Grenke-Aktie: Bis hierher und nicht weiter?

Trotz kurzer Anflüge von Euphorie gelang es der Grenke-Aktie in der gerade ausgelaufenen Woche nicht, einen Ausbruch aus dem Abwärtstrend auf die Beine zu stellen.

Kürzlich stellte Grenke neue Geschäftszahlen vor, welche bei den Anlegern viel Beachtung fanden. Die Aktie des Leasingspezialisten reagierte darauf mit einem spontanen Höhenflug und auch die Analysten trauten sich wieder aus der Deckung. Warburg Research würdigt die operative Entwicklung und den positiven Ausblick mit einer Kaufempfehlung.

Auch das Kursziel wurde angepasst und lautet nun auf 43,40 Euro statt zuvor 37 Euro. Von derartigen Sphären ist die Grenke-Aktie allerdings noch ein gutes Stück entfernt und bei den Bullen scheinen immer noch so einige Zweifel vorhanden zu sein. Darauf lässt zumindest die Kursentwicklung vom Freitag schließen.

Die Grenke-Aktie schwächelt schon wieder

Nachdem die Grenke-Aktie sich am Donnerstag bis auf etwa 31 Euro verbessern konnte, kam es gestern schon wieder zu empfindlichen Korrekturen. Um rund acht Prozent wurde der Titel zurückgeworfen und landete per Wochenschluss bei 28,50 Euro. Hier scheint sich ein veritabler Widerstand aufzutun.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Grenke?

Auch wenn Vorwürfe von Leerverkäufern aus dem Jahr 2020 schon längst durch ein uneingeschränktes Testat der Zahlen aus demselben Jahr abgeschmettert werden konnten, so scheint das Thema den Anlegern noch immer in den Knochen zu stecken. Denn bis heute konnte sich die Grenke-Aktie von dem daraus resultierenden Kurs-Crash nicht erholen und eben bei 31 Euro ist der damalige Boden zu finden.

Eine Frage der Überzeugung

Das bedeutet, dass seither sogar ein Abwärtstrend zu beobachten ist, der immer wieder neue Tiefststände mit sich brachte. Ob die Grenke-Aktie sich mit den guten Nachrichten der letzten Tage von diesem endlich lösen können wird, bleibt noch abzuwarten.

Ein Überschreiten der Marke von 31 Euro wäre dafür aber zwingend notwendig und dass die Bullen sich damit derart schwertun, lässt nichts Gutes erahnen. Das Unternehmen ringt unverändert um das Vertrauen der Anleger, doch viele sind im Laufe der letzten knappen zwei Jahre anscheinend schon längst weitergezogen.

Grenke kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Grenke jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Grenke-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Grenke
DE000A161N30
27,64 EUR
1,17 %

Mehr zum Thema

GRENKE AG-Aktie: Ein weiterer Meilenstein!
DPA | Mo

GRENKE AG-Aktie: Ein weiterer Meilenstein!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo Grenke Aktie: So was hat man lange nicht gesehen! Aktien-Broker 116
KGV ist als Kaufsignal zu werten Die Aktie von Grenke gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. DennDas KGV liegt mit 13,3 insgesamt 94 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment "Diversifizierte Finanzdienstleistungen", der 237,91 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung "Buy". Grenke: Analysten heben Daumen Geht es nach der…
15.05. GRENKE-Aktie: Tut sich da was? Volker Gelfarth 86
Enthalten ist darin ein Gewinn von 23 Mio € durch den Verkauf der Beteiligung an der viafintech GmbH. Das Leasingneugeschäft lag bei 1,7 Mrd €. Die erhaltenen Zahlungen aus Leasingverträgen blieben konstant bei 2,3 Mrd €. Dabei profitierte GRENKE zum einen von dem starken Neugeschäft der Vorjahre, da Leasingverträge im Schnitt etwa vier Jahre Laufzeit haben. Positiv wirkte zum anderen…
Anzeige Grenke: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1336
Wie wird sich Grenke in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Grenke-Analyse...
13.05. GRENKE-Aktie: Wachstumsstrategie präsentiert! DPA 116
Starke Wachstumsstrategie - 'Die nächste Dimension - Small Tickets, Smart Leasing' - Ausbau des internationalen Vertriebs- und Objektportfolios - Fokussierung auf profitables Wachstum, unterstützt durch verstärkte Digitalisierung und Kosteneffizienz - CEO Michael Bücker: 'GRENKE ist wieder Weltmarktführer im Small-Ticket-Leasing - wir entwickeln uns mit den Anforderungen unserer Kunden und den wirtschaftlichen Megatrends weiter'. - Finanzvorstand Dr. Sebastian Hirsch: 'Wir haben…
12.05. GRENKE AG-Aktie: Starkes Wachstum im ersten Quartal 2022! DPA 188
Die GRENKE AG, ein globaler Finanzierungspartner für den Mittelstand, erwirtschaftete im ersten Quartal 2022 einen Konzerngewinn von 20,5 Mio. EUR (Q1 2021: 14,0 Mio. EUR), was einer Steigerung von 46,8% gegenüber dem ersten Quartal 2021 entspricht. Voll auf Wachstumskurs und auf dem besten Weg 'Mit diesen Ergebnissen sind wir wieder voll auf Wachstumskurs und auf dem besten Weg, unsere Jahresprognose…