 14:23 Uhr notiert die Aktie Kloeckner & an ihrem Heimatmarkt Xetra mit dem Kurs von 12.39 EUR. Das Unternehmen gehört zum Segment "Handelsunternehmen und Distributoren". Insgesamt 8 Faktoren führen zu den einzelnen Einschätzungen als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus wird im letzten Schritt eine Gesamteinschätzung ermittelt. 1. Anleger: Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer…
11.04. Encavis Aktie, Kloeckner & Aktie und Deutz AG Aktie: Darüber diskutiert heute die Börsenwelt für den SD... Sentiment Investor 45
Der Wert des SDAX wird momentan mit 14360.9 Punkten angegeben (Stand 17:40 Uhr) und ist somit unverändert. Der Umfang der Anleger-Diskussionen im SDAX liegt derzeit bei 55 Prozent (wenig los), die Stimmung ist leicht positiv. Über welche Werte diskutieren die Anleger aktuell und welche Trends lassen sich in der Diskussion identifizeren?Ganz klar im Fokus der Anleger stehen aktuell Encavis, Kloeckner…
Anzeige Klöckner: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7170
Wie wird sich Klöckner in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Klöckner-Analyse...
07.04. Klöckner & Co-Aktie: Operatives Ergebnis übertrifft Erwartungen! DPA 8
Die erneute Angebotsverknappung hat zu einem deutlichen Anstieg der Stahlpreise in den Kernmärkten von Klöckner & Co, Europa und den USA, geführt. Vor diesem Hintergrund, unterstützt durch eine konsequente Margen-vor-Menge-Strategie und ein diszipliniertes Net-Working-Capital-Management, erzielte das Unternehmen im ersten Quartal 2022 ein deutlich besseres operatives Ergebnis (EBITDA) vor wesentlichen Sondereffekten als ursprünglich erwartet. Nach vorläufigen Zahlen liegt das EBITDA vor…
07.04. Klöckner&Co-Aktie: Klöckner nun Marktführer? DPA 26
Als erstes Unternehmen weltweit hat Klöckner & Co seine Netto-Null-Kohlenstoff-Reduktionsziele im regulären Prozess als wissenschaftlich fundiert nach den neuesten Standards der Science Based Targets Initiative (SBTi) bestätigen lassen. Nach der erfolgreichen Validierung der kurzfristigen Ziele vor einigen Wochen wurden nun auch die langfristigen und die Netto-Null-Ziele offiziell genehmigt. Alle Reduktionsziele basieren somit auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und stehen im…