Intel-Aktie: Klartext!

Fakten zur Intel-Aktie!

An der Heimatbörse NASDAQ GS notiert Intel per 18.02.2022, 11:44 Uhr bei 47.57 USD. Intel zählt zum Segment „Halbleiter“.

Unsere Analysten haben Intel nach 8 Kriterien bewertet. Dabei definiert jedes Kriterium eine „Buy“, „Hold“ oder „Sell“-Einschätzung. Die Gesamteinschätzung resultiert aus den Einzelergebnissen dieser Analyse.

1. Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen überwiegend positiv. An zehn Tagen war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an einem Tag die negative Kommunikation überwog. In den vergangenen ein, zwei Tagen unterhielten sich die Anleger ebenfalls verstärkt über positive Themen in Bezug auf das Unternehmen Intel. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem „Buy“. Statistische Auswertungen auf der Basis großer historischer Datenmengen haben einen Überhang von Verkaufsignalen ergeben in den letzten zwei Wochen. Konkret handelte es sich um 6 „Sell“-Signale (bei 0 „Buy“-Signal) auf der Basis der Kommunikation, was zu einer „Sell“ Bewertung dieses Kriteriums führt. Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine „Buy“-Einschätzung.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Intel?

2. Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Intel verläuft aktuell bei 53,15 USD. Damit erhält die Aktie die Einstufung „Sell“, insofern der Aktienkurs selbst bei 47,57 USD aus dem Handel ging und damit einen Abstand von -10,5 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 51,06 USD angenommen. Dies wiederum entspricht für die Intel-Aktie der aktuellen Differenz von -6,84 Prozent und damit einem „Sell“-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach „Sell“.

3. Relative Strength Index: Der Relative Strength Index, abgekürzt als RSI, indiziert die Bewegungen von Aktienkursen innerhalb von 7 Tagen, indem die Aufwärtsbewegungen auf die Anzahl der Bewegungen in Bezug gesetzt werden. Die Normspanne reicht von 0 bis 100, Der RSI der Intel liegt bei 62,02, womit die Situation als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Daraus resultiert eine Bewertung als „Hold“. Der RSI25 dehnt den Berechnungszeitraum auf 25 Tage aus. Der RSI für die Intel bewegt sich bei 70,27. Dies gilt als Indikator für eine überkaufte Situation, der ein „Sell“ zugeodnert wird. Insgesamt vergeben wir daher für diese Kategorie die Einstufung „Sell“.

4. Analysteneinschätzung: In den letzten zwölf Monaten wurden insgesamt 30 Analystenbewertungen für die Intel-Aktie abgegeben. Davon waren 7 Bewertungen „Buy“, 14 „Hold“ und 9 „Sell“. Zusammengefasst ergibt sich daraus ein „Hold“-Rating für die Intel-Aktie. Das sehen auch die Analysten so, welche erst kürzlich eine Bewertung für die Aktie abgegeben haben – die durchschnittliche Empfehlung für Intel aus dem letzten Monat ist ebenfalls „Hold“ (2 Buy, 3 Hold, 1 Sell). Im Rahmen der von den Analysten durchgeführten Ratings ergab sich ein durchschnittliches Kursziel von 56,54 USD. Das Wertpapier hat damit ein Aufwärtspotential von 18,85 Prozent, legt man den letzten Schlusskurs (47,57 USD) zugrunde. Daraus leitet sich eine „Buy“-Empfehlung ab. Unterm Strich erhält Intel somit ein „Hold“-Rating für diesen Punkt der Analyse.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Intel sichern: Hier kostenlos herunterladen

5. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Informationstechnologie“) liegt Intel mit einer Rendite von -20,84 Prozent mehr als 80 Prozent darunter. Die „Halbleiter- und Halbleiterausrüstung“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 45,55 Prozent. Auch hier liegt Intel mit 66,39 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

6. Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Intel konnte in den vergangenen vier Wochen eine Verschlechterung des Stimmungsbildes verzeichnet werden. Daher bewerten wir die Aktie herfür mit einem „Sell“. Bei der Kommunikationsfrequenz wurde weder eine Zunahme noch eine Abnahme and Diskussionsbeiträgen festgestellt. Insgesamt erhält Intel auf dieser Stufe daher eine „Sell“-Rating.

7. Fundamental: Mit einem aktuellen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 11,31 liegt Intel unter dem Branchendurchschnitt (86 Prozent). Die Branche „Halbleiter- und Halbleiterausrüstung“ weist einen Wert von 78,84 auf. Die Aktie ist damit aus heutiger Sicht unterbewertet und erhält eine „Buy“-Bewertung auf der Basis fundamentaler Kriterien.

8. Dividende: Die Dividendenrendite misst das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs und wird üblicherweise in Prozent angegeben. Die aktuelle Dividendenrendite für Intel beträgt bezogen auf das Kursniveau 3,07 Prozent und liegt mit 0,61 Prozent nur leicht über dem Mittelwert (2,46) für diese Aktie. Intel bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten deshalb eine „Hold“-Bewertung.

Damit erhält die Intel-Aktie (insgesamt über alle 8 bewerteten Faktoren betrachtet) ein „Hold“-Rating.

Sollten Intel Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Intel jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Intel-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Intel-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Intel. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Intel Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Intel
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Intel-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Intel
US4581401001
34,32 EUR
1,40 %

Mehr zum Thema

Intel: Das sieht dramatisch aus!
Andreas Opitz | Mi

Intel: Das sieht dramatisch aus!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di Intel Aktie: Wer dachte es könnte nicht schlimmer sein … Aktien-Broker 151
Intel: KGV noch mit Spielraum Die Aktie von Intel gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. DennDas KGV liegt mit 11,31 insgesamt 85 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment "Halbleiter- und Halbleiterausrüstung", der 77,38 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung "Buy". Kann die Dividende im Vergleich überzeugen? Wer aktuell…
Sa Intel und Meta: Was für eine Enttäuschung! Andreas Göttling-Daxenbichler 42
Mit Spannung wurden die Zahlen für das zweite Quartal der US-amerikanischen Tech-Konzerne erwartet. Viele davon überraschten mit guten Ergebnissen, was an der Börse zu Anflügen von Euphorie führte. Von Apple über Microsoft bis hin zu Amazon gab es viele angenehme Überraschungen zu sehen. Allerdings gab es selbstredend auch Enttäuschungen und mit für die größten dürften Intel und die Facebook-Mutter Meta…
Anzeige Intel: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9077
Wie wird sich Intel in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Intel-Analyse...
03.07. Intel-Aktie: Das kann einfach nicht wahr sein Die Aktien-Analyse 66
Der Umsatz legte um 1,5% auf 79 Mrd $ zu. Trotz der anhaltenden Sonderbelastungen ging der Gewinn nur leicht zurück. Im 1. Quartal konnte ein Gewinnsprung von 141,5% auf 1,98 $ je Aktie erzielt werden. Intel hatte im Zuge seiner Restrukturierung die Anteile an dem Cyber-Sicherheitsunternehmen McAfee für 4,6 Mrd $ verkauft. Zudem läuft die Börsenlistung der Tochtergesellschaft MobileEye, die…
01.05. Intel-Aktie: Chip-Knappheit bis 2024! Benzinga 31
Knappheit bis mindestens 2024 Nachdem der CEO der Intel Corporation (NASDAQ:INTC) vorausgesagt hatte, dass die weltweite Chipknappheit bis 2023 andauern würde, deutet Pat Gelsinger nun an, dass die Knappheit bis mindestens 2024 andauern könnte. Gelsinger ist der Meinung, dass die Industrie die Nachfrage nach neuen Produkten, die auf neuen Produktionslinien gebaut werden, decken kann, nicht nur nach bereits existierenden; daher…

Intel Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Intel-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort