x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Kapital Plus -A-: Sollten Sie jetzt kaufen?

Zuletzt kam es beim Dax40 zum Erreichen eines neuen mehrwöchigen Tiefpunkts. Damit wird das Jahrestief anvisiert. Lohnt es, jetzt den Kapital Plus -A- zu kaufen?

Die Bären haben immer noch deutlich das Sagen. So sind sie während der jüngsten Handelstage wieder in Richtung Jahrestief unterwegs. Dies wurde beim deutschen Aktienbarometer bei 12.438 Punkten gesetzt. Aber auch die Amis schrauben sich immer weiter Richtung Süden. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, den Kapital Plus – A – jetzt zu kaufen.

Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht sein könnte, werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale, aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen auch die möglichen Aussichten zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorn an, was ist der Kapital Plus – A – überhaupt?

Kapital Plus – A – Mischfonds mit Konzentration auf Anleihen

Beim Kapital Plus – A – handelt es sich um einen Mischfonds aus dem Hause Allianz. Bei der Allianz dreht es sich eben nicht nur alles um Versicherungen. Mit Allianz Global Investors hat der Konzern auch eine Möglichkeit geschaffen, Kapital anzulegen. Das deutsche Unternehmen der Vermögensverwaltung hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Dort werden Vermögenswerte für Privatanleger, aber auch für institutionelle Anleger verwaltet.

Kapital Plus – A – konzentriert sich auf den Markt für Euro-Anleihen guter Bonität (Investment-Grade-Rating). Daneben kann er zwischen 20 und 40 % des Vermögens am europäischen Aktienmarkt investieren. Der Anteil von Anleihen aus Schwellenländern oder Anleihen, die nicht auf Euro lauten bzw. nicht gegen Euro abgesichert sind, ist auf jeweils 10 % begrenzt.

Der Fonds investiert in Wertpapiere und/oder Zielfonds, die ökologische oder soziale Merkmale fördern oder nachhaltig investieren. Anlageziel ist es, im Anleihenteil eine marktgerechte Rendite bezogen auf den Euro-Anleihenmarkt und im Aktienteil auf langfristige Sicht Kapitalzuwachs zu erwirtschaften, so ist es auf www.de.allianzgi.com zu lesen.

Bis Ende 2020 hat der Fondsmanager Stefan Kloss die Entscheidungen getroffen. Nun ist seit 01.12.2020 Marcus Stahlhacke am Ruder. Man kann den Kapital Plus -A- bei verschiedenen Brokern sogar ohne Ausgabeaufschlag kaufen.

Fonds: Kapital Plus – A –
Fonds­typ: Mischfonds – ausschüttend
Fondsvermögen: EUR 3.632.598.673
Webseite: www.de.allianzgi.com
WKN: 847625 | ISIN: DE0008476250

Kapital Plus -A- Sollten Sie jetzt kaufen
Quelle: de.allianzgi.com | Kapital Plus – A -: jetzt kaufen?

Was gibt es neues beim Kapital Plus – A -?

20. Januar 2022 | Global statt regional: Allianz GI lanciert Kapital-Plus-Zwilling – Der Kapital Plus beweist seit fast drei Jahrzehnten, dass Mischfonds auch ohne aktive Steuerung der Aktienquote solide Ergebnisse abwerfen können. Nun erweitert Allianz Global Investors die Produktfamilie.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei KAPITAL PLUS-A?

Das neue Produkt ist nicht der erste Nachwuchs der Kapital-Plus-Familie. 2015 lancierte Allianz GI mit dem Allianz Capital Plus ein Luxemburger Pendant des schon 1994 aufgelegten deutschen Fonds. Dieses Luxemburger Vehikel verwaltet aktuell knapp 900 Millionen Euro, so dass in Summe mehr als fünf Milliarden Euro in der Strategie stecken.
Quelle: fondsprofessionell.de

23. Mai 2022 | Kapital Plus A Fonds: Warum sich die Rallye nach dem Corona-Crash in 2022 nicht wiederholen wird! – Hatte der Fonds nach dem Corona-Crash eine furiose Rallye hingelegt, scheint eine Wiederholung dieses Erfolgs unwahrscheinlich. Denn in den kommenden Monaten werden die Zentralbanken nicht mit Ankaufprogrammen – hauptsächlich auf dem Bondmarkt – die Finanzmärkte mit Liquidität versorgen. Stattdessen befinden sich die FED und die EZB inmitten einer Zinswende. Die hohen Inflationsraten sollen mit steigenden Leitzinsen bekämpft werden.
Quelle: finanztrends.de

20. Juni 2022 | Dax-Marktausblick: Das „R“-Wort hängt weiter als Damokles-Schwert über den Börsen – Rezessionsängste werden Experten zufolge die Börsenstimmung auch in der neuen Woche prägen. „Es kommt momentan sehr viel an Negativem zusammen“, sagt Analyst Frank Wohlgemuth von der National-Bank in Essen. „Problematisch daran ist, dass ein rasches Ende des Kanons an schlechten Nachrichten nicht in Sicht ist.“
Quelle: boerse-online.de

In welche Länder wird investiert?

Das größte Engagement findet sich tatsächlich in Dänemark wider. Aber dicht gefolgt von der Schweiz und an dritter Stelle steht Deutschland. Da sich der Kapital Plus – A – Fonds auf den europäischen Markt konzentriert, ist das ein gutes Gegen-Investment zu vielen anderen Fonds, welche den US-amerikanischen Markt oftmals übergewichtet haben.

Welche Aktien / Unternehmen sind enthalten?

Unter den größten Positionen des Kapital Plus – A – befindet sich beispielsweise die ASML Holding N.V. Das ist ein niederländisches Unternehmen und der weltweit größte Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie. Aber auch Novo Nordisk und die Sika AG sind dabei. Zudem sind derzeit italienische Staatsanleihen sehr gut vertreten.

Wie hoch sind die Kosten?

Ausgabeaufschlag: (Der Ausgabeaufschlag ist eine einmalige Gebühr, die beim Erwerb von Fondsanteilen anfällt. Sie wird üblicherweise als Prozentsatz auf der Basis des Rücknahmepreises angegeben. Die Höhe des Ausgabeaufschlags ist unterschiedlich und wird von der Kapitalanlagegesellschaft festgesetzt.) 3,000 %

Laufende Kosten: (Laufende Kosten von Fonds fallen während der gesamten Laufzeit der Investition an. Dazu gehören unter anderem: die jährlichen Vergütungen für Verwaltungsgesellschaft und Verwahrstelle. Transaktions- und Investitionskosten, die beim Erwerb und Verkauf der Investitionsobjekte anfallen.) 1,150 %

Ausschüttung, was ist das?

Ein ausschüttender Fonds sammelt innerhalb einer zeitlichen Periode sämtliche Erträge. Manche Fonds schütten diese dann einmal im Jahr, andere monatlich, quartalsweise oder halbjährlich aus.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu KAPITAL PLUS-A sichern: Hier kostenlos herunterladen

Unabhängig vom Zeitpunkt oder der Häufigkeit der Ausschüttung, wird zunächst pro Fondsanteil ein Ausschüttungsbetrag in der Basiswährung des Fonds festgelegt. Dann erhält der Anleger den Ausschüttungsbetrag als Bargutschrift.

Die Ausschüttung beim Kapital Plus -A- pro Anteil liegt derzeit bei 0,097 EUR. Der Aufschüttungs-Rhythmus ist jährlich und wird am 1. Montag im März ausgeführt. Aufgrund wiederkehrender Zahlungen bietet es sich durchaus an, den Fonds zu kaufen.

Das zeigt die Charttechnik auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen oder vielleicht ein Sparplan einrichten? Um diese Frage für Kapital Plus – A – zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen.

Wie auch direkt am Aktienmarkt kam es bis 2000 zu einer recht stabilen Aufwärtsbewegung mit einer sich anschließenden Abwärtsphase. Diese erstreckte sich bis etwa Mitte 2003. Von dort an setzte der Kapital Plus – A – zu einer nächsten Bewegung bis Ende 2007 an. Diese Aufwärtsbewegung konnte für neue Allzeithöchststände sorgen und damit das 2000er-Hoch bereits übersteigen.

Im Rahmen der Finanzkrise zeigte sich allerdings auch hier ein scharfer Einbruch, welcher Anfang 2009 sein Tiefpunkt fand. Von dort an kam es beim Kapital Plus -A- im Rahmen der Super-Hausse an den Aktienmärkten zu einer hervorragenden Aufwärtsbewegung bis Mitte 2015. Im Jahre 2015 bildete sich dann eine langanhaltende Seitwärtsphase, welche erst nach der Corona-Krise gen Norden aufgelöst werden konnte.

Mit dem Unterschreiten der Support-Area von rund 72,00 EUR trübte die Lage sehr stark ein. In diesem Zuge ist der langfristig relevante GD200 fulminant unterschritten worden. Um das Blatt nun ins Positive zu drehen, muss die 72,00er-Marke zurückerobert werden. Unterhalb besteht jetzt vorerst Abwärtsdruck.

Der Tageschart des Kapital Plus – A – in EUR

Quelle: finanztrends.de | Stand 04. Juli

Wie ist die Wertentwicklung

Der Kapital Plus – A – wurde am 02. Mai 1994 aufgelegt und hat bisher immerhin 359 % plus gemacht. Das entspricht einer jährlichen Rendite von 5,57 %. Dem steht ein maximaler Drawdown, also ein maximaler Rückgang, von rund -15,00 % (5 Jahre) gegenüber. Aus Sicht der Chance-Risiko-Bewertung ist das durchschnittlich. Natürlich muss auch beachtet werden, dass die Börse keine Einbahnstraße ist.
Stand: 04. Juli 2022 | allianzgi.com

Jetzt ein Sparplan einrichten?

Wenn man neu an der Börse ist und sich mit den Fundamentaldaten und sonstigen Analysemethoden nicht oder nur wenig auseinandersetzen möchte, so bietet es sich an ein Sparplan einzurichten. Hierbei wird in einem bestimmten Abstand Summe X investiert. Beispielsweise könnte man monatlich Anteile vom Kapital Plus – A – für 100 EUR kaufen.

Das ergibt den großen Vorteil, dass man beim Kapital Plus -A- einen durchschnittlichen Einstiegspreis erhält. Manchmal stehen die Kurse höher und ein anderes Mal dann tiefer. Diese Methode des Sparplans eignet sich sehr gut für Langzeit-Investoren und für das Ansparen für die Rente.

Man kann dann allerdings auch in Betracht ziehen, 10 oder 5 Jahre vor Ausstieg, nach und nach Anteile zu verkaufen, sodass man hier auch einen durchschnittlichen Ausstiegspreis erhält. Niemand weiß nämlich genau, wo der Kurs in 30, 40 oder 50 Jahren steht. Daher ist die Streuung beim Ausstieg ebenso empfehlenswert.

Was sagt die Trendanalyse (D1) für den Kapital Plus -A-?

Macd Oszillator: Bei dem wichtigen Indikator muss geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei dem Kapital Plus -A- die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nicht ein einziger steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. So geht es nicht weiter!

Parabolic SAR Indikator: Es wird als Letztes noch analysiert, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen ist nicht eine einzig positiv. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verluste.

Die Auswertung der Trendanalyse

20.06.2022: Nun zur Gesamtauswertung. Alles zusammen sind es 30 Kriterien, davon ist kein einziger als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 0.00 %. Deswegen wird der Status hier auf „Sehr Bärisch“ gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in den Kapital Plus -A- zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

Jetzt den Kapital Plus – A – kaufen?

Über alle Bewertungskriterien hinweg und damit ist die Aussicht, die Bewertung sowie Performance und der charttechnische Ausblick gemeint, kann an dieser Stelle ein „Halten“ für den Kapital Plus – A – ausgegeben werden.

Fazit – zwar befindet sich die Welt wegen des Coronavirus und des Ukraine-Konflikts in einer prekären Situation. Dennoch wurden immer wieder neue Höchststände generiert. Ob das auch in Zukunft so weitergehen wird, muss zunächst infrage gestellt werden. Aus charttechnischer Sicht sind nämlich wichtige Unterstützungen aufgegeben.

Sollten KAPITAL PLUS-A Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich KAPITAL PLUS-A jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen KAPITAL PLUS-A-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

KAPITAL PLUS-A
DE0008476250
60,23 EUR
-1,44 %

Mehr zum Thema

Fond-Analyst | 30.07.2022

Kapital Plus A: Was ist denn nun los?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
26.07. Kapital Plus A: Was kann da noch kommen? Fond-Analyst 24
Analysten nutzen gerne das 52 Wochenhoch als technisches Mittel in der Analyse eines Anlageprodukts. Am 22. November 2021 erreichte der Fond mit einem Kurspreis von 75,54 Euro das 52 Wochenhoch. Seit dem Kurshoch fiel fiel der Preis des Fonds um -9,66 Prozent. Schwierig, für die Anteilseigner von Kapital Plus A in den letzten 246 Tagen den Mut und gleichermaßen die…
26.03. Kapital Plus A: Gut zu wissen! Fond-Analyst 24
Damit Investoren die aktuelle Performance besser einschätzen können, werden oftmals Mittel der technischen Analyse verwendet. Dabei darf vor allem ein Indikator nicht fehlen: Die Kursanalyse durch den gleitenden Durchschnitt der letzten 50 Tage. Der gleitende Durchschnitt der vergangenen 50 Tage liegt aktuell bei 69,28 Euro. Die Abweichung zum aktuell gehandelten Preis des Fonds liegt derweil bei -1,50 Prozent (-1,04 Euro).
Anzeige KAPITAL PLUS-A: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6206
Wie wird sich KAPITAL PLUS-A in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle KAPITAL PLUS-A-Analyse...
04.02. Kapital Plus A: Ist das wirklich normal? Fond-Analyst 76
Damit Investoren die aktuelle Performance besser einschätzen können, werden oftmals Mittel der technischen Analyse verwendet. Der gleitende Durchschnitt (GD) stellt den Verlauf eines Anlagetitels über einen ausgewählten Zeitraum hinweg dar. Diesen Wert verwenden die Anteilseigner oftmals für ein technische Analyse. 73,86 Euro verzeichnet der gleitende Durchschnitt heute am 26. Januar 2022. -2,97 Euro beträgt die Abweichung zum GD-200. In Prozent…
14.01. Kapital Plus A: Kaufsignale in Kürze? Fond-Analyst 66
Kapital Plus A: Die Bullen sind am DrückerViele Analysten greifen auf die Instrumente der technischen Analyse zurück, um das potenzial eines Anlageproduktes zu ermitteln. Ein wichtiger Indikator ist dabei der gleitende Durchschnitt. In diesem Fall der Durchschnitt der vergangenen 200 Tage. Der gleitende Durchschnitt der vergangenen 200 Tage liegt aktuell bei 73,92 Euro. -0,67 Euro beträgt die Abweichung zum GD-200.…