Kintara Therapeutics-Aktie: Nur ein angetäuschter Anstieg!

Kurzzeitig sah es so aus, als würde der Kurs der Aktie nach oben ausbrechen, doch die Bären haben dagegengehalten.

Das neue Jahr startete im Abwärtstrend. Dabei wurde der Kurs von der negativ geneigten Widerstandslinie immer weiter nach unten gedrückt. Auch die obere Trendlinie des Bollinger-Kanals diente dabei als Widerstand und ließ den Kurs nicht weiter aufsteigen. Durch diese 2 Widerstände wurde der Verkaufsdruck auf die Anleger immer höher und die Verluste bauten sich immer weiter aus.

Anfang Februar ist der Kurs durch einen Kaufimpuls des MACD-Indikators um knapp 50 % angestiegen. Dabei bildete sich ein Zwischenhoch bei 0,4 Euro. Doch dieser Ausflug nach oben hat nicht lange angehalten und der Trend richtete sich erneut nach unten aus. Es kam zu weiteren Verlusten für die Anleger der Kintara Therapeutics-Aktie.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Kintara Therapeutics?

Vor kurzem kam es bei der Kintara Therapeutics-Aktie zu einem Anstieg von über 150 %. Die 0,7 Euro wurden dabei überschritten. Doch das Niveau konnte nicht gehalten werden und der Kurs rutschte zurück zum Ausgangsniveau.

Kintara Therapeutics kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Kintara Therapeutics jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Kintara Therapeutics-Analyse.

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.