JinkoSolar-Aktie: Anzeichen auf Besserung!

Die Gewinne von JinkoSolar erreichen wieder annähernd das vorpandemische Niveau. Werden sich die Rohstoffpreise für den Solarzellenbauer nun stabilisieren?

Am vergangenen Mittwoch hat JinkoSolar seine Zahlen für das Schlussquartal und das Gesamtjahr 2021 vorgelegt. Kurzum: Gegenüber den Vorjahreszeiträumen hat der Solarzellenhersteller Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert. Analysten hatten jedoch mit noch etwas mehr gerechnet.

Für das vierte Quartal meldeten die Chinesen einen Absatz an Solarmodulen von 9,7 Gigawatt (GW) – 68% mehr als im coronabedingt sehr schwachen Vorjahreszeitraum. So stiegen die Konzernerlöse um 78% auf umgerechnet 2,6 Milliarden US$. Der operative Gewinn (EBIT) hat sich auf 76,2 Millionen US$ fast versiebenfacht.

Unter dem Strich machte das Unternehmen zwischen Oktober und Dezember einen Nettoüberschuss von 37,6 Millionen US$ nach einem Fehlbetrag von -57,8 Millionen US$ im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie drehte sich damit von -1,27 auf 0,79 US$. Analysten hatte jedoch etwas mehr auf dem Zettel: Der Konsens der von Visible Alpha befragten Experten lag bei 0,90$.

Auf Jahresebene stieg der Umsatz damit um 19% auf 6,4 Milliarden US$. Das EBIT brach im vergangenen Jahr jedoch ein: von 274 auf 173 Millionen US$. Damit hat sich die entsprechende Marge gegenüber dem Vorjahr beinahe halbiert auf 2,7%. Netto blieb mit 113 Millionen US$ jedoch mehr als dreimal so viel in den Kassen des Solarzellenproduzenten als im Vorjahr.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei JinkoSolar?

Für das laufende Quartal prognostiziert JinkoSolar einen Absatz von 7,5 bis 8 GW und für das Gesamtjahr 2022 peilt das Unternehmen Solarzellenverkäufe zwischen 35 und 40 GW an.

Verzögerter Crash

An der New Yorker Börse hielt sich die Enttäuschung über die weiterhin schwächelnden Margen der Chinesen zunächst in Grenzen: Am Mittwoch sackte die Solar-Aktie erst ein paar Prozent ab, machte die Verluste jedoch schnell wieder weg und hielt sich zunächst weiter im Bereich von 54,50 US$.

Am Freitag legte der Titel dann jedoch plötzlich zum Sturzflug an: Der Kurs viel in der Spitze auf unter 48,50 US$ und rutschte damit zweitweise -11% ab. Schließlich erholte sich das Papier noch kräftig und beendete den Handelstag mit einem Minus von 5,6% bei 50,74 US$.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu JinkoSolar sichern: Hier kostenlos herunterladen

Erste Anzeichen für sinkende Herstellungskosten

Die JinkoSolar-Aktie hat ein weiteres turbulentes Jahr hinter sich. In einer volatilen Branche gehört der Titel wohl zu einem der schwankungsanfälligsten. Zuletzt haben immer wieder die steigenden Inputpreise und Handelsstreitigkeiten zwischen Peking und Washington das Aufwärtspotenzial für das chinesische Solar-Papier begrenzt. Corona gab dem Solarzellenhersteller schließlich den Rest.

Kaum hatten sich die Herstellungskosten für Solarmodule auf Siliziumbasis in der ersten Jahreshälfte 2021 stabilisiert, hat sich plötzlich der Preis für Polysilizium fast verdreifacht. Globale Komponenten und Lieferengpässe ließen zudem im Laufen des Jahres die Kosten für Fracht und weitere Materialien steigen.

Dieses Problem könnte sich bald zum Teil entschärfen, da immer mehr neue Kapazitäten in Betrieb genommen werden. Es gibt bereits erste Anzeichen dafür, dass die Preise für Solarsilizium ihren Höchststand erreicht haben und zu fallen beginnen.

Die Margen werden jedoch weiterhin unter Druck bleiben. Wenn sich die Rohstoffkosten stabilisieren, kann JinkoSolar die Preiserhöhungen schließlich an seine Kunden weitergeben. Es dürfte jedoch etwa zwei Quartale dauern, bis sich die Gewinnspannen wieder normalisieren.

China-Abschlag und Volatilität

Wie erwartet hat die saisonal stärkere zweite Jahreshälfte mit besseren Ergebnissen zu Buche geschlagen. Damit ist der Solarzellenproduzent im vergangenen Jahr immerhin bereits auf sieben Achtel des Nettogewinns des Vorkrisenjahres 2019 herangekommen.

Auf Basis des von Analysten prognostizierten Gewinns für 2022 (181 Millionen €) ist die JinkoSolar-Aktie mit einem KGV von 13,3 bewertet – ein wahres Schnäppchen im Vergleich zu nicht-chinesischen Konkurrenten mit 30- bis 50-facher Gewinnbewertung wie First Solar oder Sunpower.

Der China-Discount und die extrem überkauften und -verkauften Phasen der JinkoSolar-Aktie stellen insbesondere für aktive Investoren Handelsmöglichkeiten mit verhältnismäßig geringem Risiko und hoher Rendite dar.

Sollten JinkoSolar Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich JinkoSolar jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen JinkoSolar-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre JinkoSolar-Analyse vom 12.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu JinkoSolar. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

JinkoSolar Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu JinkoSolar
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose JinkoSolar-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
JinkoSolar
US47759T1007
61,40 EUR
-4,95 %

Mehr zum Thema

JinkoSolar: Kommt in Kürze der nächste Schub?
Andreas Opitz | Mi

JinkoSolar: Kommt in Kürze der nächste Schub?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di JinkoSolar Aktie: War das schon alles? Aktien-Broker 106
Was halten die Anleger von JinkoSolar? Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes BildDie Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich überwiegend negativ eingestellt gegenüber Jinkosolar. Es gab insgesamt drei positive und acht negative Tage. An drei Tagen gab es keine eindeutige Richtung. Die neuesten Nachrichten (in den vergangenen ein bis zwei Tagen) über das Unternehmen sind…
Di JinkoSolar: Der Funke will noch nicht überspringen! Alexander Hirschler 109
In der vorvergangenen Woche wurden bereits die Weichen gestellt, an diesem Wochenende verabschiedete der US-Senat nun das vielbeachtete Klimaschutz- und Sozialpaket mit einer knappen Mehrheit. Die Zustimmung des US-Repräsentantenhauses steht zwar noch aus, dürfte aber nur noch eine Formsache sein. Das Paket sieht unter anderem Investitionen im Umfang von knapp 370 Milliarden US-Dollar für den Klimaschutz vor. Dementsprechend positiv fiel…
Anzeige JinkoSolar: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2427
Wie wird sich JinkoSolar in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle JinkoSolar-Analyse...
30.07. JinkoSolar Aktie: Das wird noch ein spannendes Thema! Aktien-Broker 23
So urteilen die Anleger über JinkoSolar Jinkosolar wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als besonders negativ bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Im Gegensatz dazu wurden in den vergangenen Tagen überwiegend…
28.07. JinkoSolar-Aktie: Wieder im Aufwind! Andreas Göttling-Daxenbichler 275
Die JinkoSolar-Aktie gehört noch immer zu den Top-Performen im laufenden Jahr. Während zahlreiche Titel unter der Last der vielen Krisen regelrecht zusammengebrochen sind, trotzte der chinesische Solarkonzern sowohl der hohen Inflation als auch Corona-Lockdowns im eigenen Land und so manch weiterer Entwicklung. Seit Jahresbeginn freuen die Anteilseigner sich über einen Kurszuwachs von 53,5 Prozent und vor gar nicht langer Zeit…

JinkoSolar Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre JinkoSolar-Analyse vom 12.08.2022 liefert die Antwort