x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Infineon: Das ist die große Chance für die Bullen!

Die Infineon-Aktie ist in den letzten Tagen wieder etwas zurückgekommen. Hierdurch ist es zum Pullback zum EMA50 und zum Horizontalsupport bei 25,760 Euro gekommen.

Die Infineon-Aktie steht seit Ende letzter Woche wieder unter stärkerem Abgabedruck. Zuvor war der Kurs im Rahmen einer kräftigen Erholungsbewegung von den Tiefständen bei 20,675 Euro im Hoch bis auf 29,505 Euro gestiegen. Dabei erreichte die Aktie das Widerstands-Cluster bestehend aus dem Abwärtstrend von Mitte November 2021, der 30,00-Euro-Marke sowie der 200-Tage-Linie (EMA200).

Es war von vornherein klar, dass es schwer werden würde, diese Zone zu durchbrechen. Zumal der Relative-Stärke-Index (RSI) auf Tagesbasis bereits in den überkauften Bereich vorgedrungen war. Maue Zahlen und enttäuschende Aussichten bei den US-Rivalen Nvidia und Micron haben den Chipsektor wieder unter Druck gebracht. Zudem halten sich Anleger im Vorfeld der US-Verbraucherpreisdaten für den Monat Juli (Mittwoch) mit Käufen zurück.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Infineon?

Bekommen die Käufer nun wieder Zugriff?

Durch den Rücksetzer ist die Aktie nun bis zur 26,000-Euro-Marke zurückgelaufen. Hier könnten die Kurse wieder stabilisiert werden, da die 50-Tage-Linie (EMA50) und die horizontale Unterstützung bei 25,760 Euro einen Auffangschirm bilden. Von hier aus könnten die Kurse wieder nach oben steigen, zumal Infineon zuletzt sehr erfreuliche Zahlen vorgelegt hat.

Infineon hebt die Prognose an

Im dritten Quartal des bis Ende September laufenden Geschäftsjahres wurden die Erlöse und das Segmentergebnis deutlich gesteigert. Vor diesem Hintergrund blickt der Vorstand mit noch mehr Zuversicht auf das vierte Quartal und hat die Gesamtjahresziele noch einmal angehoben. So sollen nun Erlöse von insgesamt rund 14 Mrd. Euro erzielt werden statt der zuvor in Aussicht gestellten 13,5 Mrd. Euro. Gleichzeitig soll die Segmentergebnis-Marge auf über 23 Prozent steigen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Infineon-Analyse vom 02.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Infineon jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Infineon-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Infineon-Analyse vom 02.10.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Infineon. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Infineon Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Infineon
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Infineon-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Infineon
DE0006231004
22,40 EUR
0,63 %

Mehr zum Thema

Infineon-Aktie: Fast wie von Zauberhand!
Marco Schnepf | Sa

Infineon-Aktie: Fast wie von Zauberhand!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
25.09. Infineon-Aktie: Hier steckt jede Menge Energie drin! Marco Schnepf 80
Die Elektromobilität kommt immer mehr im Mainstream an. In der Folge ergeben sich neue Geschäftsmodelle, wie kürzlich der Chip-Konzern Infineon betonte. Demnach hat das Unternehmen zusammen mit Delta Electronics aus Taiwan ein Drei-in-Eins-System entwickelt. Der Clou: Die Technologie soll Solaranlage, Heimspeicher und Ladestationen in einem Dienst integrieren. Infineon: Elektroautos als Pufferspeicher für das Eigenheim Dadurch können Elektroautos nicht nur geladen…
17.09. Infineon-Aktie: Großinvestor zieht Reißleine! Marco Schnepf 167
Auch die Chip-Branche steht derzeit an der Börse unter Druck. So sorgten Konjunkturängste zuletzt für fallende Kurse. Denn: Offenbar ist die Nachfrage der Verbraucher nach Chip-Produkten wegen der hohen Lebenshaltungskosten rückläufig. Zusätzlich wird die Branche von steigenden Energie- und Rohstoffkosten belastet. Das betrifft auch Infineon, wie Sie dem folgenden Chart entnehmen können: [stock_price_chart] Allianz Global Investors senkt Infineon-Beteiligung deutlich Nun…
Anzeige Infineon: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2989
Wie wird sich Infineon in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Infineon-Analyse...
07.09. Infineon-Aktie: Warum Siliziumkarbid (SiC) jetzt so wichtig ist! Marco Schnepf 92
Infineon will in den nächsten Jahren seine Produktionskapazitäten massiv erhöhen, um der gestiegenen Nachfrage nach Computerchips gerecht zu werden. Nun hat der deutsche Konzern hierzu einen wichtigen Meilenstein gemeldet. Demnach hat Infineon mit dem US-Hersteller von Verbindungshalbleitern, II-VI Incorporated, einen Liefervertrag für Siliziumkarbid-Wafer geschlossen. Damit sichere man sich einen weiteren Zugang zum strategischen Halbleitermaterial, so Infineon. Die ersten Lieferungen von…
02.09. Infineon-Aktie: Haben Sie das schon gehört? Carsten Rockenfeller 148
Liebe Leser, die Infineon Technologies AG und II-VI Incorporated haben einen Mehrjahresvertrag für die Belieferung mit Siliziumcarbid (SiC)-Wafern unterschrieben. So sichert sich das Unternehmen den Zugang zu strategischem Siliziummaterial, um der steigenden Kundenanforderungen nachzukommen. Die Übereinkunft gehört zur Multi-Sourcing-Strategie von Infineon und stärkt die Belastbarkeit der Lieferkette. Erste Auslieferungen wurden bereits getätigt. Die Verbindung aus Silizium und Kohlenstoff (SiC) führt…

Infineon Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Infineon-Analyse vom 02.10.2022 liefert die Antwort