Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen stellen eine interessante Alternative für Anleger am Aktienmarkt dar. Was sind einfache, aber effektive Strategien?

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwischen zwei Parteien dar. Mit einer Call-Option erwirbt der Käufer des Kontrakts das Recht, den Basiswert (z.B. eine Aktie oder ein ETF) zum Fälligkeitsdatum zu einem festgelegten Preis, dem so genannten Ausübungspreis oder Strike-Preis, zu kaufen. Mit einer Put-Option erwirbt der Käufer das Recht, den Basiswert zum Fälligkeitsdatum zum festgelegten Preis zu verkaufen. Für die Einräumung dieses Rechts verlangt der Inhaber des Wertpapiers eine Prämie.

Sollte sich am Fälligkeitsdatum herausstellen, dass bei Ausübung der Option die Verluste die zu zahlende Prämie übersteigen, kann der Optionsinhaber seine Rechte verfallen lassen. Er ist also nicht verpflichtet, den Kauf oder oder Verkauf tatsächlich durchzuführen, wie es etwa bei einem Termingeschäft der Fall ist. Der Käufer muss dann lediglich die Prämie zahlen. Im günstigsten Fall aber geht die Wette für den Optionsinhaber auf, der Gewinn übersteigt die Prämie und er übt sein Recht aus.

Was ist ein Long Call?

Der Long Call eignet sich für Anleger, die darauf spekulieren, dass eine Aktie oder ein ETF in naher Zukunft im Wert steigen werden. Durch den Erwerb der Aktienoption vermeiden Sie das Risiko, eine Aktie zu kaufen und dann auf den Verlusten sitzen zu bleiben, weil sie sich doch nicht so bullish entwickelt, wie Sie ursprünglich angenommen haben. In diesem Fall müssen Sie „nur“ die Optionsprämie bezahlen. Im umgekehrten Fall profitieren Sie direkt von einer etwaigen Kurssteigerung, wenn Sie die Option zur Fälligkeit einlösen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Aktienoptionen sind in der Regel gehebelte Produkte, so dass Sie mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz größere Positionen aufbauen können. Der handelsübliche Optionskontrakt umfasst meist 100 Anteile an einem ETF oder einer Aktiengesellschaft. Wenn diese 100 Aktien beispielsweise am Markt 10.000 Euro kosten würden und sie eine Call-Option erwerben, deren Hebel bei 1:5 liegt, müssten Sie zunächst nur 2.000 Euro Eigenkapital einsetzen. Den Rest der Summe leiht Ihnen Ihr Broker.

Was ist ein Long Put?

Eine Put-Option funktioniert genau umgekehrt zur Call-Option. Sie gewinnt an Wert, wenn der Kurs des Basiswerts fällt. Haben Sie also zum Beispiel eine Aktie identifiziert, von der Sie ausgehen, dass ihr Kurs in nächster Zeit fallen wird, dann ist der Long Put eine geeignete Strategie, um davon zu profitieren.

Sie könnten natürlich auch eine Leerverkaufsoption auf diesen Titel eröffnen. Doch dann tragen Sie das Risiko, diese Position irgendwann ausgleichen zu müssen, sollte der Kurs entgegen Ihrer Erwartung steigen. Und dies ist gewöhnlich mit weitaus mehr Kosten verbunden als der Optionsprämie, die Sie auf Ihren Optionskontrakt zahlen müssen. Außerdem gilt beim Long Put das Gleiche wie beim Long Call: Sie können gehebelte Aktienoptionen erwerben.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Alibaba sichern: Hier kostenlos herunterladen

Was ist ein Covered Call?

Der Covered Call setzt voraus, dass Sie bereits im Besitz von mindestens 100 Anteilsscheinen eines Unternehmens sind. Dann können Sie selbst eine Kaufoption verkaufen. Diese Strategie ergibt für Sie unter zwei Bedingungen einen Sinn:

  • Sie gehen davon aus, dass sich der Basiswert – Ihre Aktie – auf absehbare Zeit in einem Seitwärtskanal bewegen wird, also mit wenig Schwankungen nach oben oder unten.
  • Sie wollen sich durch die Optionsprämie eine Absicherung gegen mögliche Kursverluste verschaffen. Im Gegenzug verzichten Sie aber darauf, vom Aufwärtspotenzial der Aktie zu profitieren. Denn wenn der Wert wider Erwarten stark steigt, wird der Käufer aller Voraussicht nach die Option ziehen und die Aktien zum Ausübungspreis verkaufen. Damit sind Sie die Anteilsscheine dann los.

Was ist ein Protective Put?

Für einen Protective Put benötigen Sie ebenfalls Aktien eines Unternehmens in Ihrem Depot. Aber in diesem Fall schreiben Sie keinen Kontrakt für diesen Wert aus, sondern erwerben selbst einen Long Put (siehe oben) auf diesen Titel. Warum sollten Sie dies tun? Nun, um Ihre bestehende Position gegen Kursverluste abzusichern bzw. zu hedgen, wie es im Englischen heißt.

Im Grunde hoffen Sie darauf, dass Sie die Option nicht ziehen müssen. Denn dann ist die Aktie im Wert gestiegen und Sie haben sich mit der Optionsprämie eine Art Versicherungsschutz erkauft. Fällt Ihre Aktie jedoch im Preis, können Sie durch den Long Put Ihre Kursverluste wettmachen oder zumindest reduzieren.

Weitere Optionsstrategien

Die vier hier beschriebenen Strategien sind einfach und können selbst von unerfahrenen Anlegern genutzt werden. Es gibt jedoch für fortgeschrittene Trader weitaus komplexere und differenziertere Strategien als den einfachen Kauf von Calls oder Puts. Hier eine Übersicht:

  • Bear Call Spread
  • Bull Put Spread
  • Covered Combination
  • Covered Straddle
  • Diagonal Call Spread
  • Diagonal Put Spread
  • Double Diagonal
  • Iron Butterfly
  • Iron Condor
  • Jade Lizard
  • Long Call Butterfly Spread
  • Long Call Calendar Spread
  • Long Call Condor Spread
  • Long Put Butterfly Spread
  • Long Put Calendar Spread
  • Long Put Condor Spread
  • Long Strangle
  • Long Straddle
  • Married Put
  • Protective Collar
  • Short Call
  • Short Put
  • Short Straddle
  • Short Strangle
  • Strip
  • Synthetischer Short Call
  • Synthetischer Short Put

Zusammenfassung

Optionen bieten Anlegern alternative Strategien, um vom Handel mit Basiswerten zu profitieren. Der Handel mit Optionen hat gegenüber dem Handel mit Aktien oder ETFs einige Vorteile, wie zum Beispiel den Schutz vor Kursverlusten oder gehebelte Renditen. Es bestehen aber auch Nachteile, wie beispielsweise die notwendige Zahlung einer Optionsprämie, die Ihre Rendite mindert.

Sollten Alibaba Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Alibaba jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Alibaba-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...

Neuste Artikel

DatumAutor
12:26 Tesla und Nikola: Klappt es dieses Mal? Andreas Göttling-Daxenbichler
Bereits vor knapp fünf Jahren kündigte Elon Musk den ersten rein elektrischen Lkw von Tesla an, der ursprünglich im Jahr 2019 ausgeliefert werden sollte. Geworden ist daraus bekanntlich nichts. Stattdessen wurden vorhandene Kapazitäten voll und ganz in den Ausbau der Pkw-Produktion gesteckt. Damit überließ der Branchenprimus der Konkurrenz mehr oder weniger das Feld. Nikola galt hier lange als Aushängeschild, doch…
12:00 Amazon: Interessante Übernahme! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei Amazon einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit zur Aktie: Der Stand! Mit dem Zukauf der Firma iRobot will Amazon seine Präsenz in Haushalten ausbauen. Kann das gelingen? Die Entwicklung! Amazon will offensichtlich im Bereich Staubsauger-Roboter wachsen und übernimmt daher für 1,7 Milliarden Dollar die Firma…
11:35 BioNTech: Wieder im Sinkflug? Andreas Göttling-Daxenbichler
Das Robert-Koch-Institut berichtete kürzlich darüber, dass die Corona-Infektionszahlen in Deutschland wieder merklich sinken würden. Auf Wochensicht hat sich die 7-Tage-Inzidenz um 27 Prozent reduziert. Zwar warnten die Experten gleichzeitig davor, die Pandemie auf die leichte Schulter zu nehmen und es gibt weiterhin Empfehlungen für Impfungen. Da haben viele Anleger aber anscheinend schon nicht mehr zugehört. Dieser Eindruck entsteht zumindest bei…
10:00 BYD: Jetzt kommt der Seal! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat BYD derzeit nicht unbedingt das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit dem in China auf den Markt gebrachten Seal macht BYD nun Teslas Model 3 direkt Konkurrenz. Und die Expansion geht weiter. BYD Rating vom 12.08.2022: 4 von 7 Punkten! Die…
08:38 Plug Power: Die Kursrakete fliegt und fliegt! Alexander Hirschler
Die Plug Power-Aktie setzt ihren Höhenflug auch zum Ende dieser Woche fort. Nach leichten Abgaben am Donnerstag steigt der an der Nasdaq gelistete Wasserstofftitel am Freitag wieder um 7 Prozent an. Damit kratzt die Aktie an der 30,00-Dollar-Marke. Knapp darüber befindet sich das Zwischenhoch von Anfang April, das die Aktie seinerzeit in eine scharfe Korrektur gestürzt hat. Mitte Mai sackten…
08:00 Ist Magic Empire Global eine gute Anlage? Carsten Rockenfeller
Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs- und Emissionsdienstleistungen für Unternehmen, die auf dem Aktienmarkt ihres Heimatlandes Hongkong Fuß fassen wollten. Doch ob man nun das Börsendebüt eines Kunden erleichtert oder an seiner eigenen Enthüllung teilnimmt - das Segment der neuen Börsennotierung ist außerordentlich riskant. Außerdem kann es grausam unbeständig sein. Im Jahr 2021 trugen nahezu beispiellose…
08:00 Nio: Im Depot behalten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Die Nio Aktie leidet unter der Angst, dass die Nachfrage künftig zurückgehen könnte, auch da die Konjunktur in China nicht gerade rosig aussieht. Xiaomi Rating vom 12.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Die Exportdaten in China sind…
07:00 BioNTech: Geht hier noch was? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet was es Neues rund um die BioNTech Aktie gibt. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Quartalszahlen bei BioNTech haben enttäuscht, doch das Unternehmen sieht dennoch positiv in die Zukunft. Die Entwicklung! Bei BioNTech zeigten die jüngsten Quartalszahlen deutliche Rückgänge bei Umsatz und Gewinn. Hintergrund sei die dynamische Corona-Entwicklung, die aber…
06:38 Netflix: Kursziel erreicht - gelingt nun auch ein Gap-Close? Alexander Hirschler
Die Netflix-Aktie scheint ihre Talsohle durchschritten zu haben. Im Mai und Juni sind die Kurse im Tief bis auf 162,71 bzw. 164,28 Dollar zurückgekommen, seitdem aber auch wieder deutlich angestiegen. Das deutet darauf hin, dass das Doppeltief eine erfolgreiche Bodenbildung markiert. Nach besser als erwarteten Zahlen überschritt die Aktie in der zweiten Julihälfte das Juni-Hoch von 207,38 Dollar und löste…
06:14 BP: Das Jahreshoch direkt vor Augen! Andreas Opitz
Nachdem es im Juni zu einem kräftigen Rückgang kam und genau am 14. Juli ein Tief von 4,25 EUR generiert wurde, hat sich die BP-Aktie aufgerafft und eine Bodenbildung im Bereich von 4,50 EUR ausgebaut. Genau Ende Juli kam es zum Break der oberen Widerstandszone und die Bullen initiierten eine fantastische Aufwärtsbewegung. Aktuell läuft diese in Richtung des am 9.…
06:00 Plug Power: Jetzt zugreifen? Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren wie es derzeit bei der Aktie von Plug Power aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei Plug Power ging es am Dienstag bereits um über 5 % nach unten, denn der Wert könnte unter den neuesten Zahlen leiden. Plug Power Rating vom 11.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung!…
05:55 Benchmark Metals: Glatte Marke scheint zunächst zu halten! Andreas Opitz
Die Benchmark Metals-Aktie ist in einem fulminanten Rücklauf auf im Tief 0,50 CAD abgerutscht. Insgesamt verlor der Titel seit Ende März etwa 50 % an Wert. Doch innerhalb der letzten Handelstage zeigt sich bereits einer Bodenbildung. Die große Frage ist nun - wie nachhaltig ist die Trendwende? Positiv ist, dass es sich bei der 0,50er-Marke um eine glatte und deswegen auch…
05:38 Infineon: Trübe Aussichten von Micron und Nvidia belasten! Alexander Hirschler
Nach einem Kuranstieg von fast 50 Prozent binnen vier Wochen haben die Bullen in den vergangenen Tagen wieder den Fuß vom Gas genommen. Letzten Donnerstag war die Infineon-Aktie im Hoch bis auf 29,550 Euro gestiegen, auf Höhe der 200-Tage-Linie (EMA200) aber wieder nach unten gedreht. Aus dem Handel ging es mit einem Schlusskurs von 28,530 Euro ein ganzes Stück tiefer.…
05:25 Deutsche Rohstoff: Betonharte Kursmarke hat gehalten! Andreas Opitz
Nachdem der Titel im Juni sukzessive Richtung Süden gegangen war, waren die Anleger der Deutsche Rohstoff-Aktie verunsichert. Allerdings handelte es sich hierbei lediglich um eine normale Korrektur. Der Kurs fiel von 34,00 auf etwa 25,00 EUR. Abgaben von 25 % stellten sich also ein. Doch mit Erreichen der glatten und deswegen auch psychologisch interessanten 25,00er-Marke wurde ein betonharter Unterstützungsbereich angelaufen. Blickt…
05:04 Volkswagen: 160er-Marke im Visier! Andreas Opitz
Mit dem Tiefpunkt im Juli von 120 EUR wurde der übergeordnete bärische Markttrend der Volkswagen-Aktie bestätigt. Inzwischen zeigt sich eine gute Aufwärtsbewegung zurück in die vorangegangene Range. Das deutet darauf hin, dass die Aktie zu alter Stärke zurückfinden könnte. Allerdings benötigt es hier weiterer Signale. Zum einen muss es den Bullen gelingen, das gerade besprochene Jahrestief von 120 EUR weiterhin…