Infineon Aktie: Der Riesensprung – was steckt dahinter?

Am Montag überraschte die Aktie von Infineon mit einem gewaltigen Satz von mehr als 4,5 % und schaffte den Anschluss zurück in einen besseren charttechnischen Bereich, von dem aus sogar der Aufwärtstrend wieder möglich scheint. Wirtschaftliche Hintergründe für die neuerliche Aufholjagd waren auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Der Wert könnte in den Augen von Analysten davon profitieren, dass die Gewinnwarnung, die etwa eine Woche alt ist, inzwischen kalkuliert wurde und doch keinen so großen Einfluss auf den Aktienwert habe wie gedacht.

Gewinne bleiben

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Infineon?

Denn Infineon dürfte in diesem Geschäftsjahr dennoch zumindest ebenso viel Geld wie m vorhergehenden verdient haben. Dabei ist die Dividende vergleichsweise konstant. Der Wert könnte zudem darauf setzen, dass die sonstigen fundamentalen Kennzahlen wie das KGV oder das KBV ebenfalls konstant sind. In diesem Sinne waren die vorhergehenden Rücksetzer möglicherweise zu groß.

Technisch orientierte Analysten verweisen darauf, dass die Aktie nun sogar den GD100 wieder erreichen könne. Damit wäre zumindest ein mittelfristiger Aufwärtstrend wieder hergestellt. Die Kennzahlen nach der relativen Stärke und dem Momentum sind gleichfalls recht gut, wenngleich noch negativ. Insofern hat Infineon zumindest wieder einen starken Anschluss hergestellt.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Infineon-Analyse vom 17.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Infineon jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Infineon Aktie.