Infineon
IFX-GY
37,21 EUR
-2,08 %

Infineon-Aktie: Ein gefundenes Fressen für Short-Investoren!

Infineon hat am Mittwoch den Trend der vergangenen Wochen auf eindrucksvolle Weise bestätigt. Gegen den allgemeinen Erholungstrend am Markt ist die Aktie um weitere gut 3 % nach unten gerutscht. Damit ist Infineon im charttechnisch ausgeprägten Abwärtstrend verankert. Der Wert hat alleine in den vergangenen vier Wochen einen Abschlag von gut 14 % hinnehmen müssen. Im zurückliegenden Quartal ging es um 24 % nach unten.

Dabei sind nach kurzer Erholung nun neue Zwischentiefs avisiert. Die Aktie rutscht geradewegs auf die 16-Euro-Marke zu. Wenn auch diese Untergrenze durchkreuzt wird, dürften auch 15 Euro relativ schnell erreicht sein. Die Hürden nach oben sind trotz zwischenzeitlicher Ausbruchsversuche offenbar zu hoch. 20 Euro sind derzeit die höchste Barriere, an der sich Infineon noch einmal versuchen könnte. Allerdings gehen Chartanalysten aufgrund der jüngsten Entwicklung von tendenziell weiter fallenden Notierungen aus.

Wirtschaftlich wichtige Impulse sind dabei nicht sichtbar geworden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Infineon?

Technische Analyse

Die technischen Analysten bestätigen den Befund. Deren Ansicht nach ist der GD200 als langfristiges Trendsignal ein wichtiger Hinweis darauf, dass die Kurse fallen. Die 200-Tage-Linie verläuft bei 22,12 Euro und ist nun mehr als 4,30 Euro oder etwa 25 % entfernt. Da auch die relative Stärke (nach Levy) nach unten weist, liegen deutliche Verkaufssignale vor.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Infineon-Analyse vom 21.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Infineon jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Infineon Aktie.