Halo Collective-Aktie: Aus und vorbei?

4908

Die Halo Collective-Aktie sorgte im Februar für viel Freude bei den eigenen Aktionären. Ausgehend von 0,06 Euro konnte der Titel sich schlagartig im Wert mehr als verdoppeln und mit 0,15 Euro ein neues Allzeit-Hoch etablieren. Angetrieben wurden die Kursgewinne vor allem durch Spekulationen, was selten ein solides Fundament ist.

Zwar träumte der eine oder andere schon von einer langanhaltenden Rallye und es gab auch durchaus positive Nachrichten zu hören. Das alles reichte jedoch nicht, um eine Stabilisierung auf hohem Niveau herbeizuführen. Stattdessen korrigierte die Halo-Collective-Aktie im März sehr deutlich und konnte sich auch im April nicht dem Druck der Bären erwehren.

Zurück auf Anfang

Eine Zeit lang versuchten die Käufer noch alles, um wenigstens die Linie bei 0,08 oder 0,07 Euro zu halten. Diesen Kampf verloren sie jedoch in der vergangenen Woche. Zum Wochenende schlug die Halo Collective-Aktie wieder bei 0,06 Euro auf, nachdem zuletzt der Freitag Verluste von knapp zwei Prozent mit sich brachte.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Halo Collective?

Sämtliche Zugewinne im Februar haben sich damit schon wieder erledigt und es sieht nicht so aus, als würde sich am Horizont schon die nächste Kursexplosion abzeichnen. Dafür ist die Stimmung im Cannabis-Sektor zu sehr abgekühlt. Noch dazu ist es um Halo Collective im Speziellen eher ruhig geworden.

Die nächste Herausforderung für die Halo Collective-Aktie

Zumindest kurzfristig kämpfen die Bullen jetzt nicht mehr um die nächste Hausse, sondern um charttechnische Unterstützungen. Noch ist der Kurs der Halo Collective-Aktie rund dreimal so hoch wie vor sechs Monaten. Setzen die Kursverluste sich in der neuen Woche fort, könnte das sich aber schnell ändern.

Die am Freitag erreichte Linie bei 0,06 Euro stellt für die Halo Collective-Aktie, zumindest aus charttechnischer Sicht, den Scheidepunkt dar. Bleibt das Papier darüber, sind die Chancen für eine Erholung überschaubar, aber immerhin vorhanden. Fällt der Titel unter diese Marke, könnte der Kurs sich im schlimmsten Fall innerhalb kürzester Zeit halbieren oder sogar noch weiter abfallen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Halo Collective-Analyse vom 06.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Halo Collective jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Halo Collective Aktie.



Forum

Antw.
Thema
letzte Antw.
2.097
18:39
0 Beiträge
was jetzt nach der vollzogenen Fusion der 2 anderen Großen im Canabismarkt passiert und welche Ausw
0 Beiträge
hat ein GROSSER aus der Branche ein Aktiensplitting durchgeführt. Es hat nicht viel genutzt. Aber
0 Beiträge
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)