Hawesko Holding AG-Aktie: Internationale Mehrheitsbeteiligung erworben!

Hawesko Holding AG: Investition in der Tschechischen Republik erweitert die internationalen Aktivitäten.

Die Hawesko Holding AG erwirbt mit Wirkung zum 1. Juli 2022 eine Mehrheitsbeteiligung an dem tschechischen Premiumweinhandelsunternehmen Global Wines & Spirits s.r.o. mit Sitz in Prag.

Führender Distributions- und Omnichannel-Weinhandelsunternehmen Nachbarland Tschechien

Global Wines & Spirits s.r.o. ist mit einem Umsatz von 22 Millionen Euro eines der führenden Distributions- und Omnichannel-Weinhandelsunternehmen in der Tschechischen Republik. Neben einem starken B2B-Geschäft verfügt Global Wines & Spirits s.r.o. über zehn Filialen und einen E-Commerce-Handel.

Der Hawesko-Konzern hält seit vielen Jahren eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen und hat nun zum 01. Juli 2022 die Anteile vom tschechischen Mitgesellschafter Unimex Group übernommen und damit seinen Anteil auf 80 Prozent erhöht. Der langjährige Mitgesellschafter und Geschäftsführer Tomas Otta erhöht im Zuge der Transaktion seinen Anteil auf 20 Prozent und wird das Unternehmen weiterhin als geschäftsführender Gesellschafter leiten und weiterentwickeln.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hawesko?

‚Global Wines & Spirits ist ein Unternehmen, das wir seit vielen Jahren kennen und dem wir vertrauen, das sehr profitabel ist und das über Wachstumschancen verfügt. Der Erwerb ist nicht nur eine Investition im Zuge der geplanten weiteren Internationalisierung unseres Konzerns, sondern auch ein Schritt in den sich entwickelnden osteuropäischen Weinmarkt‘, sagt der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Holding AG, Thorsten Hermelink. ‚Wir freuen uns, mit Herrn Tomas Otta als langjährigem Gesellschafter und Geschäftsführer von Global Wines & Spirits einen zuverlässigen Partner an unserer Seite zu haben.‘

Hohe Umsätze 

Als führende Handelsgruppe für hochwertige Weine, Champagner und Spirituosen erzielte der Hawesko-Konzern im Jahr 2021 einen Umsatz von 681 Millionen Euro und ein EBIT von 53 Millionen Euro. Der Hawesko-Konzern beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter in den Segmenten Retail (Jacques‘ und Wein & Co.), B2B (insbesondere Wein Wolf, Abayan und Grand Cru Select) und E-Commerce (insbesondere HAWESKO, Vinos und WirWinzer). Die Aktien der Hawesko Holding AG sind an der Hanseatischen Wertpapierbörse, Hamburg, und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Sollten Hawesko Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Hawesko jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Hawesko-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Hawesko
DE0006042708
42,00 EUR
0 %

Mehr zum Thema

Die Hawesko-Anleger haben diesen Tag gefürchtet!
Aktien-Broker | 30.07.2022

Die Hawesko-Anleger haben diesen Tag gefürchtet!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
26.07. Hawesko Aktie: Darum spricht das KGV für einen Kauf! Aktien-Broker 12
Spricht das KGV von Hawesko für einen Kauf? Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. Hawesko liegt mit einem Wert von 12,61 unter dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 60 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche "Einzelhandel mit Lebensmitteln und…
24.07. Hawesko-Aktie: Was tun? Die Aktien-Analyse 19
Diese Entwicklung ging auch an Hawesko nicht spurlos vorbei. Der Umsatz ging um 5,7% zurück, und der Gewinn hat sich nahezu halbiert. Besser abgeschnitten hat nur die Sparte B2B, die von der Öffnung der Gastronomie und Hotellerie profitierte. Die Verbraucher tranken ihren Wein wieder verstärkt auswärts. Dieses veränderte Konsumverhalten hatte negative Auswirkungen auf die anderen beiden Sparten, die während der…
Anzeige Hawesko: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5180
Wie wird sich Hawesko in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Hawesko-Analyse...
17.05. Hawesko Aktie: So geht’s nicht weiter! Aktien-Broker 7
Die Dividendenrendite ist enttäuschend Hawesko hat mit einer Dividendenrendite von 3,77 Prozent momentan einen niedrigeren Wert als der Branchendurchschnitt (88.71%). Die Differenz zu vergleichbaren Werten aus der "Einzelhandel mit Lebensmitteln und Grundnahrungsmitteln"-Branche beträgt -84,94. Aufgrund dieser Konstellation erhält die Hawesko-Aktie in dieser Kategorie eine "Sell"-Bewertung. Interessante Stimmungslage bei Hawesko Hawesko wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten…
21.04. Hawesko Aktie: Konzern mit starkem Ergebnis in 2021! DPA 25
Schätzungen übertroffen! Der Vorstand der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat auf der heutigen Bilanzpressekonferenz die außergewöhnlich guten Ergebnisse des Geschäftsjahres 2021 und die Entwicklung im ersten Quartal 2022 vorgestellt. Der Vorstandsvorsitzende des Hawesko-Konzerns, Thorsten Hermelink, sagte: 'Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 konnten wir historische Rekord- und Bestwerte beim Umsatz und vor allem beim Ergebnis erzielen, allerdings auch mit…