x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Alphabet-Aktie: Es wird Blut auf den Straßen fließen!

Google-Führungskräfte drohen Arbeitnehmern mit Entlassungen.

Letzten Monat kündigte Alphabet Inc (NASDAQ:GOOGL) (NASDAQ:GOOG) einen Einstellungsstopp aufgrund der weltweiten wirtschaftlichen Unsicherheit an.  Nach einem neuen Bericht von Business Insider scheint das Unternehmen den Einstellungsstopp nicht zurückzunehmen, und die Mitarbeiter sind wegen der Entscheidung verunsichert.

Kommt es zu Entlassungen?

Führungskräfte in der Cloud-Vertriebsabteilung von Google fordern ihre Mitarbeiter auf, sich zusammenzureißen, und warnen, dass es zu Entlassungen kommen kann, wenn die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen, so ein Bericht von Business Insider.

Das Führungsteam hat ihnen mitgeteilt, dass es eine „allgemeine Überprüfung der Vertriebsproduktivität und der Produktivität im Allgemeinen“ geben wird. In dem Bericht heißt es, dass die Warnung lautet: „Wenn die Ergebnisse des dritten Quartals „nicht besser aussehen, [dann] wird Blut auf den Straßen fließen.“

Nach einem Bericht von CNBC hat Google eine Initiative namens „Simplicity Sprint“ gestartet, um die Effizienz zu steigern und den Fokus der Mitarbeiter inmitten der makroökonomischen Unsicherheiten zu verbessern.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Alphabet Inc. C?

Schwieriges makroökonomisches Umfeld

Letzten Monat räumte CEO Sundar Pichai bei einem All-Hands-Meeting ein, dass die Produktivität von Google trotz seiner Mitarbeiterzahl nicht annähernd so hoch sei, was ein schwieriges makroökonomisches Umfeld mit weiteren Unsicherheiten widerspiegele. Er sagte, er wolle die Ideen seiner Mitarbeiter einholen, um schneller bessere Ergebnisse zu erzielen.

Kürzlich teilte Pichai seine Pläne über eine Verlangsamung der Einstellungen und Investitionen bis 2023 mit und forderte seine Mitarbeiter auf, mit größerer Dringlichkeit und mehr Hunger zu arbeiten als an sonnigeren Tagen.

Nicht nur Google bekommt den Zorn des wirtschaftlichen Abschwungs zu spüren

Letzten Monat teilte der CEO von Meta Platform Inc. (NASDAQ:META) den Mitarbeitern mit, dass das Unternehmen angesichts des Marktabschwungs die Zahl der einzustellenden Ingenieure von 10.000 auf 6.000 bis 7.000 reduzieren wolle. „Realistisch betrachtet, gibt es wahrscheinlich eine Reihe von Leuten im Unternehmen, die nicht hier sein sollten“, sagte Zuckerberg.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Alphabet Inc. C-Analyse vom 02.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Alphabet Inc. C jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Alphabet Inc. C-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Alphabet Inc. C
US02079K1079
98,16 EUR
-2,05 %

Mehr zum Thema

So könnte Netflix hochkarätige Comics davon abhalten, ihre neuen Specials mit ihnen zu veröffentlichen
Benzinga | 23.09.2022

So könnte Netflix hochkarätige Comics davon abhalten, ihre neuen Specials mit ihnen zu veröffentlichen

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
23.09. Google-Studie behauptet, dass Russland zu Cyberangriffen gegen die Ukraine gegriffen hat Benzinga 17
Alphabet Inc (NASDAQ:GOOG) (NASDAQ:GOOGL) Google-Forscher fanden immer mehr Beweise dafür, dass pro-russische Hacker und Online-Aktivisten mit dem militärischen Geheimdienst des Landes zusammenarbeiten. Westliche Beamte und Sicherheitsexperten sind trotz der jüngsten militärischen Rückschläge an einer möglichen Verbindung zum Kreml interessiert, um die Absichten Moskaus in Bezug auf die Ukraine zu verstehen, berichtet das WSJ. Google's Mandiant Cybersicherheitsgruppe fand eine offensichtliche Koordination zwischen…
22.09. Der südkoreanische Präsident bittet Biden um Hilfe bei der Beseitigung von Bedenken wegen der EV-Subventionsre... Benzinga 56
Da der U.S. Inflation Reduction Act (IRA) darauf abzielt, die Bundessteuergutschriften für außerhalb Nordamerikas hergestellte Elektrofahrzeuge (EVs) zu streichen, hat der südkoreanische Präsident Yoon Suk-yeol den US-Präsidenten Joe Biden gebeten, die Bedenken Seouls darüber zu zerstreuen, wie das neue Gesetz den Autoherstellern des Landes schaden wird, berichtet Reuters unter Berufung auf das Büro von Yoon. Was geschah: Der Widerstand von…
Anzeige Alphabet Inc. C: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4490
Wie wird sich Alphabet Inc. C in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Alphabet Inc. C-Analyse...
21.09. YouTube macht es wie TikTok: Shorts-Schöpfer erhalten jetzt Anteil an Werbeeinnahmen Benzinga 15
Alphabet Inc’s (NASDAQ: GOOGL) (NASDAQ: GOOG) Video-Streaming-Plattform YouTube kündigte am Dienstag “neue Möglichkeiten” für seine Shorts-Ersteller an, Geld zu verdienen. Was geschah: Sundar Pichai sagte in einem Blog-Post, dass sich Shorts-Ersteller ab Anfang 2023 für das YouTube-Partnerprogramm (YPP) bewerben können, sofern sie eine Schwelle von 1.000 Abonnenten und 10 Millionen Shorts-Aufrufen innerhalb von 90 Tagen erreichen. Amjad Hanif, Vice President of Creator Products, erklärte in…
20.09. Elon Musk möchte den Starlink-Zugang auf dieses von US-Sanktionen betroffene Land ausweiten: Wird um eine Ausn... Benzinga 28
Elon Musk hat gesagt, dass sein privates Raumfahrtunternehmen SpaceX versuchen wird, eine Sondergenehmigung zu erhalten, um Starlink Internetzugang für Iran bereitzustellen, das derzeit mit harten US-Wirtschaftssanktionen belegt ist. Was geschah: Der CEO von Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) twitterte am Montag, dass Starlink seine Reichweite auf alle Kontinente, einschließlich der Antarktis, ausgedehnt habe. Erfan Kasraie, ein in Deutschland lebender iranischer Wissenschaftsjournalist, antwortete Musk auf die Frage, ob…