HELMA Eigenheimbau-Aktie: Reagiert die Aktie?

HELMA hat das Jahr mit Rekordergebnissen abgeschlossen.

Umsatz und Gewinn übertrafen auch unsere Erwartungen. Abgesehen vom Eigenheimbau haben alle Sparten besser abgeschnitten. Im Eigenheimbau hat zum einen die Corona-Pandemie ihre Spuren hinterlassen, zum anderen konzentriert sich der Konzern verstärkt auf das lukrativere Bauträgergeschäft im Wohnungsbau. Auch die Auftragslage hat sich deutlich verbessert.

Der Auftragseingang stieg um 43% auf 446,6 Mio € und der Auftragsbestand um die Hälfte auf 360,2 Mio €. Der Grund für die starke Auftragsentwicklung: Wegen des unerwarteten Wegfalls der Neubauförderung für das Effizienzhaus 55 im Januar kam es im 4. Quartal 2021 zu spürbaren Vorzieheffekten, die HELMA auf 10% des Gesamtauftragseingangs schätzt. Für 2022 hat der Konzern einen Umsatz von 360 bis 380 Mio € sowie ein Vorsteuerergebnis (EBT) von 30 bis 33 Mio € in Aussicht gestellt. Im vergangenen Jahr stieg das EBT um 22% auf 27,3 Mio €. Angesichts der starken Auftragslage und der vielversprechenden Projektpipeline sind die Ziele realistisch.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Helma Eigenheimbau?

Mit Projektpipeline sind bereits gesicherte Grundstücke für das Bauträgergeschäft gemeint. Die Grundstücke haben laut HELMA ein Umsatzpotenzial von 2 Mrd €, das innerhalb eines Zeitraums von 6 Jahren realisiert werden kann. Entsprechend dürfte der Konzern auch mittel- und langfristig auf Erfolgskurs bleiben. HELMA selbst rechnet 2024 mit einem Umsatz von deutlich über 400 Mio € und einer EBT-Marge von über 10%. Ein Risiko sind die wieder steigenden Bauzinsen. Die Aktie ist im historischen Vergleich günstig bewertet.

Sollten Helma Eigenheimbau Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Helma Eigenheimbau jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Helma Eigenheimbau-Analyse.

Trending Themen

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...
Helma Eigenheimbau
DE000A0EQ578
39,50 EUR
-1,25 %

Mehr zum Thema

HELMA Eigenheimbau AG-Aktie: Starker Auftragseingang im 1. Halbjahr 2022!
DPA | Fr

HELMA Eigenheimbau AG-Aktie: Starker Auftragseingang im 1. Halbjahr 2022!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
23.05. Helma Eigenheimbau Aktie: Ist die Aktie derzeit ein Schnäppchen? Aktien-Broker 13
Noch Luft nach oben bei der Aktie Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Helma Eigenheimbau liegt bei einem Wert von 11,12. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche "Haushalts-Gebrauchsgüter" (KGV von 124,37) unter dem Durschschnitt (ca. 91 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Helma Eigenheimbau damit unterbewertet und erhält folglich eine "Buy"-Bewertung auf dieser Stufe. Was zeigt…
21.05.2021 Helma Eigenheimbau: Der absolute Durchbruch ist da! Aktien-Broker 39
Die Kursrendite im Branchenvergleich Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Zyklische Konsumgüter") liegt Helma Eigenheimbau mit einer Rendite von 85,25 Prozent mehr als 80 Prozent darüber. Die "Haushalts-Gebrauchsgüter"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 1,62 Prozent. Auch hier liegt Helma Eigenheimbau mit 83,63 Prozent deutlich darüber. Diese sehr gute Entwicklung…
Anzeige Helma Eigenheimbau: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6973
Wie wird sich Helma Eigenheimbau in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Helma Eigenheimbau-Analyse...
22.11.2020 HELMA Eigenheimbau AG Aktie: Die Auftragslage zeigt Licht und Schatten Volker Gelfarth 309
Bei einem Umsatzwachstum von 3,5% hat HELMA im 1. Halbjahr 12,9% weniger verdient. Belastet haben im Wesentlichen deutlich gestiegene Material- sowie sonstige betriebliche Aufwendungen. Die Auftragslage zeigt Licht und Schatten. Während der Auftragsbestand mit 199,8 Mio € leicht über Vorjahresniveau lag, ging der Auftragseingang um 17,9% auf 115,5 Mio € zurück. Die Book-to-Bill-Ratio lag damit aber immer noch über der…
30.07.2020 Helma Eigenheimbau-Aktie: Kaufen, Halten oder Verkaufen? Alexander Hirschler 73
Die Helma Eigenheimbau-Aktie hat im Zuge der weltweiten Börsenturbulenzen starke Verluste hinnehmen müssen. Zwischen dem 21. Februar und dem 23. März brach der Kurs um fast 47 Prozent ein und sank auf ein Mehrjahrestief bei 24,70 Euro (Xetra). In der zweiten März-Hälfte kehrten die Käufer an den Markt zurück und starteten eine Erholungsbewegung. Anfang Juni stieg der Kurs im Hoch…