Jens Rabe: Ich liebe Luxus!

Braucht der Mensch Luxus? – Beispielsweise Taschen oder Uhren für mehrere tausend Euro? Die Frage lässt sich kontrovers diskutieren. „Ich stehe voll auf Luxus“, werden die einen sagen und entsprechende Güter und Marken nennen, die ihnen Spaß machen. Für andere spielen luxuriöse Dinge keine oder kaum eine Rolle.

Ob man Luxus mag oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich als Investor stellt sich die Frage ohnehin nicht. Man muss keine Louis-Vuitton-Tasche sein Eigen nennen, Dom Pérignon trinken oder mit einem Montblanc-Füller schreiben. Luxus ist für mich dennoch eine spannende Sache. Denn die Branche ist aus Anlageaspekten ein interessantes Feld.

Man muss nur einmal bewusst darauf achten, wie viele Luxusartikel einen umgeben. Eine noble Tasche hier, eine Ray-Ban-Sonnenbrille dort – man sieht sie überall, die schönen und edlen Dinge. Aktuell bei Jugendlichen der Renner sind Basecaps mit der Aufschrift Gucci. Wenn ich achtsam durch eine Fußgängerzone schlendere, sehe ich ein ganzes Luxus-Universum über alle Altersgruppen hinweg. Ob alles echt ist, sei mal dahingestellt. Der entscheidende Punkt ist jedoch: Für mich ist das ein Beweis dafür, dass sich die meisten Menschen gerne mit Luxus umgeben. Ich selbst muss also keine Luxusgüter kaufen. Es reicht, wenn andere es tun.

Mitverdienen am Luxusgeschäft

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Cie Financiere Richemont?

In einer neuen Serie werde ich daher Unternehmen vorstellen, an denen man sich über den Erwerb von Aktien beteiligen kann. Und das Schöne daran ist: Wenn ich jemanden einen Luxusartikel tragen sehe, kann ich mich freuen. Denn als Aktionär verdiene ich quasi mit. Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern, die in den verschiedensten Bereichen tätig sind. Typische Beispiele für persönliche Luxusgüter sind Mode, Taschen, Schmuck und Uhren. Viele Firmen verdienen damit gutes Geld.

Ich bin zudem fest davon überzeugt, dass die Luxusindustrie auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiterhin wachsen wird. Luxus hat schon immer funktioniert und wird weiterhin funktionieren. Immer mehr Leute werden sich Luxusgüter kaufen. Die Branche hat daher eine vielversprechende Zukunft vor sich. Schon jetzt ist Luxus ein Milliardengeschäft. Das Umsatzvolumen sämtlicher Produkte und Dienstleistungen in dem Sektor umfasst jährlich mehr als 1.100 Mrd. Euro. Branchenbeobachter, wie die Boston Consulting Group (BCG), gehen bis zum Jahr 2024 von einem Wachstum von fast 38 % aus.

China und Millennials

Zu den erwarteten Wachstumstreibern gehören ganz klar die aufstrebenden Volkswirtschaften. In diesen Ländern steigt kontinuierlich die Zahl der Menschen, die sich Luxusgüter leisten wollen – und die sich diese, angesichts steigender Einkommensverhältnisse, auch leisten können. Als Wachstumsmarkt schlechthin gilt dabei das bevölkerungsreichste Land der Erde: China. Es dürfte im Jahr 2024 einen Anteil am gesamten weltweiten Luxusmarkt von etwa 40 % erreichen. Aktuell sind es etwa 30 %. Eine treibende Kraft ist die relativ junge Kundschaft im Alter von 20 bis 34 Jahren. Diese sogenannten Millennials wird ein besonderer Hang zu Luxusgütern zugesprochen. Das gilt im Übrigen auch weltweit, weshalb das Wachstum in den nächsten Jahren insbesondere von dieser Gruppe getragen sein wird. Branchenanalysten gehen davon aus, dass die Millennials 2024 einen Anteil am weltweiten Luxusmarkt von 50 % repräsentieren werden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Hermes sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die potenziellen Käufer von Luxusgütern werden aber nicht nur tendenziell jünger. Das Klientel ist seit einigen Jahren auch breiter gefächert, woraus ein immer größeres Spektrum an Ansprüchen resultiert. Das zeigt sich unter anderem daran, dass es derzeit mehr als 100 verschiedene Luxusfirmen gibt. Allerdings reicht es heute längst nicht mehr aus, einfach nur Luxusgüter herzustellen und zu verkaufen. Die Branche denkt um und umgarnt die junge, kaufkräftige Kundschaft mit neuen Ideen, Designs und Dienstleistungen. Die Käufer wollen Luxus nicht einfach nur besitzen, sondern erleben.

Top-10 der Luxuskonzerne

Platzhirsch im weltweiten Luxussegment ist der französische Konzern LVMH. Zu den gemessen am Umsatz zehn größten Firmen gehören auch bekannte Namen wie Richemont, L’Oréal und Swatch. Fast alle Unternehmen aus der Top-10-Liste stammen aus Europa oder den USA, also aus den sogenannten entwickelten Ländern. Nur ein Vertreter ist aus Asien. Angesichts der großen Wachstumsperspektiven im asiatischen Raum gehe ich allerdings davon aus, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird. Dann werden zunehmend asiatische Hersteller in den Top-10 zu finden sein.

An einigen der weltweit größten Luxushersteller kann man sich über Aktien beteiligen. Die zehn größten gemessen an der Börsenkapitalisierung sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. In den nächsten Wochen werde ich sie nach und nach vorstellen und meine Einschätzungen zu ihnen abgeben. Vielleicht sagst dann auch Du: „Ich liebe Luxus!“ – Wenn auch nur aus Sicht eines Investors.

Top-10 der börsennotierten Luxusgüter-Hersteller

Sollten LVMH Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich LVMH jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen LVMH-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre LVMH-Analyse vom 19.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu LVMH. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

LVMH Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu LVMH
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose LVMH-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
LVMH
FR0000121014
573,00 EUR
-3,54 %

Mehr zum Thema

LVMH-Aktie: Unerschütterlich!
Cemal Malkoc | 14.04.2022

LVMH-Aktie: Unerschütterlich!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
13.04. LVMH-Aktie: Champagner-Laune oder doch nicht? Peter Wolf-Karnitschnig 80
Gestern legte die LVMH-Aktie um fast vier Prozent zu. Heute Vormittag verlor das Papier des französischen Luxusgüterkonzerns jedoch wieder 2,5 Prozent an Wert. Was steckt hinter dem Auf und Ab der LVMH-Aktie? Bärenstarke Zahlen Das gestrige Kursplus ist der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal 2022 geschuldet. Mit seinem Zahlenwerk übertraf LVMH die Erwartungen der Analysten. Der Konzern konnte…
08.04. LVMH-Aktie: Krisensicher? Cemal Malkoc 146
Zu Beginn des Jahres markierte die LVMH-Aktie ein neues Allzeithoch. Es folgten Korrekturen, die im Zuge des Krieges in der Ukraine in einem 52-Wochen-Tief von 544,00 Euro endeten. Davon hat sich die Aktie jedoch mit einem zwischenzeitlichen Anstieg von 20 Prozent eindrucksvoll erholt. Eine Reihe von Analysten hat inzwischen ihre Einschätzungen für die LVMH-Aktie aktualisiert. Der Stand der Dinge Im…
Anzeige LVMH: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2471
Wie wird sich LVMH in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle LVMH-Analyse...
23.03. LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton-Aktie: Die Bullen melden sich zurück! Alexander Hirschler 158
Die Aktie des französischen Luxusgüterkonzerns LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton schaffte am ersten Handelstag dieses Jahres den Sprung auf ein neues Allzeithoch bei 758,5 Euro, musste in der Folge aber deutliche Einbußen hinnehmen. Zurückzuführen war dies auf das korrektive Marktumfeld, in dem hohe Inflation und Zinssorgen, geopolitische Spannungen und Kriegsängste für Verkaufsdruck sorgten. LVMH-Aktie leitet Turnaround ein Nach der…
21.03. LVMH-Aktie: Dagegen hat Buffett keine Chance! Peter Wolf-Karnitschnig 272
Die LVMH-Aktie ist einer der Topperformer unter den Bluechips der vergangenen Jahre. Mit einer mehr als Verdreifachung des Kurses über die letzten fünf Jahr stellt die Aktie des französischen Luxusgüterkonzerns sowohl den Weltindex MSCI World als auch Warren Buffetts legendäre Investmentholding Berkshire Hathaway ganz locker in den Schatten. Bleibt das auch in Zukunft so? Ein post-Pandemie-Gewinner… Gut möglich, denn die…

LVMH Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre LVMH-Analyse vom 19.05.2022 liefert die Antwort

LVMH Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz