x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Heidelberger Druckmaschinen-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Erst Ende Oktober hat sich die Baader Bank mit dem Unternehmen beschäftigt. Wie ist die Einstufung und sollten Sie die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie jetzt kaufen?

Auf einen Blick:
  • Es sind interessante Aktionäre an Bord.
  • Gewinne und Umsätze lassen zu wünschen übrig.
  • Charttechnisch im Abwärtstrend, noch keine Entspannung in Sicht .

Der Analyst Peter Rothenaicher setz die Heidelberger Druck-Aktie auf “Add”. Das Kursziel wird bei 2,40 EUR belassen. Im abgelaufenen Jahresviertel war der Auftragseingang solide gewesen. Das sind Investitionsgründe. Gibt es vielleicht noch andere? In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie jetzt zu kaufen.

Ist jetzt ein Kauf angebracht? Um diese Frage seriös beantworten zu können, werden verschiedene Kriterien untersucht. So wird etwa die fundamentale und die charttechnische Situation, die Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen. Doch fangen wir von vorne an, was ist Heidelberger Druckmaschinen überhaupt?

Heidelberger Druckmaschinen – Unternehmen des Präzisionsmaschinenbaus

Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft und ihre Tochtergesellschaften produzieren, verkaufen und handeln mit Druckmaschinen und anderen Produkten der Printmedien-Industrie in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika, Asien/Pazifik, Osteuropa, Nordamerika und Südamerika. Das Unternehmen ist in den Segmenten Print Solutions, Packaging Solutions und Technology Solutions tätig. Es bietet Druckmaschinen, einschließlich Digital-, Offset-, Schmalbahn-, Sieb- und Inline-Flexodruck, sowie gebrauchte Geräte an; und Weiterverarbeitungsgeräte, einschließlich Schneiden, Stanzen und Prägen, Falten, Inspektion, Faltschachtelkleben, Heißfolienprägung und Schuppenfaltung.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen technische Dienstleistungen wie Installation und Umzug, Wartung und Reinigung, Fernunterstützung, Reparatur- und Überholungsdienste sowie Serviceteile und Leistungsdienstleistungen an, die aus Leistungsbewertung, Farbmanagement, Schulung, Upgrades und Nachrüstungen, Überwachung, Produktionsoptimierung, Druckereioptimierung und Investitionsplanung bestehen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Finanzdienstleistungen und Verbrauchsmaterialien wie Platten, Filme, Chemikalien, Proofing, Klebstoffe, digitale und analoge Gravuren, Gummitücher, Farben, Feuchtwalzen, Beschichtungen, Lacke, Gummitücher, Walzen, Drucksaalchemikalien, Schneidemesser, Banderolen, Farbkastenfolien, Waschtücher und Sprühpulver, Dispersionskleber, Bindekleber, Heftdrähte und Siegelfäden sowie Faltschachtelklebezubehör. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Softwarelösungen an.

Das Unternehmen war früher als Schnellpressenfabrik AG Heidelberg bekannt und änderte 1967 seinen Namen in Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft wurde im Jahr 1850 gegründet und hat ihren Sitz in Heidelberg, Deutschland.

Wertpapier: Heidelberger Druckmaschinen-Aktie
Branche: Spezialisierte Industriemaschinen
Webseite: https://www.heidelberg.com
ISIN: DE0007314007
Dividende: 0,60

Firmenlogo fuer Firma...

Was gibt es Neues?

21. August 2022 | Heidelberger Druckmaschinen Aktie - Das kann sich sehen lassen! - Durch den Konzernumbau scheint sich eine Kehrtwende abzuzeichnen. Im vergangenen Jahr konnte der Umsatz um 14,1% auf 2,2 Mrd € gesteigert werden. Außerdem schaffte es HD, die Profitabilität zu steigern und erwirtschaftete einen Gewinn von 33 Mio €. Strategisch will der Konzern langfristig auf digitale und nutzungsabhängige Subskriptionsmodelle umstellen. In einer Kooperation mit Munich Re wurden Vertragsmodelle erarbeitet, in denen… Quelle: Finanztrends

11. August 2022 | Heidelberg AG: CFO Marcus Wassenberg der Quartalsbericht - Die Börsen Radio Network AG hat in einem Interview mit dem CFO der Heidelberger AG gesprochen. Dabei hat CFO Marcus Wassenberg einen detaillierteren Einblick in das 1. Quartal 2022/23 und die außergewöhnliche Umsatzsteigerung gegeben. Marcus Wassenberg: Mein Name ist Marcus Wassenberg. Ich bin der Finanzvorstand von Heidelberger AG. Peter Heinrich: Sie haben aktuell eines der besten Quartale. Heute geht es… Quelle: Finanztrends

10. August 2022 | Heidelberger Druck: Das ist der Befreiungsschlag! - Der Maschinenbauer Heidelberger Druck startet erfolgreich in sein neues Geschäftsjahr 2022/23. Wie der Konzern am Mittwoch im Rahmen der Quartalspräsentation mitteilte, konnte man den Umsatz zuletzt um 20 Prozent auf 530 Millionen Euro steigern. Gleichzeitig verbesserte Heideldruck das operative Ergebnis EBITDA um 20 auf 35 Millionen Euro. Unterm Strich blieben dem Konzern noch 5 Millionen Euro übrig. Heidelberger Druck: Trotz… Quelle: Finanztrends

Auflistung der Aktionäre

Regelmäßig sind die größten Vermögensverwaltungen der Welt investiert. Blackrock und The Vanguard Group stehen hier natürlich an vorderster Front. Sind diese Big-Player mit dabei, so dürfen sich Anleger wohlfühlen. Insofern bietet es sich an, den großen Fischen zu folgen und die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie jetzt zu kaufen.

NameAktien%
Li Li25 743 7778,46%
Ferd. Rüesch AG23 210 0007,62%
Universal-Investment-Gesellschaft mbH (Invt Mgmt)9 111 6472,99%
Dimensional Fund Advisors LP6 021 2381,98%
Norges Bank Investment Management3 303 5071,08%
FPM Frankfurt Performance Management AG3 157 5001,04%
Harris Associates LP2 332 2820,77%
Crocodile Capital Partners GmbH2 283 0000,75%
BlackRock Fund Advisors2 122 0820,70%
J. Chahine Capital SA1 668 2070,55%

So steht es fundamental um Heidelberger Druckmaschinen

Laut marketscreener.com befindet sich das Unternehmen aus einem kurzfristigen Anlagehorizont heraus in einer attraktiven Situation. Als Stärke kann die Bewertung über den Unternehmensgewinn aufgezeigt werden. Zusätzlich darf noch herausgestellt werden, dass es sich hierbei gegenüber der Mehrzahl der Börsen unter notierten Unternehmen um ein sehr attraktives Bewertungsniveau handelt.

Es gibt aber auch diverse Schwächen aufzuzeigen. Die Rentabilität ist beispielsweise vor Abschreibungen, Steuern und Zinsen lediglich durch fragile Margen gerechtfertigt. Insgesamt sind die Margen recht dürftig. Aufgrund der gemischten Gemengelage sollte man die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie vorerst vielleicht noch nicht kaufen.

Stimmen die Gewinne und wie ist die Umsatzentwicklung?

Grundsätzlich ist es natürlich wichtig, die Gewinne eines Unternehmens zu betrachten. Hierzu nutzen wir den operativen Gewinn. Dabei handelt es sich um den Gewinn eines Unternehmens aus der eigentlichen Geschäftsaktivität. Was verrät uns der operative Gewinn (EBITDA) bei Heidelberger Druckmaschinen ? Die Entwicklung der Gewinne kann zuletzt nicht überzeugen. Da muss unbedingt mehr kommen.

Als weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal schauen wir nun auf die Umsätze. Wenn die Umsätze wachsen, kann dementsprechend auch mehr Gewinn entstehen. Dies sollte sich positiv auf den Kurs auswirken. Sind also stabile und sogar steigende Umsätze gegeben, so bietet es sich an, die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie kaufen. Vonseiten der Umsätze kommt es zu einer Stagnation, was nicht förderlich ist.

Score Berechnung
  • Umsatzplus > 10% Umsatzplus = 20,20 %
  • EBIT-Marge > 10% EBIT-Marge = 0,00 %
  • EK-Rendite > 10% EK-Rendite = 9,63 %
  • Cashflow-Marge > 5% Cashflow-Marge = -6,16 %
  • KUV < 10 KUV = 0,24
  • Verschuldung < 50% Verschuldung = 79,75 %
  • RSI < 50 Relative Strenght Index (RSI) = 31,34
  • Stochastik < 30 Stochastik = 0,00
4 | 8
PUNKTE
Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft Aktien Rating vom 28.11.2022 – 4 von 8 Punkten!

Wie stehen die Experten zur Heidelberger Druckmaschinen-Aktie?

Es ist natürlich immer interessant, zu schauen, wie die Analysten ein Unternehmen bewerten. Für Heidelberger Druckmaschinen sind derzeit allerdings leider keiner validen Analysen gegeben. Es muss daher zunächst abgewartet werden, bis sich entsprechende Experten mit dem Unternehmen auseinandersetzen. So gesehen kann derzeit enttäuschenderweise keine Aussage darüber getroffen werden, ob Anleger die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie jetzt kaufen sollten. Schauen Sie gerne zu einem späteren Zeitpunkt wieder vorbei, denn der Artikel wird regelmäßig aktualisiert.

Der Chartverlauf der Heidelberger Druckmaschinen-Aktie

Anleger fragen sich regelmäßig, ob sie die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen kaufen sollten. Die Antwort findet sich in historischen Mustern, die sich nach der Kursentwicklung zeigen. Diese technische Analyse können genutzt werden, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Anleger tun gut daran, sich mit dem Thema Markttechnik zu beschäftigen.

Wo sind eigentlich die relevanten Hoch- und Tiefpunkte zu finden? Der große Blick geht zum Allzeithoch, welches bei 36,23 € und zum Allzeittief, welches bei 0,48 € zu finden ist. Wichtig ist aber auch das 52‑Wochenhoch ( 3,07 € ) und das 52‑Wochentief ( 1,11 € ). Aktuell handelt der Kurs der Heidelberger Druckmaschinen-Aktie bei 1,34 € . Die aussagekräftige Markttechnik gibt vor, steigende Hochpunkte kennzeichnen einen Bullenmarkt. Das ist hier nicht der Fall, die Tendenz ist übergeordnet abwärts gerichtet.

Der Preisverlauf der Heidelberger Druckmaschinen-Aktie

Heidelberger Druckmaschinen Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max