x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Magic Empire Global ist endlich an der Börse! Lohnt es sich als Investor in das Unternehmen zu investieren?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs- und Emissionsdienstleistungen für Unternehmen, die auf dem Aktienmarkt ihres Heimatlandes Hongkong Fuß fassen wollten. Doch ob man nun das Börsendebüt eines Kunden erleichtert oder an seiner eigenen Enthüllung teilnimmt – das Segment der neuen Börsennotierung ist außerordentlich riskant. Außerdem kann es grausam unbeständig sein. Im Jahr 2021 trugen nahezu beispiellose Aktivitäten dazu bei, dass 1.035 private Unternehmen in öffentliche Gesellschaften umgewandelt wurden, was einen neuen Rekord darstellte. Im darauffolgenden Jahr gab es jedoch einen Mangel an neuen Gelegenheiten, sodass andere Gesellschaften ihre Geschäfte schlossen und auf ein besseres Zeitfenster warteten.

Für Magic Empire war das Engagement in der chinesischen Wirtschaftsdynamik anfangs eine dunkle Wolke über seinem Verfahren. Da die Bundesaufsichtsbehörden jedoch von den an den US-Börsen notierten chinesischen Unternehmen mehr Transparenz in der Rechnungslegung verlangen, hat der darauf folgende Widerstand dazu geführt, dass viele Unternehmen, die in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt tätig sind, den Aktiensektor in Hongkong als praktikable Alternative ins Auge fassen. Während diese Konstellation für Magic Empire potenzielle Aufwärtsmöglichkeiten bietet, ist jede neue Notierung mit dem Risiko des Unbekannten verbunden. Darüber hinaus stellen die einzigartigen Marktbedingungen der Post-COVID-19-Ära eine zusätzliche Herausforderung dar. Daher müssen Investoren eine solide Due-Diligence-Prüfung bei Magic Empire durchführen, bevor sie sich für ein Engagement entscheiden. Im Folgenden sind die wichtigsten Vor- und Nachteile aufgeführt, die es zu berücksichtigen gilt.

Was macht Magic Empire Global?

Die Firma Magic Empire Global, die unter dem Namen Giraffe Capital auftritt, ist ein Finanzdienstleister, der sich hauptsächlich mit der Beratung im Bereich Unternehmensfinanzierung und der Übernahme von Emissionen beschäftigt. Laut dem bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Formblatt F-1 hat sich Magic Empire Global auf diese Aufgaben spezialisiert:

  • IPO-Sponsoringdienste: Magic fungiert als Sponsor für Unternehmen, die eine Börsennotierung an der Hongkonger Börse anstreben, und begleitet sie gegen eine Sponsoringgebühr durch den Börsenzulassungsprozess.
  • Eigenständige Finanzberatung: Magic berät seine Kunden zu den Bedingungen und Strukturen geplanter Transaktionen sowie zu Compliance-Fragen im Zusammenhang mit den IPO-Vorschriften in Hongkong.
  • Compliance Beratung: Magic berät börsennotierte Unternehmen in Fragen der Einhaltung rechtlicher Vorschriften.
  • Underwriting-Dienste: Magic deckt alle Aspekte der IPO-Arena für seine Kundenunternehmen ab, die Zugang zum Kapitalmarkt suchen, einschließlich der Funktion als globaler Koordinator, Bookrunner, Lead Manager oder Underwriter.

Magic Empire wurde 2016 gegründet und hat bisher acht IPO-Projekte abgeschlossen, bei denen es als alleiniger Sponsor für die Antragsteller fungierte. Für 2020 und 2021 hat das Unternehmen „6 IPO-Sponsoring-Projekte, 31 Finanzberatungs- und unabhängige Finanzberatungsprojekte, 24 Compliance-Beratungsprojekte und 3 Underwriting-Projekte durchgeführt.“

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PowerTap Hydrogen Capital?

Um mögliche Missverständnisse auszuräumen: Magic Empire Global ist kein chinesisches Unternehmen, sondern eine Offshore-Holdinggesellschaft, die auf den Britischen Jungferninseln eingetragen ist. Die Holdinggesellschaft selbst hat keine wesentlichen Aktivitäten. Stattdessen wickelt Magic seine Geschäfte in Hongkong über seine operative Tochtergesellschaft GCL ab. Gemäß der von Magic bei der SEC eingereichten Offenlegung kaufen die an diesem Börsengang teilnehmenden Anleger Aktien der Holdinggesellschaft und nicht der operativen Einheit in Hongkong. Die Geschäftsleitung weist ausdrücklich darauf hin, dass Kleinanleger „niemals direkt eine Beteiligung an unserer Betriebsgesellschaft GCL halten dürfen“.

Was Analysten über den Börsengang von Magic Empire sagen

Es überrascht nicht, dass sich angesichts der 20 Millionen Dollar Kapitalerhöhung und der voraussichtlichen Marktkapitalisierung südlich der 100-Millionen-Dollar-Marke nur sehr wenige Analysten zum bevorstehenden Börsengang von Magic Empire geäußert haben. Es ist jedoch nicht besonders schwierig, den entscheidenden Katalysator für MEGL-Aktien zu entschlüsseln. Die wirtschaftliche und geopolitische Dynamik rund um China ist sowohl für die Bullen als auch für die Bären ein Argument für den Finanzdienstleister.

Auf der pessimistischen Seite des Spektrums berichtete Reuters Anfang Mai, dass das Volumen neuer Börsennotierungen in Hongkong in diesem Jahr um 90 Prozent auf ein Neun-Jahres-Tief gesunken ist. Der Schuldige? Chinas starker wirtschaftlicher Abschwung in Verbindung mit Pekings drakonischen regulatorischen Maßnahmen haben die Stimmung der Investoren und den Appetit privater Unternehmen auf die Suche nach öffentlichem Kapital gedämpft. In Bezug auf die MEGL-Aktie erwähnte Reuters, dass die Dürre bei den Börsengängen in Hongkong ein schlechtes Vorzeichen für die Investmentbanken ist, „die etwa ein Drittel ihres Umsatzes in der Region mit Geschäften am Aktienkapitalmarkt erzielen, und für den Status des von China beherrschten Gebiets als globales Finanzzentrum“.

Ein gutes Omen für die Aktie?

In Zahlen ausgedrückt wurden in diesem Jahr nur 2,1 Milliarden Dollar durch Börsengänge und Zweitnotierungen in Asiens beliebtestem Fundraising-Treffpunkt aufgebracht, verglichen mit 20,7 Milliarden Dollar zur gleichen Zeit im letzten Jahr, so die Daten von Refinitiv, dem langsamsten Start in ein Jahr seit 2013.“ Die zunehmenden wirtschaftlichen Spannungen zwischen den USA und China, insbesondere die Drohung der chinesischen Regierung, chinesische Aktiengesellschaften, die an amerikanischen Börsen gehandelt werden, von der Liste zu streichen, sind jedoch ein gutes Omen für die MEGL-Aktie.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Xiaomi sichern: Hier kostenlos herunterladen

Angesichts der patriotischen Inbrunst auf beiden Seiten könnten chinesische Privatunternehmen die Börse in Hongkong als gangbare Alternative betrachten. In der Tat berichtete Reuters kürzlich, dass Hongkong Milliarden von Dollar an Kapitalzuflüssen vom Festland verzeichnen könnte, da chinesische Unternehmen sich freundlicheren Kapitalquellen zuwenden. Dennoch ist das derzeitige geopolitische Umfeld kaum vorhersehbar, was bedeutet, dass die MEGL-Aktie ein spekulatives Unternehmen bleibt.

Die finanzielle Geschichte von Magic Empire

Bevor Sie sich an diesem oder einem anderen Börsengang beteiligen, müssen Sie eine gründliche Prüfung der Finanzdaten vornehmen. Hier können Sie oft sofort die Konkurrenten von den Anwärtern unterscheiden. Für ein so kleines Unternehmen bietet Magic Empire in seinen Finanzberichten viel Positives. Im Jahr 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von fast 17 Millionen $HK und einen Nettogewinn von 1,6 Millionen $HK.

In der Bilanz verfügte Magic Empire zum 31. Dezember 2021 über 11,7 Millionen $HK an Barmitteln. Dieser Betrag steht in einem günstigen Verhältnis zu den langfristigen Schulden des Unternehmens in Höhe von 3,7 Millionen Dollar. Insgesamt beliefen sich die Aktiva auf 25,7 Millionen $HK, während die Passiva 20,2 Millionen $HK betrugen. In der Cashflow-Rechnung wies Magic einen freien Cashflow von 680.000 Dollar aus, eine bemerkenswerte Leistung, da er im Vorjahr mit 4 Millionen Dollar negativ war.

Die größte Sorge für Magic ist jedoch das negative Wachstum. Während der Umsatz im letzten Jahr 16,9 Millionen $HK betrug, lag er im Vorjahr bei 20,4 Millionen $HK, was einem Rückgang von 17,4 Prozent entspricht. Angesichts des Rekordmarktes für Börsengänge in den USA, der sich 2021 auch global auswirken wird, stellt der Umsatzrückgang von Magic eine große Ablenkung dar.

Das Potenzial des Magic-Imperiums

Angesichts der geopolitischen Wende in den Beziehungen zwischen den USA und China wird Magic Empire wahrscheinlich einen organischen Bewertungsanstieg erfahren, wenn die amerikanischen Regulierungsbehörden chinesische Unternehmen von der Liste streichen. Es ist jedoch immer mit Risiken behaftet, die Winde der internationalen Beziehungen zu entziffern, insbesondere in diesem angespannten Umfeld. Schließlich hat Magic Empire selbst die beste Warnung für potenzielle IPO-Teilnehmer in seiner Offenlegung auf Formular F-1 ausgesprochen. „Die Investition in unsere Stammaktien ist hoch spekulativ und birgt ein hohes Risiko“.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/money/is-magic-empire-global-ltd-ipo-a-good-investment

Thyssenkrupp kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Thyssenkrupp jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Thyssenkrupp-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Neuste Artikel

DatumAutor
07:38 American Tower-Aktie: Es gibt gute Chancen für einen Turnaround! Alexander Hirschler
Die American Tower-Aktie befindet sich wie fast der gesamte Markt seit Mitte August wieder in einem kräftigen Abwärtsschwung. Und dieser läuft deutlich schneller ab als der vorherige Anstieg. Innerhalb von sechs Woche ist die Aktie wieder auf dem Ausgangsniveau des Anstiegs von Ende Februar gelandet. In der vergangenen Woche durchbrach die Aktie die 200-Wochen-Linie (EMA200), die dem Kurs im Februar…
06:38 Kion-Aktie: Gelingt bei 20 Euro die Bodenbildung? Alexander Hirschler
Bei der Kion-Aktie hat sich die charttechnische Lage nach der jüngsten Gewinnwarnung noch einmal dramatisch verschlechtert. Allein in diesem Monat hat die Aktie fast die Hälfte ihres Wertes verloren. Zunächst der Bruch der 40,00-Euro-Marke gefolgt vom Absturz unter das Corona-Crashtief und schließlich der Rückfall auf ein neues All Time Low. Aktuell versucht die Aktie im Bereich der 20,00-Euro-Marke einen Boden…
05:49 Plug Power-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Erst im Juni wurde ein neues, mehrmonatiges Tief generiert. Doch in diesem Moment ergriffen die Bullen das Zepter und trieben die Preise in Richtung des Widerstandsbereichs von etwa 30,00 EUR. Wie ganz deutlich zu sehen ist, gibt es in dieser Kurszone Schwierigkeiten. Wird die seit Mai letzten Jahres bestehende Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen? In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es…
05:38 Steinhoff-Aktie: Anleger brauchen einen langen Atem! Alexander Hirschler
Als Steinhoff-Aktionär hatte man in den vergangenen Wochen und Monaten nicht viel Grund zum Jubeln. Seit Jahresbeginn befindet sich der Anteilsschein auf dem Weg nach unten. Bei der für einen Pennystock typischerweise vorhandenen hohen Volatilität gab es für Trader zwar immer wieder Möglichkeiten Gewinne abzugreifen, doch die Trendpfeile sind klar abwärts gerichtet. Besonders bitter war der Bruch der markanten Unterstützung…
05:27 Palantir-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Das Unternehmen bietet Software für Firmen, aber auch Staaten an. So nutzt unter anderem die Polizei in Nordrhein-Westfalen den Service von Palantir. Doch zuletzt wurde mehr gezahlt als bisher gedacht. Die Frage ist nun, wird Deutschland dem US-Unternehmen weiter trauen oder nach Alternativen suchen. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die Palantir-Aktie jetzt zu kaufen. Bei…
05:05 Bitcoin Group-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Die Börsenweisheit greife nie ins fallende Messer, hat schon oft geholfen. Jedoch gibt es auch die Aussage, kaufe, wenn die Kanonen donnern. Anleger müssen sich fragen, ja was denn nun? Fakt ist, um aus charttechnischer Sicht einen Kauf zu rechtfertigen, muss zunächst eine Bodenbildung generiert werden. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die Bitcoin Group-Aktie jetzt…
04:56 Elon Musks Texte mit Jack Dorsey vor dem Twitter-Deal enthüllt: "Superinteressante Idee, ich würde gerne helfe... Benzinga
Eine Reihe von Nachrichten, die von Elon Musk verschickt wurden, sind im Vorfeld eines bevorstehenden Prozesses zwischen Twitter Inc (NYSE:TWTR) und dem Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) CEO aufgetaucht. Was geschah: Twitter-Gründer Jack Dorsey teilte Musk in den Nachrichten mit, dass er als CEO der Social-Media-Plattform aufhört, weil eine “neue Plattform benötigt wird. “Es kann’nicht ein Unternehmen sein. Ich glaube, es muss…
03:00 Bitcoin, Ethereum, Dogecoin halten sich inmitten des Tech-Stock Meltdowns zusammen: Ist Krypto "nahe am Tiefpu... Benzinga
Die wichtigsten Coins wurden am Donnerstagabend uneinheitlich gehandelt, während die weltweite Marktkapitalisierung der Kryptowährungen um 20:11 Uhr EDT um 0,5 % auf 947 Mrd. US-Dollar stieg. Preisentwicklung der wichtigsten Münzen Münze 24-Stunden 7-Tage Preis Bitcoin (CRYPTO: BTC) 0,4% 0,8% $19.556,06 Ethereum (CRYPTO: ETH) -0,5% 0,5% $1.355,99 Dogecoin (CRYPTO: DOGE) 0% 1,8% $0.06 Top 24-Stunden-Gewinner (Daten über CoinMarketCap) Cryptocurrency 24-Stunden-%-Veränderung (+/-)…
Do Vier Mal hat Elon Musk versucht, bei Katastrophen den Retter zu spielen Benzinga
Elon Musk hat ein Händchen dafür, sich in Krisenzeiten als Held darzustellen. Heute twitterte der CEO der Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) inmitten der anhaltenden Überschwemmungen und Hurrikanschäden in Florida, dass Cybertrucks “kurzzeitig als Boot dienen können.” Cybertruck wird wasserdicht genug sein, um kurzzeitig als Boot zu dienen, so dass er Flüsse, Seen & sogar Meere überqueren kann, die nicht zu kabbelig…
Do Die bevorzugte Inflationszahl der Fed kommt am Freitag: PCE-Vorschau Benzinga
Ein wichtiger Inflationswert für die US-Notenbank steht am kommenden Freitag an: Das Bureau of Economic Analysis wird den Preisindex für die persönlichen Konsumausgaben (PCE) für August veröffentlichen. Was Sie wissen sollten:Der PCE-Preisindex ist der bevorzugte Inflationsindikator der US-Notenbank. Er wird monatlich veröffentlicht und zeigt Veränderungen bei den Preisen für Waren und Dienstleistungen an, die von den Verbrauchern in den USA…
Do AMC Entertainment-Aktie: Kein guter Tag! Peter Wolf-Karnitschnig
Für die AMC Entertainment-Aktie ging es heute mächtig bergab. Die Aktie des weltgrößten Kinobetreibers verlor am heutigen Handelstag rund zehn Prozent an Wert. Damit setzte die Aktie ihren seit Mitte August bestehenden Abwärtstrend mit erhöhter Geschwindigkeit fort. Was gefällt Anlegern momentan nicht an der AMC Entertainment-Aktie? Noch mehr Verwässerung der Aktionäre? Es sind so einige Dinge. Zum einen sind es…
Do Europäische Aktienfonds erleiden hohe Mittelabflüsse - kommt nun die Wende? Alexander Hirschler
Hohe Inflationsraten, falkenhafte Notenbanken, gestörte Lieferketten und nicht zuletzt die wachsende Angst vor einer Rezession stellen eine große Belastung für die Weltwirtschaft dar. Der Krieg in der Ukraine hat obendrein auch noch eine schwere Energiekrise ausgelöst. Bei Unternehmen und Verbrauchern zeigen Stimmungswerte eine dramatische Entwicklung. Diesem Umfeld können sich auch Aktien und Anleihen nicht entziehen. Viele von ihnen notieren auf…
Do BioNTech-Aktie: Gelingt jetzt die Trendwende? Peter Wolf-Karnitschnig
Die BioNTech-Aktie schlug sich gestern und heute deutlich besser als der Gesamtmarkt. Gestern legte die Aktie des Mainzer Biotech-Unternehmens um rund 2,5 Prozent zu und auch heute war der Verlust deutlich geringer als auf dem deutschen Gesamtmarkt. Ist das die Trendwende bei BioNTech? Ziemlich optimistische Analysten Gut möglich, zumindest wenn es nach Einschätzung vieler Analysten geht. Die Analysten der Berenberg…
Do Plug Power-Aktie: Die Bären sind zurück! Peter Wolf-Karnitschnig
Auch die Plug Power-Aktie konnte sich heute nicht dem massiven Ausverkauf an den Märkten entziehen. Um über acht Prozent ging es mit der Aktie des US-amerikanischen Wasserstoffunternehmens bergab. Damit setzt die Plug Power-Aktie ihren seit über zwei Wochen bestehenden Abwärtstrend mit größerer Geschwindigkeit fort. Gibt es einen bestimmten Hintergrund für den starken Kursverlust des heutigen Tages? Zins- und Rezessionsängste Nein,…
Do Aktien, die am Donnerstag 52-Wochen-Tiefs erreichten Benzinga
  Am Donnerstag erreichten 930 Aktien neue 52-Wochen-Tiefs. Interessante Punkte von heute's 52-Wochen-Tiefs: Das größte Unternehmen nach Marktkapitalisierung, das ein neues 52-Wochen-Tief erreichte, war Microsoft (NASDAQ:MSFT). Das kleinste Unternehmen nach Marktkapitalisierung, das ein neues 52-Wochen-Tief markierte, war FedNat Holding (NASDAQ:FNHC). Sunlight Finl Hldgs (NYSE:SUNL) verzeichnete die stärkste Bewegung, als die Aktien um 54,56% nachgaben und ihr neues 52-Wochen-Tief erreichten. Abbott…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)