Hypoport-Aktie: Was hält die Bullen zurück?

Trotz hervorragender Nachrichten tut die Hypoport-Aktie sich an den Märkten weiterhin schwer. Die Anleger können ihre Zweifel nicht ausblenden.

Eigentlich hatte Hypoport am Mittwoch hervorragende Nachrichten für die Anleger im Gepäck. Wie das Unternehmen mitteilte, verlief das erste Quartal mehr als erfolgreich. Sowohl bei der vielbeachteten Kreditplattform Europace als auch in den meisten anderen Geschäftsbereichen konnte ein zweistelliges Wachstum erreicht werden.

Auch für den weiteren Verlauf des Jahres 2022 wird beim Management mit einer starken Entwicklung gerechnet. Themen wie steigende Zinsen, wegfallende Bundesförderungen für die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden sollen derweil keine Bedrohung für das eigenen Geschäftsmodell darstellen. Selbst mit Blick auf das mögliche Platzen einer Immobilienblase gibt man sich gelassen.

Satz mit X

Normalerweise sind solche Nachrichten eine Steilvorlage für rasant steigende Aktienkurse. Solche konnte die Hypoport-Aktie gestern allerdings nicht verzeichnen. Im Gegenteil, die Anteilseigner mussten sogar leichte Verluste hinnehmen. Nach einem Minus von 0,8 Prozent verabschiedete sich das Papier mit 354 Euro in das Osterwochenende.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hypoport?

Die Anleger scheinen sich dann doch mehr Gedanken über die weitere Entwicklung zu machen als die Verantwortlichen bei Hypoport. Am Donnerstag beherrschte dabei vor allem die Angst um erste Zinserhöhungen in Europa das Geschehen. In dieser Hinsicht kam es letztlich aber zu Entwarnung, denn die EZB entschied sich wieder einmal gegen einen solchen Schritt.

Kann die Hypoport-Aktie jetzt endlich durchstarten?

Verstehen muss man das angesichts der Inflation auf Rekordniveau wohl nicht. In jedem Fall dürften Investoren bei der Hypoport-Aktie jetzt zunächst aufatmen. Ob das direkt in der nächsten Rallye mündet, steht aber noch auf einem anderen Blatt. Schließlich rechnen die meisten Beobachter damit, dass die EZB Zinserhöhungen lediglich verschoben, nicht aber generell abgesagt hat.

Es lässt sich wohl nur abwarten, wie die Anteilseigner sich in der kommenden Woche verhalten werden. Charttechnisch kämpften sie in den letzten Wochen darum, nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Zumindest bei diesem Bestreben gibt es jetzt etwas mehr Rückhalt.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Hypoport-Analyse vom 27.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Hypoport jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Hypoport-Analyse.

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
Hypoport
DE0005493365
249,00 EUR
0,40 %

Mehr zum Thema

Hypoport-Aktie: Sorgt DIES für Aufruhr?
Ethan Kauder | 14.05.2022

Hypoport-Aktie: Sorgt DIES für Aufruhr?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
09.05. Hypoport SE-Aktie: Exzellent! DPA 86
Konzernumsatz steigt in Q1 2022 um 26 Prozent auf 136 Mio. EUR Der Konzernumsatz von Hypoport stieg in den ersten drei Monaten des Jahres deutlich um 26 Prozent auf 136 Millionen Euro. Alle vier Segmente trugen mit Wachstumsraten von 22 bis 31 Prozent zu diesem starken Anstieg bei. Den stärksten Umsatzanstieg innerhalb des Hypoport-Konzerns verzeichnete das Segment Kreditplattform mit einem…
26.04. Hypoport-Aktie: Umsatzexplosion! DPA 104
Die vorläufigen Q1 2022-Ergebnisse von Hypoport, die in der heutigen Vorstandssitzung analysiert wurden, zeigen folgende Zahlen: * Umsatz Q1 2022: mehr als +25 Prozent auf 136 Mio. EUR (Q1 2021: 107,9 Mio. EUR) * EBIT Q1 2022: mehr als +35 Prozent auf 17 Mio. EUR (Q1 2021: 12,1 Mio. EUR) Hypoport wird die ausführliche Zwischenbilanz wie geplant am Montag, den…
Anzeige Hypoport: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8135
Wie wird sich Hypoport in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Hypoport-Analyse...
13.04. Hypoport-Aktie: Baufinanzierung steigt stark! DPA 420
Die operativen Kennzahlen des Hypoport-Konzerns zeigen ein weiteres starkes Wachstum. Besonders hervorzuheben sind die zweistelligen prozentualen Volumensteigerungen bei den plattformbasierten Geschäftsmodellen im ersten Quartal dieses Jahres. Diese Wachstumsraten lagen erneut deutlich über denen der jeweiligen Märkte, in denen die Unternehmen tätig sind. Segment Kreditplattform In den ersten drei Monaten des Jahres 2022 steigerte Europace das Transaktionsvolumen* um beachtliche 26 Prozent.…
09.04. Hypoport Aktie: Das nennen wir mal wirklich gute Nachrichten! Aktien-Broker 98
Bei den Analysten überwiegen die Kaufsignale Hypoport erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 2 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei "Buy" und setzt sich aus 2 "Buy"-, 0 "Hold"- und 0 "Sell"-Meinungen zusammen. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Hypoport vor. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (542,5 EUR für das Wertpapier ergibt sich ein Aufwärtspotential…