Jörg Angelé (BANTLEON): Kommentar zur EZB-Sitzung

03.02.2022 –

Die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Sitzung:

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

  • Nachdem die – nahezu wortwörtlich vom 16. Dezember übernommene – Pressemitteilung zur Zinsentscheidung noch den Eindruck vermittelte, die jüngsten Inflationsdaten seien spurlos an den Währungshütern vorübergegangen, zeichnete EZB-Präsidentin Christine Lagarde auf der Pressekonferenz ein gänzlich anderes Bild der Lage.
  • Lagarde sagte unter anderem, der EZB-Rat sei geeint in seiner Sorge hinsichtlich der zuletzt sehr hohen Inflation. Mehrfach betonte sie auch die Bedeutung der neuen Projektionen für Konjunktur und Inflation, die im Vorfeld der März-Sitzung erarbeitet werden. Diese hätten grossen Einfluss auf die weitere Ausrichtung der Geldpolitik.
  • Das markanteste Ergebnis der Pressekonferenz war wohl die mehrfache Weigerung der EZB-Präsidentin, ihre Aussage von der Pressekonferenz im Dezember zu wiederholen, die Leitzinsen würden 2022 sehr wahrscheinlich nicht angehoben werden.

Einschätzung:

Während der Pressekonferenz brannte Christine Lagarde ein regelrechtes Feuerwerk an Argumenten ab, die ultraexpansive Geldpolitik bald neu zu adjustieren. Genau genommen schloss sie Leitzinsanhebungen im laufenden Jahr nicht nur nicht mehr aus, sondern zeigte stattdessen einen konkreten Weg zu diesen auf: mehrfach betonte sie die Aufwärtsrisiken mit Blick auf die Inflation, sie begrüsste den Rückgang der Arbeitslosenquote auf ein Rekordtief, sie bekräftigte die günstigen Konjunkturperspektiven und sie stellte klar, dass das Ergebnis der März-Projektionen entscheidenden Einfluss auf die künftige geldpolitische Ausrichtung haben wird.

Explizit sagte sie, Ausmass und Dauer der Anleihenkäufe würden im Licht der im März vorliegenden Projektionen neu beurteilt. Damit hat sie deutlich gemacht, dass der im Dezember in Aussicht gestellte Pfad der Anleihenkäufe bis Ende des Jahres nicht in Stein gemeisselt ist.
Die Wahrscheinlichkeit einer rascheren Anhebung der Leitzinsen hat eindeutig zugenommen.

Vor dem Hintergrund unserer eigenen Konjunktur- und Inflationsprognose erwarten wir nach Lagardes heutigem Auftritt einen ersten Zinsschritt bereits im 4. Quartal dieses Jahres. Hierfür müsste der EZB-Rat im März eine mögliche Beendigung sämtlicher Netto-Anleihenkäufe mit Ende des 3. Quartals in Aussicht stellen. Denn an der sogenannten Sequenzierung, sprich Leitzinsanhebungen erst nach Auslaufen der Netto-Anleihenkäufe, wird die EZB festhalten. Das hat die EZB-Präsidentin heute erneut klargestellt. Eine noch frühere Anhebung der Leitzinsen beispielsweise schon im September wäre theoretisch möglich, dafür müsste im März allerdings eine Einstellung der Netto-Anleihenkäufe bereits im Sommer beschlossen werden. Wir halten dies aktuell jedoch für ein Aussenseiterszenario. Schliesslich betonte Lagarde, man sei nicht in Eile was Entscheidungen angehe und werde sich auch nicht zu hastigen Schritten drängen lassen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu British American Tobacco sichern: Hier kostenlos herunterladen

Finden Sie hier weitere Artikel von Bantleon.

Rechtlicher Hinweis

Die in diesem Beitrag gegebenen Informationen, Kommentare und Analysen dienen nur zu Informationszwecken und stellen weder eine Anlageberatung noch eine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten dar. Die hier dargestellten Informationen stützen sich auf Berichte und Auswertungen öffentlich zugänglicher Quellen. Obwohl die Bantleon Bank AG der Auffassung ist, dass die Angaben auf verlässlichen Quellen beruhen, kann sie für die Qualität, Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Angaben keine Gewährleistung übernehmen. Eine Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die sich aus der Nutzung dieser Angaben ergeben, wird ausgeschlossen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu.

Norwegian Air Shuttle kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Norwegian Air Shuttle jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Norwegian Air Shuttle-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
01.01.1970 Nel ASA-Aktie: Ob der Auftrieb dieses Mal anhält? Cemal Malkoc
Die Aktien des Wasserstoffsektors haben in den letzten Monaten für einige Aufregung gesorgt. Vor allem nach dem Beginn des Krieges in der Ukraine sind die Hoffnungen auf einen kräftigen Impuls für die Papiere des Sektors noch einmal rapide gestiegen. Die Erwartungen in diesem Bereich sind sehr hoch, aber die Anleger wurden oftmals enttäuscht. In dieser Handelswoche ist die Aktie von…
01.01.1970 Ballard Power-Aktie: Die Bullen greifen wieder an Dr. Bernd Heim
Durch die starke Verkaufsbereitschaft der vergangenen Wochen ist die Ballard-Power-Aktie im Tief bis zum 12. Mai auf 5,79 US-Dollar zurückgefallen. Seitdem läuft eine Erholung. Ihr ist es gelungen, den extrem steilen kurzfristigen Abwärtstrend zu brechen. Wichtige Widerstände habe die Bullen allerdings noch nicht erreichen und überwinden können. Das bedeutet gleichzeitig, dass die wahren Hürden immer noch vor ihnen liegen. Auf…
01.01.1970 Block-Aktie: Die Bullen greifen wieder an Dr. Bernd Heim
Damit drücken die Käufer ihre Absicht aus, den am 12. Mai auf dem Tief bei 65,10 US-Dollar gestarteten Anstieg weiter fortzusetzen. In den letzten Tagen kam die Erholung der Block-Aktie im Bereich von 84,00 US-Dollar etwas ins Stocken und ging in eine leichte Seitwärtsbewegung über. Diese zu beenden, schicken sich die Bullen heute an und dank der hohen Dynamik stehen…
01.01.1970 Corestate Capital-Aktie: Erneuter Absturz Dr. Bernd Heim
Der extreme Abverkauf, der sich seit dem Hoch vom 9. Mai bei 8,57 Euro vollzieht, wird damit weiter fortgesetzt. Gescheitert ist inzwischen auch der Versuch der Bullen, die Corestate-Capital-Aktie im Bereich von 2,83 Euro zu stabilisieren. Nur einen einzigen Aufwärtstag brachten die Käufer anschließend zustande. Er ließ den Kurs in der Spitze bis auf 3,37 Euro vordringen. Danach übernahmen direkt…
01.01.1970 Valneva-Aktie: Brandheiße News von der EMA! Alexander Hirschler
Ende November wurde die Valneva-Aktie noch zu Höchstkursen von fast 30 Euro gehandelt. Das war der Höhepunkt einer rund 10-wöchigen Rallye, die zu einer Kursverdreifachung geführt hat. Von der einstigen Euphorie rund um den Covid-19-Impfstoff VLA2001 ist aber nicht mehr viel übrig geblieben. Die starke Ausbreitung der Omikron-Variante, die gemeinhin als weniger aggressiv und gesundheitsgefährdend eingestuft wird, hat fast überall…
01.01.1970 Hexagon Purus-Aktie: Die Bullen geben Vollgas Dr. Bernd Heim
Mit dem steilen Anstieg vom heutigen Tag gelingt es der Hexagon-Purus-Aktie auch, den 50-Wochendurchschnitt und den 50-Tagedurchschnitt signifikant zu überwinden. Das gelang auch deshalb so leicht, weil beide gleitenden Durchschnitte derzeit bei 3,15 Euro verlaufen und damit nur einen einzigen Widerstand darstellen. Nun müssen die Käufer allerdings beweisen, dass dieser Ausbruch auch nachhaltig ist und für längere Zeit Bestand hat.…
01.01.1970 TUI-Aktie: Die Bären übernehmen wieder. Weitere Abgaben sind möglich Dr. Bernd Heim
Noch immer kämpfen die Bullen darum, die TUI-Aktie wieder über den 50-Tagedurchschnitt ansteigen zu lassen. Er verläuft aktuell bei 2,76 Euro und konnte am Montag und Dienstag nur kurzzeitig überwunden werden. Allerdings fielen die Notierungen am Mittwoch mit einem großen Gap zwischen 2,83 und 2,62 Euro schnell wieder unter den gleitenden Durchschnitt zurück. Auch heute wird diese Abwärtsbewegung mit recht…
01.01.1970 ARK Innovation ETF: Maximales Risiko in turbulenten Zeiten! Maximilian Weber
Innerhalb nur weniger Monate hatte Cathie Woods ARK Innovation ETF internationale Bekanntheit erreicht. Infolge des Booms von Tech-Aktien nach dem Börsencrash outperformte dieser ETF den S&P 500 um Längen. Doch mit der Zinswende kehrte auch die harte Realität für den ARK Innovation ETF zurück. Hauptposition war lange Zeit zudem Tesla, ein Autobauer, der über Jahre hinweg keinen USD-Gewinn erwirtschaften konnte.…
01.01.1970 Evotec-Aktie: Das ist wohl kein Zufall! Achim Graf
Nach Wochen mit negativer Tendenz hat sich die Aktie von Evotec zuletzt wieder auf den Weg nach oben gemacht. Am Donnerstag steigerten sich die Papiere des Wirkstoffforschungs-Unternehmens bis zum Ende des Xetra-Handels um drei Prozent auf 24,69 Euro. In der zurückliegenden Woche hat die Evotec-Aktie somit rund zehn  Prozent dazugewonnen. Die zurückgekehrte Zuversicht der Anleger ist kein Zufall. Evotec schließt…
01.01.1970 TUI-Aktie: Ende nächster Woche fallen die Masken! Marco Schnepf
Die Ankündigung der Kapitalerhöhung und der darauffolgende Einbruch der TUI-Aktie bestimmten am Mittwoch die Schlagzeilen rund um den deutschen Touristikriesen. Doch dabei ging eine Meldung unter – deren Tragweite jedenfalls nicht unterschätzt werden sollte. Ab 29. Mai keine Maskenplicht an Bord der TUI-Kreuzfahrtschiffe mehr Der Konzern kündigte nämlich am Mittwoch auch an, dass die Gäste der hauseigenen Reederei TUI Cruises…
01.01.1970 PowerCell Sweden-Aktie: Die Erholung wird fortgesetzt Dr. Bernd Heim
Durch den positiven Handelsverlauf gelingt es den Bullen, die Schwäche des gestrigen Tages umgehend zu neutralisieren und die Aufwärtsbewegung fortzusetzen, die am 12. Mai auf dem Tief bei 11,53 Euro begonnen hat. Mit ihr versuchen die Käufer, den massiven Abverkauf zu korrigieren, der die PowerCell-Sweden-Aktie seit dem Hoch vom 20. April bei 21,05 Euro bedenklich abstürzen lässt. Auf diese Marken…
01.01.1970 Fidelity Funds - Global Technology Fund A Fonds: Gibt es eine bessere Alternative? Maximilian Weber
In den letzten vier Handelswochen sackte der Kurs dieses Technologie-Fonds von Fidelty um 7,3 % ab. Wer jetzt daran interessiert ist, weitere Anteile nachzukaufen, sollte sich das jedoch gut überlegen und mögliche Alternativen prüfen. Schwierige Marktsituation für Tech-Aktien Die Anlagestrategie hinter diesem Global Technology Fonds ist so einfach wie brillant: 70 % der Anteile werden in große Tech-Unternehmen auf der…
01.01.1970 Amazon-Aktie: Jetzt auch noch das! Marco Schnepf
Neben den Bemühungen rund um eine Gewerkschaft in New York gerät Amazon dort nun abermals unter Druck: Wie aus Medienberichten hervorgeht, sieht sich der E-Commerce-Gigant in dem Bundesstaat mit einer Diskriminierungsklage konfrontiert. Der Konzern benachteilige Schwangere und Menschen mit Behinderungen, monierte New Yorks Gouverneurin Kathy Hochul (Demokraten) am Mittwoch. Im Mittelpunkt steht ein Fall, der sich in einem örtlichen Logistikzentrum…
01.01.1970 Porsche-Aktie: Die Bären bleiben tonangebend Dr. Bernd Heim
Damit setzt sich die übergeordnete Abwärtsbewegung weiter fort, die Anfang April begonnen hatte, nachdem es der Porsche-Aktie nicht gelungen war, das Hoch vom 29. März bei 90,14 Euro zu überwinden. Schon im April fiel der Wert unter seinen 50-Tagedurchschnitt zurück Er konnte seitdem nicht mehr erreicht werden, denn alle Erholungsversuche endeten, bevor der gleitende Durchschnitt erreicht werden konnte. Diese Marken…
01.01.1970 Nvidia-Aktie: Der Blick in die Glaskugel! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Nvidia-Aktie hat aktuell mit zahlreichen größeren und kleineren Problemchen zu kämpfen. Zum einen ist der einstige Shooting Star an der Börse aufgrund der allgemeinen Schwäche von Tech-Aktien sichtlich unter Druck geraten. Davon ganz abgesehen will es aber auch im Kerngeschäften der Grafikkarten nicht mehr ganz so furios laufen wie noch im vergangenen Jahr. Das bedeutet nicht, dass der Hersteller…