INDUS Holding AG-Aktie: Dividende erhöht!

Hauptversammlung der INDUS-Aktionäre erhöht die Dividende auf 1,05 Euro je Aktie.

* Alle Tagesordnungspunkte mit deutlicher Mehrheit angenommen

* Barbara Schick als neues Aufsichtsratsmitglied gewählt

* Prognose für 2022 bestätigt

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Indus?

Dividende von 1,05 Euro je Aktie

Auf der heutigen virtuellen Hauptversammlung der INDUS Holding AG sind die Aktionäre dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat gefolgt und haben eine Dividende von 1,05 Euro je Aktie beschlossen, nach 0,80 Euro im Vorjahr. Die INDUS-Gruppe hat sich im Jahr 2021 mit einem Umsatz von 1,74 Mrd. EUR und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 115,4 Mio. EUR gut vom Coronavirus-Einbruch erholt. Der Bilanzgewinn der INDUS Holding AG zum 31. Dezember 2021 beläuft sich auf 54,7 Mio. EUR, die beschlossene Ausschüttung beträgt 28,2 Mio. EUR. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 51,9 % und einer Dividendenrendite von 3,2 % auf Basis des Jahresschlusskurses der INDUS-Aktie.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Johannes Schmidt ging in seiner Rede auf die aktuellen gesamtwirtschaftlichen Herausforderungen ein, betonte aber gleichzeitig die Stärke des deutschen Mittelstands und der INDUS-Gruppe im Besonderen: „Der deutsche Mittelstand ist sehr robust. Er ist in der Lage, Herausforderungen zu meistern und flexibel zu reagieren“, so Schmidt. Unsere Führungskräfte in den INDUS-Gesellschaften gehen pragmatisch vor. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche: die Materialversorgung, funktionierende Produktions- und Lieferketten und die finanzielle Stabilität. Mit all dem sichern sie auch in unsicheren Zeiten die Arbeitsplätze ihrer Mitarbeiter. Als herausragende Stärken des Konzerns sieht Schmidt die Dezentralität und die breite Streuung. ‚Veränderungen sind immer auch Chancen. Und diese Chancen werden unsere Unternehmer vor Ort nutzen.‘

Weiterentwicklung der PARKOUR-Strategie

Schmidt fügte hinzu: „Das Coronavirus und die neue globale Situation sind Wendepunkte. Deshalb werden wir in diesem Jahr intensiv daran arbeiten, unsere Strategie weiterzuentwickeln.‘ Im März 2022 wurde die vierte strategische Initiative ‚Striving for Sustainability‘ in das Strategieprogramm integriert. Die Zuständigkeiten innerhalb des Vorstands werden nun neu verteilt: Jedes Vorstandsmitglied ist künftig für die Portfoliounternehmen eines Segments zuständig. Mit dieser Neuordnung können wir Fachbereiche bündeln und unsere Branchenkompetenz stärken – und unsere Portfoliounternehmen noch besser unterstützen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Indus sichern: Hier kostenlos herunterladen

Guter Start ins Jahr insgesamt

In seinem Ausblick bestätigte Schmidt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr, die im März 2022 abgegeben wurde, ohne die Auswirkungen des Krieges zu bewerten. ‚Die Unsicherheiten, die sich aus dem Russland-Ukraine-Krieg und der Coronavirus-Pandemie ergeben, bleiben hoch. Aufgrund der insgesamt guten Entwicklung im ersten Quartal gehen wir dennoch von einem Umsatz zwischen 1,8 und 1,95 Mrd. Euro aus. Das EBIT sollte zwischen 115 und 130 Mio. EUR liegen“, sagte Schmidt. Unser Ziel für die EBIT-Marge bleibt ’10 Prozent plus x‘. Das Segment Kraftfahrzeugtechnik ist weiterhin eine Herausforderung. Insgesamt haben wir dieses Ziel in vier von fünf Segmenten bereits erreicht.‘

Weiteres Wachstum durch Akquisitionen

Im laufenden Geschäftsjahr hat INDUS bereits die Übernahme von HEIBER + SCHRÖDER, einem Spezialisten für Verpackungsmaschinen, abgeschlossen. Im Mai 2022 folgte die Übernahme der HELD-Gruppe, einem Hersteller von Lasersystemen. INDUS stärkt ihr Portfolio kontinuierlich durch die Akquisition von profitablen Hidden Champions in definierten Wachstumsbranchen. Im Jahr 2021 wuchs die Gruppe zudem durch den Erwerb von JST und WIRUS auf Portfolioebene sowie FLACO auf der zweiten Ebene.

Alle Beschlussvorlagen mit großer Mehrheit angenommen

Rund 55 % des Grundkapitals waren auf der virtuellen ordentlichen Hauptversammlung 2022 von INDUS vertreten. Bei der Abstimmung über die Tagesordnung stimmte die Hauptversammlung mit großer Mehrheit den Vorschlägen der Verwaltung zu. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet. Wie vom Aufsichtsrat vorgeschlagen, wählte die Hauptversammlung die PricewaterhouseCoopers GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2022. Der Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2021 wurde genehmigt.

Barbara Schick tritt die Nachfolge von Isabella Pfaller als Mitglied des Aufsichtsrats an

Barbara Schick wurde als Nachfolgerin von Isabella Pfaller, die ihr Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung 2022 niedergelegt hat, in den Aufsichtsrat gewählt. Barbara Schick ist stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Versicherungskammer, dem größten Aktionär der INDUS Holding AG. Jürgen Abromeit, Vorsitzender des INDUS-Aufsichtsrats, dankte Isabella Pfaller für ihre erfolgreiche Arbeit im Aufsichtsrat in den vergangenen vier Jahren und gratulierte Barbara Schick zu ihrer Wahl.

Über die INDUS Holding AG

Die 1989 gegründete INDUS Holding AG mit Hauptsitz in Bergisch Gladbach ist ein führender Spezialist für nachhaltige Unternehmensbeteiligungen und -entwicklungen im deutschsprachigen Mittelstand. Die Branchenschwerpunkte liegen in den Bereichen Bau und Infrastruktur, Automobiltechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik und Life Sciences sowie Metalltechnik. Als wachstumsorientierter und langfristig ausgerichteter Finanzinvestor begleitet INDUS derzeit 48 Beteiligungsunternehmen in ihrer Unternehmensentwicklung. Die INDUS Holding AG ist seit 1995 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DE0006200108); im Jahr 2021 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von rund 1,74 Mrd. Euro.

Indus kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Indus jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Indus-Analyse.

Trending Themen

Fed-Chef Jerome Powells Meinung zu Kryptowäh...

Am Mittwoch begann der Vorsitzende der US-Notenbank Jerome P...

Kommt demnächst ein Krypto-Phone auf den Mar...

Technologieriesen wie Apple und Samsung bekommen möglicherw...

S&P 500: Diese 3 Aktien sind Ihre Comeback-Ch...

Der S&P 500 ist der wohl wichtigste Aktienindex der Welt...

Insiderhandel: Manager verkaufen 5 Aktien im ...

Die US-Goldfutures wurden am Freitag niedriger gehandelt. In...

Die Aktie des Tages: Hapag-Lloyd – jetzt ka...

Liebe Leser, Hapag-Lloyd leidet unter den gestiegenen Preise...

Bitcoin & Aktien: Kurserholung – aber sie s...

Im letzten Newsletter, vor einer Woche, thematisierte ich de...

Bitcoin: Die Optimisten sind nicht totzukrieg...

Bekanntlich legte der Bitcoin in jüngster Vergangenheit ein...

Akanda-Aktionäre tauschen Vorstandsmitgliede...

Die besorgten Aktionäre der Akanda Corp. (NYSE: AKAN) haben...

Warum Palantir die Gesamtmärkte hinter sich ...

Palantir Technologies Inc. (NYSE: PLTR) schoss am Mittwoch u...
Indus
DE0006200108
23,10 EUR
3,14 %

Mehr zum Thema

INDUS Holding AG-Aktie: Erstklassige Akquisition!
DPA | 20.05.2022

INDUS Holding AG-Aktie: Erstklassige Akquisition!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
16.05. Indus Aktie: Was wird das noch werden? Aktien-Broker 6
Indus: Dividendenrendite ein Problem? Wer aktuell in die Aktie von Indus investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 4,02 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Industriekonglomerate einen geringeren Ertrag in Höhe von 7,85 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens niedriger aus, womit sich die Bewertung "Sell" für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt. So schneidet Indus im RSI…
12.04. INDUS-Aktie: Akquisition der H+S Gruppe erfolgreich abgeschlossen! DPA 2
Akquisition der H+S Gruppe erfolgreich abgeschlossen Mit dem Closing am 8. April 2022 hat die börsennotierte INDUS Holding AG die Übernahme der Heiber + Schröder Maschinenbau GmbH (H+S) erfolgreich abgeschlossen. Zu H+S mit Hauptsitz in Erkrath gehört auch die US-amerikanische Tochtergesellschaft Heiber Schroeder USA, Inc. (Cary, Illinois). Der mittelständische Anbieter von Spezialmaschinen für die Kartonagenindustrie gehört nun zu 100 Prozent…
Anzeige Indus: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9238
Wie wird sich Indus in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Indus-Analyse...
16.01. INDUS Holding Aktie: Ein sicheres Investment? Volker Gelfarth 34
Die große Allokation des Portfolios im Automobilsektor macht INDUS zu schaffen. Der VDA rechnet 2021 mit einem Produktionsrückgang von 18% auf 2,9 Mio Einheiten. Chipmangel, Materialknappheit und steigende Energiepreise führen zu großen Unsicherheiten und Margendruck, worunter die Sparte Fahrzeugtechnik leidet. Die zwei jüngsten Akquisitionen des Messtechnik-Konzerns Jungmann Systemtechnik und WIRUS (ein Komplettanbieter für Fenster und Türen), entwickeln sich gut. WIRUS…
15.08.2021 Indus: Der Knaller! Aktien-Broker 25
Lohnt der Aktienkauf aufgrund der Dividende? Indus schüttet gegenüber dem Durchschnitt der Branche Industriekonglomerate auf Basis der aktuellen Kurse eine Dividendenrendite von 2,22 % und somit 0,03 Prozentpunkte mehr als die im Mittel üblichen 2,18 % aus. Der mögliche Mehrgewinn ist somit nur leicht höher und führt zur Einstufung "Hold". Wie schneidet Indus bei den Anlegern ab? Die Anleger-Stimmung bei…