Hawesko Aktie: Konzern mit starkem Ergebnis in 2021!

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über die Hawesko Aktie wissen sollten

Schätzungen übertroffen!

Der Vorstand der Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat auf der heutigen Bilanzpressekonferenz die außergewöhnlich guten Ergebnisse des Geschäftsjahres 2021 und die Entwicklung im ersten Quartal 2022 vorgestellt. Der Vorstandsvorsitzende des Hawesko-Konzerns, Thorsten Hermelink, sagte: ‚Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 konnten wir historische Rekord- und Bestwerte beim Umsatz und vor allem beim Ergebnis erzielen, allerdings auch mit Corona-bedingten Sondereffekten, die sich so nicht einfach wiederholen werden. Unsere aktuellen Umsatzzahlen zeigen jedoch, dass wir in den Pandemiejahren ein nachhaltig bedeutenderes E-Commerce-Geschäft aufgebaut haben und uns auf einem höheren Umsatz- und Ertragsniveau als vor der Pandemie bewegen. Das Geschäftsmodell des Hawesko-Konzerns kann sich mit seiner breiten und diversifizierten Aufstellung flexibel an veränderte Marktentwicklungen anpassen. Das hat er sowohl in der Zeit der monatelangen Schließungen in den letzten beiden Jahren als auch jetzt in der Nach-Corona-Zeit eindrucksvoll bestätigt.‘

Ein Überblick

Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Konzernumsatz um 9,7 Prozent auf 680,5 Millionen Euro, das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) wuchs um 25,8 Prozent auf 53,1 Millionen Euro. Größter Wachstumstreiber war der E-Commerce, aber auch die Segmente Retail und B2B trugen maßgeblich zum Erfolg bei. Im Segment E-Commerce stieg der Umsatz um 17 Prozent auf 268,9 Millionen Euro. Das EBIT wuchs hier überproportional auf 31,4 Mio. Euro. Das Segment Retail verzeichnete ein Umsatzplus von 4,7 Prozent auf 238,4 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) des Segments stieg von 24,3 Millionen Euro im Vorjahr auf 26,1 Millionen Euro im Berichtsjahr. Auch das B2B-Segment war im Jahr 2021 von koronabedingten Einschränkungen betroffen. Dennoch lag der Segmentumsatz mit 173,2 Mio. Euro um 6,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Segment-EBIT wuchs auf 4,8 Mio. EUR. Die Holding- und Zentralkosten betrugen 9,2 Mio. EUR (Vorjahr: 7,7 Mio. EUR). Der Konzernjahresüberschuss nach Steuern und Anteilen anderer Gesellschafter betrug 33,6 Mio. Euro (Vorjahr: 23,8 Mio. Euro). Dies entspricht 3,74 Euro je Aktie (Vorjahr: 2,65 Euro). Die Eigenkapitalquote stieg auf 30,3 Prozent (Vorjahr: 27,4 Prozent). Im ersten Quartal 2022 sind die lockdownbedingten Sondereffekte des Vorjahresquartals im Kaufverhalten der Kunden erwartungsgemäß nicht mehr vorhanden. Nach vorläufigen Berechnungen geht der Umsatz des Hawesko-Konzerns im ersten Quartal 2022 um rund 6 Prozent auf rund 150 Millionen Euro zurück. Die im Vergleich zur Schließung geringere Nachfrage in den B2C-Formaten – auch bedingt durch die Verschiebung des Ostergeschäfts in den April – wird teilweise durch höhere Umsätze aus dem margenschwächeren B2B-Geschäft kompensiert. Das EBIT liegt im gleichen Zeitraum mit rund 9 Mio. Euro etwa 6 Mio. Euro unter dem Rekordergebnis des ersten Quartals 2021, was vor allem auf diesen Mix-Effekt und höhere Werbekosten für Neukunden als in der Sperrzeit zurückzuführen ist. Im Vergleich zu den Vor-Corona-Jahren liegen Umsatz und Ergebnis des Konzerns jedoch insgesamt auf einem deutlich höheren Niveau, und zwar in allen Segmenten. Insgesamt rechnet der Vorstand des Hawesko-Konzerns für 2022 mit einem leichten Umsatzrückgang zwischen minus ein und minus sechs Prozent gegenüber dem Corona-Jahr 2021. Auf der Ergebnisseite wird eine leicht reduzierte Rendite mit einer EBIT-Marge zwischen 6,0 und 7,0 Prozent erwartet.

Sollten Hawesko Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Hawesko jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Hawesko-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Hawesko
DE0006042708
51,40 EUR
1,18 %

Mehr zum Thema

Hawesko Aktie: So geht’s nicht weiter!
Aktien-Broker | Di

Hawesko Aktie: So geht’s nicht weiter!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
23.02. Hawesko: Rekordwerte 2021 Holger Steffen 140
Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im Geschäftsjahr 2021 (per 31.12.) neue Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis erzielt und dabei von einer starken Entwicklung des Segments E-Commerce profitiert. In der Folge senkt der Analyst das Kursziel, erneuert aber das positive Rating.Nach Analystenaussage stimme die hohe Neukundengewinnung zuversichtlich für die Zukunft. Denn damit…
06.02. Hawesko Aktie - Schluss mit der Unsicherheit! Volker Gelfarth 290
Hawesko hat in den ersten 9 Monaten von der Lockerung der pandemiebedingten Einschränkungen im Gastronomie- und Hotelgewerbe profitiert. Der Umsatz stieg um 13,2% und der Gewinn um 80,8%. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 77% auf 38,2 Mio €. Hohe Vertriebs- und Restrukturierungskosten verhinderten noch bessere Ergebnisse. Alle 3 Sparten haben zum Wachstum beigetragen und ihre Profitabilität gesteigert. Am…
Anzeige Hawesko: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3681
Wie wird sich Hawesko in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Hawesko-Analyse...
16.12.2021 Hawesko: Auf Rekordkurs Holger Steffen 188
Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) von der breiten Aufstellung profitiert und sich in den Segmenten Retail und E-Commerce mit hohen Zuwachsraten positioniert. In der Folge erhöht der Analyst Kursziel und Rating.Nach Analystenaussage habe die Schließungen von Hotellerie und Gastronomie zu einem verstärkten Weinkonsum…
25.10.2021 Hawesko: Das wir das noch mal erleben dürfen! Aktien-Broker 206
Anleger sind positiv gestimmt Die Anleger-Stimmung bei Hawesko in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt besonders positiv. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen Tagen insbesondere positive Themen bei den…