x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Hoch oder runter? Der Bitcoin wartet bis in die erste Hälfte des Septembers

Der Bitcoin entwickelt aktuell ein Dreieck, in dessen Spitze er sich hinein bewegt und wo dann auch die große Entscheidung fallen wird.

Schaut man sich die beiden letzten Handelstage des Bitcoins an, die sehr schön positiv waren, dann konnte der Abwärtstrend, der zu Beginn der Woche so massiv eingeleitet worden war, angehalten und umgekehrt werden. Und das mitten im gelb unterlegten Abwärtskanal. Der Bitcoin hat sich also mit einer hohen Wahrscheinlichkeit dagegen entschieden, dem Abwärtskanal weiter an dessen unteren Rand zu folgen, sondern bildet aktuell vielmehr ein Dreieck aus, in dem er nun im Zick-Zack nach rechts in dessen Spitze laufen wird.

Und ja, in der Spitze dieses Dreiecks wird er dann die große Entscheidung treffen, ob er nach oben oder nach unten ausbricht. Dieser Ausbruch dürfte einen signifikanten und richtungsweisenden Charakter haben. Schaut man sich das auf der Zeitachse an, dann müssen wir auf eine solche Entscheidung wohl noch bis in die erste September-Hälfte warten. All das ist gut zu sehen im logarithmischen 1-Tages Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView).

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Ich hatte im letzten Blog-Beitrag angedeutet, dass die Bewegungen des Bitcoins eigentlich ganz gut bullisch unterlegt seien. Am Montag, Dienstag und Mittwoch der Woche bekam ich beim Fallen des Bitcoins dann doch echte Zweifel an der Kraft der Bullen. Deshalb habe ich mit dem Schließen meiner Shorts gewartet, bis dann doch klar war, dass die Bullen nach wie vor im Rennen sind. Heute am Freitag beim Stand von etwa 9.900 USD (Bitstamp) habe ich alle Shorts mit Gewinn geschlossen. Beim Bitcoin lag ich bei durchschnittlich 6% und bei Bitcoin Cash bei 35% im Plus. Keine riesigen Gewinne, aber besser als nichts. Damit bin ich wieder nahezu mit 100% im Cash.

Wie sieht nun der weitere Fahrplan aus? Ganz einfach. Ich warte auf den Ausbruch aus dem Dreieck. Bis dahin mache ich nichts. Nur geduldig beobachten. Bricht der Bitcoin nach oben aus, gehe ich long, und bricht er nach unten aus, gehe ich eventuell nochmal short. Sollte er allerdings nach unten ausbrechen, beginnt die Phase der Suche nach dem bestmöglichen Einstieg in den Bitcoin und die Altcoins für die zweite große Welle nach oben.

Neuste Artikel

18:18 Der Bitcoin ist tot? Seien Sie mutig!Sascha Huber
Nachdem der ehemalige Krypto-Star und -Milliardär Sam Bankman-Fried (SBF) aka Scam Bankrun-Fraud als Betrüger entlarvt wurde, gingen die Krypto – wie schon letzte Woche an dieser Stelle berichtet – auf Tauchstation. Wirklich erholen konnten sie sich von diesem Rückschlag bisher auch nicht mehr, was jedoch gute Gründe hat. Erstens ist viel Vertrauen verloren gegangen, zweitens drohten und drohen Ansteckungen durch…
16:19 BYD, NIO und Tesla: Eine verderbliche Kombination?finanztrends.de
16:19 NEL ASA-Aktie: Ist das der Gamechanger?finanztrends.de
15:30 EUR/USD: Es wird nicht langweilig!Andreas Göttling-Daxenbichler
Es machen sich Hoffnungen breit, dass die Inflation in den USA ihren Höhepunkt hinter sich gebracht haben könnte. Damit einher geht dieser Tage auch eine deutliche Erholung des Euro. Für einen solchen werden mittlerweile wieder 1,042 US-Dollar fällig, nachdem vor gar nicht langer Zeit die Parität noch unterschritten wurde. Dass es von hier aus noch weiter in die Höhe geht,…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Vorweihnachtsrally bei Nel ASA, Plug Power und Co? – Hier geht’s zur Marktführerschaft!...Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien sind nach wie vor ein Top-Thema an der Börse. Im Zusammenhang mit Nel ASA, Plug Power und Co häufen sich daher die Superlative. Zudem sorgen Analysten mit ihren Prognosen dafür, dass Wasserstoff weiterhin die Gemüter bewegt. Denn der weltweite Markt für Wasserstoff entsteht gerade erst. Mehr dazu lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Eigentlich…
14:19 Novo Nordisk-Aktie: Das Ende der Fahnenstange?Andreas Göttling-Daxenbichler
Auch in Zeiten von multiplen globalen Krisen verschwindet Diabetes nicht einfach und Betroffene sind weiterhin auf die Versorgung mit Insulin angewiesen. Entsprechend zeigte sich bei dem Insulinhersteller Novo Nordisk, dass die Geschäfte weiterhin gut laufen, was die Anleger in den letzten Wochen mit sichtlichen Kursgewinnen belohnten. Seit den Tiefstständen Ende September konnte das Papier um mehr als 14 Prozent zulegen…
13:13 Bayer-Aktie: Endlich mal ein Outperformer!Peter Wolf-Karnitschnig
Die Performance der Bayer-Aktie im laufenden Börsenjahr kann sich sehen lassen. Seit Jahresbeginn ist das Papier des Leverkusener Pharma- und Chemie-Riesen mit rund 18 Prozent im Plus und ließ damit den Vergleichsindex DAX deutlich hinter sich. Was macht die Bayer-Aktie 2022 so stark? Gute Zahlen,… Es stecken wohl zwei Entwicklungen hinter der Outperformance der Bayer-Aktie. Zum einen laufen die Geschäfte…
13:09 LVMH-Aktie: Nicht zu stoppen!Andreas Göttling-Daxenbichler
Seit etwas mehr als sechs Wochen lässt sich an den französischen Märkten ein deutlicher Aufwärtstrend beobachten. Jener brachte es sogar fertig, die Marktkapitalisierung erstmals überhaupt über jene von London zu befördern, wenn auch nur für ein paar Tage. Es zeichnet sich in jedem Fall ab, dass in Paris derzeit Optimismus herrscht. Bemerkbar macht sich das natürlich auch bei den Vorzeigepapieren…
12:59 Reckitt Benckiser-Aktie: Wieder auf Kurs?Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Reckitt Benckiser Group präsentierte für das dritte Quartal zwar nicht unbedingt vernichtende Zahlen. Der Mutterkonzern von Marken wie Sagrotan oder Clearasil sorgte aber auch nicht unbedingt für gute Stimmung bei den Aktionären, indem immer wieder auf große Herausforderung in der nahen Zukunft verwiesen wurde. Vor allem steigende Kosten werden sich im kommenden Jahr wohl auf die Bilanzen auswirken und…
11:47 Rio Tinto-Aktie: Dunkle Wolken am Himmel?Peter Wolf-Karnitschnig
Die Rio Tinto-Aktie hat sich im laufenden Börsenjahr recht passabel geschlagen. Während die großen Aktienindizes der Welt immer noch im Minus stecken, konnte die Aktie des internationalen Bergbaukonzerns seit Jahresbeginn um rund sechs Prozent zulegen. Doch wie sehen die Prognosen aus? Düstere Prognosen Eher düster, sowohl nach eigener Einschätzung als auch nach Meinung der meisten Analysten. Die weltweite Nachfrage nach…
11:40 SolarEdge-Aktie: Anleger in Lauerstellung!Andreas Göttling-Daxenbichler
Vor rund zwei Wochen stellte SolarEdge frische Quartalszahlen vor und konnte damit an den Märkten überzeugen. Zwar fiel der Gewinn je Aktie etwas geringer aus, als Analysten es im Vorfeld erwartet hatten. Darüber hinweg tröstete aber ein mehr als ansehnlicher Umsatz und vor allem der Ausblick für das laufende Quartal. Für jenes plant SolarEdge derzeit, Umsätze von 855 bis 885…
11:29 Jenoptik-Aktie: Better days ahead?Peter Wolf-Karnitschnig
Für die Jenoptik-Aktie waren die ersten drei Quartale des Jahres alles andere als erfreulich. Von Anfang Januar bis Mitte Oktober sank der Kurs des Technologiekonzerns um 45 Prozent. Doch seitdem hat sich der Wind für die Jenoptik-Aktie gedreht. In den letzten sechs Wochen stieg der Kurs der Aktie wieder um 35 Prozent. Brechen wieder bessere Zeiten für den Konzern aus…
11:25 Varta-Aktie: Zwischen den Extremen!Achim Graf
Die Anleger in Varta sind wahrlich nicht zu beneiden. Zwar hatte sich die Aktie des Batteriekonzerns seit ihrem Tiefstand von 26,66 Euro vor ziemlich genau einem Monat zwischenzeitlich wieder bis auf 33 Euro verbessert, aktuell allerdings notiert die Varta-Aktie wieder deutlich unter der 30-Euro-Marke – und damit 75 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Werden die Papiere nach der im…
11:21 Uniper-Aktie: Die Gewinnmitnahmen gehen weiter!Alexander Hirschler
Noch vor Weihnachten sollen Aktionäre bei dem vor der Verstaatlichung stehenden Energiekonzern Uniper über die mit dem Bund ausgehandelten Rettungspläne abstimmen. Zu diesem Zweck wurde eine außerordentliche Hauptversammlung für den 19. Dezember einberufen. Vorgesehen sei weiterhin eine Barkapitalerhöhung in Höhe von 8 Milliarden Euro zu einem Ausgabepreis von 1,70 Euro je Aktie. Und zwar unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre.…
11:12 Pfizer-Aktie: Wird sie unterschätzt?Peter Wolf-Karnitschnig
Im Gegensatz zu den meisten anderen Unternehmen war 2022 bislang für die Pfizer-Aktie ein äußerst langweiliges Börsenjahr. Seit Jahresbeginn pendelt das Papier des Pharma-Riesen aus den USA zwischen 42 und 52 Euro auf und ab. Ein Ausbruch ist seit Monaten weder nach oben noch nach unten gelungen. Unterschätzen Aktionäre das Potenzial der Pfizer-Aktie? Eine starke Produktpipeline… Möglicherweise. Der Grund für…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)