Halo Collective-Aktie: War es das schon wieder?

1434

Bei der Halo Collective-Aktie mussten die Anleger am Mittwoch eine bittere Schlappe hinnehmen. Mit dem Titel ging es um etwas mehr als fünf Prozent in die Tiefe, wodurch der Kurs sich von 0,072 Euro auf 0,068 Euro verschlechterte.

Zuvor gab es noch ernsthafte Hoffnungen darauf, dass sich ein langfristiger Aufwärtstrend entwickeln könnte. Wenngleich diese Möglichkeit noch nicht ganz vom Tisch ist, so sieht es charttechnisch für den Moment alles andere als gut aus. Weitere schmerzhafte Abschläge in den kommenden Tagen wären jetzt keine Überraschung.

Es hat nicht sollen sein

Immer wieder kam es von Seiten der Bullen in der zweiten Märzhälfte zu Versuchen, einen Ausbruch über die Linien von 0,08 Euro auf die Beine zu stellen.. Das hätte für ein neues Kaufsignal sorgen und die Kurse im besten Fall dauerhaft in zweistellige Centbereiche steigern können. Doch es hilft wenig, vergebenen Chancen hinterher zu trauern. Mit den jüngsten Verlusten richtet der Blick sich wieder nach unten.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Halo Collective?

In Richtung 0,06 Euro können die Aktionäre sich kaum auf nennenswerte Unterstützungen verlassen. Sollte die miese Stimmung also nicht abklingen, so könnte das Papier problemlos noch um mehr als zehn Prozent in die Tiefe rasseln. Ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen, ist deshalb zu einer erhöhten Vorsicht zu raten.

Hier entscheidet sich alles für die Halo Collective-Aktie

Noch ist es zu früh, um schon die Flinte ins Korn zu werfen. Die Halo Collective-Aktie sollte sich aber tunlichst eine Abwertung unter die Linie von 0,06 Euro verkneifen. Andernfalls könnte nicht nur die Aufwärtsbewegung in Gefahr geraten, sondern es könnte sich ein erneuter langfristiger Negativtrend bilden.

Da hilft es auch nichts, dass hier und dort immer wieder von einer großen Kursexplosion geredet wird. Derartige Meldungen sollten Anleger ohnehin immer mit Vorsicht genießen, denn sie geistern schon seit Jahren immer mal wieder durchs Netz.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Halo Collective-Analyse vom 10.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich Halo Collective jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Halo Collective Aktie.



Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
1.878
19:22
0 Beiträge
Klar, jeder hat da seine eigene Interpretation- den wahren Grund kennen nur die Verantwortlichen. Ic
0 Beiträge
erst bei Seite schieben, Abfinden und dann Abschuss drin. Die neue Aufgabe war doch schon Aufgabe. J
0 Beiträge
Danke für den link- wobei ich bei der Meldung der Änderung bei dem Board of Directors absolut nix ne
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)