x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Kion-Aktie: Sie rechnen mit einer Kursverdopplung!

Die Aktie von Kion verlor nach einer Gewinnwarnung im Laufe des Septembers rund 50 Prozent ihres Werts. Die Mehrheit der Analysten aber glaubt an eine Rückkehr.

Auf einen Blick:
  • Kion warnte im September vor negativem EBIT
  • Analysten passten ihre Schätzungen an, bleiben aber zuversichtlich
  • Einige sehen mehr als 100 Prozent Kurspotenzial

Die Aktie von Kion hat ihren Verfall an der Börse vor dem Feiertags-Wochenende erst einmal gestoppt. Im Xetra-Handel ging es mit den Papieren von Europas größtem Anbieter für Flurförderzeuge um knapp drei Prozent aufwärts auf wieder 19,82 Euro. Damit allerdings hat die Kion-Aktie im Laufe des Septembers noch immer rund die Hälfte ihres Werts verloren. Das ist zu heftig, glaubt die Mehrheit der Analysten – und macht Anlegern Hoffnung.

Kion schockt die Anleger

Mitte des Monats schockte das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt die Anleger mit einer Gewinnwarnung: Die Kion Group AG erwarte ein negatives Ergebnis im dritten Quartal 2022, hieß es in einer Mitteilung. „Verschärfte Lieferkettenengpässe sowie deutlich stärker gestiegene Material-, Energie- und Logistikkosten haben das Ergebnis in den vergangenen Monaten erheblich belastet.“ Auf Basis der jüngsten Schätzungen für Juli bis September erwartet Kion ein bereinigtes EBIT in der Spanne von -100 Mio.  bis -140 Mio. €. Im Vorjahr hatte Kion noch ein positives EBIT von 228,9 Mio. € ausgewiesen.

Auch der Auftragseingang, insbesondere im Segment Supply Chain Solutions, werde wohl deutlich unter dem Niveau des Vorjahresquartals von 3,1 Mrd. € liegen, teilte Kion mit. Der Auftragseingang von SCS im dritten Quartal sei durch die geringere Nachfrage von E-Commerce-Kunden beeinträchtigt. Trotz angekündigter, massiver Gegenmaßnahmen war das Vertrauen an den Märkten dahin.

Kion Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Analysten mit hohen Kurszielen

S&P überprüft nun das Kion-Rating. Auch die Analysten reagierten – und passten ihre Kursziele nach unten an. Allerdings bleiben sie insgesamt zuversichtlich, wie folgende Tabelle zeigt:

KurszielKurspotenzial
UBS29,00€+45,73%
Hauck & Aufhäuser40,00€+101,01%
Deutsche Bank32,00€+60,80%
JP Morgan42,00€+111,06%

So hatte etwa die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Kion lediglich von 58 auf 42 Euro gesenkt, die Einstufung auf “Overweight” belassen. Angesichts des aktuellen Kursniveaus müsste sich die Aktie im Wert dafür mehr als verdoppeln.

Kion kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Kion jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Kion-Analyse.

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)