Infineon-Aktie: Was für eine Ernüchterung!

364

Was ist da los beim Chiphersteller Infineon? Die Titel zählten am Dienstag mit einem Minus von 5,9 Prozent zu den ganz großen Verlierern am deutschen Aktienmarkt. Im Xetra-Handel schlossen Infineon mit 31,73 Euro. Damit entfernt sich das Papier wieder etwa von seinem 52-Wochen-Hoch, das Anfang April mit 37,31 Euro erzielt wurde.

Riesige Nachfrage!

Das gestrige fette Minus verwundert auf den ersten Blick. Schließlich handelt der Konzern mit einem Produkt, das momentan besonders begehrt und knapp ist. Chips sind gefragt wie nie. Komplette Wirtschaftsbranchen klagen gerade über ausbleibende Halbleiter-Lieferungen, das treibt natürlich die Preise nach oben.

Tatsächlich konnte Infineon bei der Vorlage der neuen Quartalszahlen seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr anheben, zum wiederholten Mal. 11 Milliarden Euro Umsatz werden angepeilt. Laut Konzernchef Reinhard Ploss übersteigt die Nachfrage aktuell in fast allen Bereichen das Angebot.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Infineon?

Umsatz steigt!

So steigerte Infineon im abgelaufenen Quartal seinen Erlös auf 2,7 Milliarden Euro. Allerdings sank der Gewinn wegen der kostspieligen Übernahme des amerikanischen Konkurrenten Cypress Semiconductors auf 203 Millionen Euro.

Deshalb laufen auch die Werke von Infineon dem Vernehmen nach auf Hochtouren. Das Unternehmen muss seine Kapazitäten ausweiten, investiert dafür neu. So wird im österreichischen Villach eine neue Produktion hochgezogen. Doch in den Augen der Kunden könnte es natürlich alles noch viel schneller gehen. Denn nicht nur die Autoindustrie ruft verzweifelt nach Materialnachschub. Noch bis Anfang 2022 rechnet Infineon mit Engpässen.

Offenbar ist am Aktienmarkt die Luft etwas raus für Technologietitel wie Infineon. Sie standen am Dienstag unter Druck. Der Kurs von Infineon selbst hatte sich zuvor aber innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Da nimmt der eine oder andere Anleger vielleicht auch einfach mal Gewinne mit…

Infineon kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Infineon jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Infineon Aktie.



Infineon Forum

0 Beiträge
https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-Donnerstag-6-Mai-2021-article22536
0 Beiträge
Fundamental ist alles im Lack. Auch Leerverkäufer drehen mal Schönen Tag
0 Beiträge
nicht gut aus! Überhaupt nicht! Sonnengott - bitte melden! :-)))
5308 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Infineon per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)