iShares Global Clean Energy UCITS-ETF: Windenergie nimmt Überhand!

2942

Anfang des Jahres dominierten ganz klar die Wasserstoff-Unternehmen im Global Cleen Energy-ETF von iShares. Doch Plug Power & Co. haben mittlerweile die ersten Plätze für Energieunternehmen wie Vestas Wind Systems oder Orsted geräumt – allesamt Unternehmen der Windenergie. Ebenfalls stark im Aufwärtstrend befinden sich Solar- und Photovoltaik-Unternehmen, wie Enphase Energy oder Solaredge.

Joe Bidens Klimagipfel

Antreiber, insbesondere der Solar- und Windenergie-Unternehmen, war der Klimagipfel von Joe Biden Mitte April. Vor den höchsten Regierungs-Chefs weltweit verkündete der mächtige US-Präsident, bis zum Jahr 2030 den Treibhausgas-Ausstoß seines Landes im Vergleich zu 2005 halbieren zu wollen. Bereits heute fließen die größten Subventionen der US-Regierung in den Ausbau der Solarenergie (39 %) und der Windenergie (31 %), gefolgt mit weitem Abstand von Erdgas (16 %), Batteriespeicher (11 %) und Atomkraft (3 %).

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei iShares Global Clean Energy?

Die Vorzüge eines ETFs

In den letzten Wochen zeigte der Global Cleen Energy-ETF von iShares seine ganze Stärke. Für schwächelnde Wasserstoff-Unternehmen sprangen Solar- und vor allem Windenergie-Unternehmen in die Bresche und stabilisierten die Kursentwicklung. Wer den Erneuerbaren Energien-Sektor klar als eines der wichtigsten Zugpferde in den kommenden zehn Jahren erachtet, sich aber nicht auf ein einzelnes Teil-Segment festlegen möchte, für den lohnt sich ein näherer Blick.

iShares Global Clean Energy kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich iShares Global Clean Energy jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur iShares Global Clean Energy Aktie.



4892 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu iShares Global Clean Energy per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.