Intel Aktie: Ist das wirklich wahr?

So urteilen die Anleger über Intel

Die Anleger-Stimmung bei Intel in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt neutral. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen Tagen insbesondere negative Themen bei den Diskussionen im Mittelpunkt standen, womit der Titel insgesamt die Einschätzung „Hold“ erhält. Schließlich haben diese Form der Analyse um konkret berechenbare Handelssignale aus den sozialen Medien angereichert. Dabei zeigten sich 0 Sell- und 3 Buy-Signale. Aus diesem Bild wiederum lässt sich auf dieser Stufe eine „Buy“ Empfehlung ableiten. Damit errechnet sich unserer Einschätzung nach zum Punkt Anleger-Stimmung insgesamt ein „Hold“.

Wie bewerten Chartanalysten die Lage?

Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Intel-Aktie beträgt dieser aktuell 47,05 USD. Der letzte Schlusskurs (38,96 USD) liegt damit deutlich darunter (-17,19 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Intel somit eine „Sell“-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-DurchschnittDieser beträgt aktuell 39,95 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (-2,48 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Intel ergibt, die Aktie erhält eine „Hold“-Bewertung. In Summe wird Intel auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem „Hold“-Rating versehen.

Wie verändert sich das Stimmungsbild?

Maßstab für die Stimmung rund um Aktien ist neben den Analysen aus Bankhäusern auch das langfristige Stimmungsbild unter Investoren und Nutzern im Internet. Die Anzahl der Beiträge über einen längeren Zeitraum sowie die Änderung der Stimmung ergeben ein gutes langfristiges Bild über die Stimmungslage. Wir haben die Aktie von Intel auf diese beiden Faktoren hin untersucht. Die Beitragsanzahl oder Diskussionsintensität zeigte dabei eine mittlere Aktivität, woraus sich unserer Meinung nach eine „Hold“-Bewertung erzeugen lässt. Die Rate der Stimmungsänderung für Intel weist unserer Messung nach eine positive Veränderung auf. Dies entspricht einem „Buy“-Rating. Insofern geben wir der Aktie von Intel bezüglich des langfristigen Stimmungsbildes die Note „Buy“.

Intel aktuell kein Dividendenkönig

Das Verhältnis zwischen Dividende und Aktienkurs beträgt bei Intel aktuell 3,73. Damit ergibt sich eine negative Differenz von -11,04 Prozent zum Durchschnitt vergleichbarer Unternehmen aus der Branche „Halbleiter- und Halbleiterausrüstung“. Intel bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten heute deshalb eine „Sell“-Bewertung.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Intel?

Intel: Übersicht über die RSI-Signale

Der Relative Strength Index (kurzRSI) setzt die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation und ist damit ein guter Indikator für überkaufte oder unterkaufte Titel. Der RSI der letzten 7 Tage für die Intel-Aktie hat einen Wert von 45,33. Auf dieser Basis ist die Aktie damit weder überkauft noch -verkauft und erhält eine „Hold“-Bewertung. Wir vergleichen den 7-Tage-RSI nun mit dem Wert des RSI auf 25-Tage Basis (42,16). Wie auch beim RSI7 ist Intel auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert42,16). Das Wertpapier wird für den RSI25 damit ebenfalls mit „Hold“ eingestuft. In Summe ergibt sich daher nach RSI-Bewertung ein „Hold“-Rating für Intel.

Wie performt die Aktie aus Anlegersicht?

Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Informationstechnologie“) liegt Intel mit einer Rendite von -30,28 Prozent mehr als 88 Prozent darunter. Die „Halbleiter- und Halbleiterausrüstung“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 44,79 Prozent. Auch hier liegt Intel mit 75,07 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Was raten Analysten den Anlegern?

Intel erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 21 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei „Hold“ und setzt sich aus 5 „Buy“-, 11 „Hold“- und 5 „Sell“-Meinungen zusammen. In einer zweiten Betrachtung ist auch die Einstufung der Analysten für den vergangenen Monat interessant. Hier hat sich folgendes Bild ergeben0 Buy, 1 Hold, 2 Sell. Damit führen die jüngsten Analysen zu einem Gesamturteil von „Sell“. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (53,47 USD für das Wertpapier ergibt sich ein Aufwärtspotential von 37,25 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 38,96 USD), folgt man der Meinung der Analysten. Dies stellt also eine „Buy“-Empfehlung dar. Intel erhält für diesen Abschnitt in Summe damit eine „Hold“-Bewertung.

Intel kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Intel jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Intel-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Intel-Analyse vom 13.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Intel. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Intel Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Intel
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Intel-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...
Intel
US4581401001
35,20 EUR
2,09 %

Mehr zum Thema

So wetten Wale auf Intel
Benzinga | Fr

So wetten Wale auf Intel

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Intel: Das sieht dramatisch aus!Andreas Opitz 74
Die Ergebnisveröffentlichung vom 28. Juli hatte es in sich. Die Kurse der Intel-Aktie purzelten schlagartig zur Unterseite und bilden sogar ein neues Jahrestief. Mit neuen Tiefständen wird auch der bereits bestehende Abwärtstrend zum wiederholten Male bestätigt. Schon Ende letzten Jahres sind relevante Trendindikatoren von bullish auf bärisch gedreht worden. Um das Blatt ins Positive zu wenden, muss zunächst eine Bodenbildung…
Di Intel Aktie: Wer dachte es könnte nicht schlimmer sein …Aktien-Broker 160
Intel: KGV noch mit Spielraum Die Aktie von Intel gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. DennDas KGV liegt mit 11,31 insgesamt 85 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment "Halbleiter- und Halbleiterausrüstung", der 77,38 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung "Buy". Kann die Dividende im Vergleich überzeugen? Wer aktuell…
Anzeige Intel: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 3682
Wie wird sich Intel in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Intel-Analyse...
03.07. Intel-Aktie: Das kann einfach nicht wahr seinDie Aktien-Analyse 67
Der Umsatz legte um 1,5% auf 79 Mrd $ zu. Trotz der anhaltenden Sonderbelastungen ging der Gewinn nur leicht zurück. Im 1. Quartal konnte ein Gewinnsprung von 141,5% auf 1,98 $ je Aktie erzielt werden. Intel hatte im Zuge seiner Restrukturierung die Anteile an dem Cyber-Sicherheitsunternehmen McAfee für 4,6 Mrd $ verkauft. Zudem läuft die Börsenlistung der Tochtergesellschaft MobileEye, die…
01.05. Intel-Aktie: Chip-Knappheit bis 2024!Benzinga 31
Knappheit bis mindestens 2024 Nachdem der CEO der Intel Corporation (NASDAQ:INTC) vorausgesagt hatte, dass die weltweite Chipknappheit bis 2023 andauern würde, deutet Pat Gelsinger nun an, dass die Knappheit bis mindestens 2024 andauern könnte. Gelsinger ist der Meinung, dass die Industrie die Nachfrage nach neuen Produkten, die auf neuen Produktionslinien gebaut werden, decken kann, nicht nur nach bereits existierenden; daher…

Intel Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Intel-Analyse vom 13.08.2022 liefert die Antwort