Intel-Aktie: Chip-Knappheit bis 2024!

Lesen Sie hier, warum der CEO von Intel glaubt, dass die Chip-Knappheit bis 2024 andauern wird.

Knappheit bis mindestens 2024

Nachdem der CEO der Intel Corporation (NASDAQ:INTC) vorausgesagt hatte, dass die weltweite Chipknappheit bis 2023 andauern würde, deutet Pat Gelsinger nun an, dass die Knappheit bis mindestens 2024 andauern könnte.

Gelsinger ist der Meinung, dass die Industrie die Nachfrage nach neuen Produkten, die auf neuen Produktionslinien gebaut werden, decken kann, nicht nur nach bereits existierenden; daher wird sich die Chip-Knappheit bis 2024 hinziehen.

Herausforderungen für Intel

Zur Frage, wie Intel mit der Knappheit umgeht, sagte Gelsinger: „Zum ersten Mal seit Jahren sind die Intel-Fabriken und unser Substratangebot nahe daran, die Nachfrage unserer Kunden zu befriedigen“ “Wir gehen davon aus, dass die Branche bis mindestens 2024 in Bereichen wie Foundry-Kapazitäten und Werkzeugverfügbarkeit als IDM weiterhin Herausforderungen sehen wird,” sagte er.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Intel?

CPUs, GPUs und Spielkonsolen sind einige der prominentesten Produkte, die von der Chipknappheit betroffen sind. Darüber hinaus verzeichnen auch die Anbieter von Netzwerkchips erhebliche Engpässe bei Chips.

“Wir glauben, dass sich die allgemeine Halbleiterknappheit von unseren früheren Schätzungen im Jahr 2023 auf das Jahr 2024 verschieben wird, einfach weil die Knappheit jetzt die Anlagen erreicht hat und einige dieser Fabrikrampen stärker herausgefordert sein werden,” Gelsinger fügte hinzu.

20 Milliarden Dollar für ein Chipherstellungszentrum

Anfang Januar kündigte das Unternehmen an, dass es 20 Milliarden Dollar für ein Chipherstellungszentrum am Rande von Columbus, Ohio, ausgeben wird. Intel wird außerdem mit dem Bau von zwei Fabrikationsanlagen auf einem 1.000 Hektar großen Gelände in New Albany beginnen, die voraussichtlich 2025 in Betrieb genommen werden sollen.

Sollten Intel Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Intel jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Intel-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Intel-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Intel. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Intel Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Intel
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Intel-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...
Intel
US4581401001
41,30 EUR
-1,65 %

Mehr zum Thema

Intel-Aktie: Drastischer Umsatzrückgang!
Benzinga | 01.05.2022

Intel-Aktie: Drastischer Umsatzrückgang!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
30.04. Intel-Aktie: Was 5 Analysten zu sagen haben! Benzinga 128
  Bullish Einigermaßen optimistisch Gleichgültig Geradezu bearish Bearish Gesamtbewertung 1 0 2 2 0 Letzte 30D 1 0 1 0 0 Vor 1M 0 0 0 0 0 Vor 2M 0 0 0 1 0 Vor 3M 0 0 1 1 0 Diese 5 Analysten haben ein durchschnittliches Kursziel von 50,4 $ gegenüber dem aktuellen Kurs von Intel von 43,875…
30.04. Intel-Aktie: Was wird sich hier jetzt tun? Ethan Kauder 254
Dabei haben wir 8 Kategorien ausgewählt, die jeweils zum Ergebnis "Buy", "Hold" oder "Sell" führen. Diese Ergebnisse werden schlussendlich zum Gesamtergebnis konsolidiert. 1. Fundamental: Mit einem aktuellen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 11,31 liegt Intel unter dem Branchendurchschnitt (86 Prozent). Die Branche "Halbleiter- und Halbleiterausrüstung" weist einen Wert von 78,03 auf. Die Aktie ist damit aus heutiger Sicht unterbewertet und erhält eine…
Anzeige Intel: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2219
Wie wird sich Intel in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Intel-Analyse...
29.04. Intel-Aktie: Finanzergebnisse veröffentlicht! Benzinga 224
Intel (NASDAQ:INTC) meldete seine Ergebnisse für das erste Quartal am Donnerstag, den 28. April 2022 um 16:00 Uhr. Ergebnisse Intel übertraf die Gewinnschätzungen um 8,75 % und meldete ein EPS von $0,87 gegenüber einer Schätzung von $0,8. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,32 Milliarden Dollar. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal übertraf das Unternehmen den Gewinn pro Aktie…
29.04. Intel-Aktie: Was ist hier los? Benzinga 134
Intel Corp (NASDAQ:INTC)-Aktien werden am Donnerstag nachbörslich niedriger gehandelt, nachdem das Unternehmen seine Finanzergebnisse bekannt gab und eine Prognose bestätigte, die unter den Schätzungen der Analysten lag. Umsatz geht zurück Intel teilte mit, dass sein Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 7 % auf 18,4 Mrd. USD gesunken ist und damit die Schätzung von 18,31 Mrd. USD übertroffen…

Intel Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Intel-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Intel Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz