56,18 EUR
2,92 %

HelloFresh-Aktie: Ohne Wirkung!

Mit der HalloFresh-Aktie ging es nach ruhigeren Tagen am Freitag wieder abwärts. Ein Aktien-Rückkaufsprogramm konnte das ebenso wenig verhindern wie eine Kaufempfehlung.

Die Aktie von HelloFresh, zum Jahresbeginn böse abgestürzt, hatte sich im Laufe der Woche wieder etwas stabilisiert. Nachdem die Papiere des Kochboxenversenders von zuvor gut 70 Euro mehr als 20 Prozent auf bis zu 56,30 Euro verloren hatten, pendelte die HelloFresh-Aktie seit Dienstag um die 58 Euro. Der Freitag begann dann aber tief im Minus, die Aktie verlor weitere gut vier Prozent auf zeitweilig nur noch knapp über 55 Euro. Gleich zwei Faktoren blieben offenbar ohne Wirkung.

HalloFresh will bis zu 250 Millionen ausgeben

Da wäre zum einen das am Montag angekündigte Aktien-Rückkaufsprogramm durch HalloFresh: Anteilsscheine im Wert bis zu 250 Millionen Euro will das Unternehmen vom Markt nehmen. Die erste Tranche von bis zu 125 Millionen Euro wurde laut Mitteilung am 11. Januar 2022 aufgelegt und soll spätestens am 31. März 2022 abgeschlossen sein. Eine potenzielle zweite Tranche soll später im Jahr 2022 zurückgekauft werden, „abhängig von der Marktentwicklung“, wie es heißt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hellofresh?

„Die Entscheidung zu diesem Aktienrückkaufprogramm spiegelt unsere langfristige Zuversicht bezüglich des Wachstum unseres Geschäfts wider“, ließ das HelloFresh-Management zum Programm wissen. An ein solches glaubt wohl auch die Privatbank Berenberg. Das Institut hatte, und das war die zweite gute Nachricht, die Einstufung für Hellofresh auf “Buy” am Mittwoch mit einem Kursziel von 106 Euro belassen – und prognostiziert damit annähernd eine Kursverdopplung.

Kursziele zwischen 51,50 und 106 Euro

Hellofresh sei der größte und einzige wirklich global agierende Kochboxenversender, nannte Berenberg-Analystin Sarah Simon als Begründung. Für die Chancen, die dieser Markt biete, sei das Unternehmen „ausgesprochen gut aufgestellt“. Mit dem zu erwartenden Umsatzwachstum dürfte auch die Profitabilität in der Zukunft steigen. Das US-Analysehaus Bernstein Research hatte HelloFresh in einem Branchenausblick auf 2022 tags zuvor hingegen auf “Underperform” mit einem Kursziel von lediglich 51,50 Euro belassen.

Hellofresh kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Hellofresh jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Hellofresh Aktie.