x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Goldsparpläne – Was Anleger über den Goldkauf wissen sollten!

Goldsparpläne, eine risikoarme Geldanlagemöglichkeit?

Statt in einen hohen Betrag zu investieren, greifen vermehrt Anleger zu Goldsparplänen. Was ist der Vorteil? Was sind die Risiken? Und welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es?

Warum in Goldkauf investieren?

Beim Goldkauf besparen Anleger einen Gold- oder Edelmetallsparplan mit einem fixen, monatlichen Beitrag. Die Sparrate geht oft schon ab 50,- EUR im Monat los.
Bei einer Mehrzahl der Sparpläne wird der monatliche Betrag zunächst größtenteils für Provisionen und Gebühren verwendet. Mit dem Anteil der Sparrate, der für Investitionen vorgesehen ist, wird physisches Gold erworben.

Das Gold wird anschließend in einem Depot gelagert. In vielen Verträge wird festgelegt, dass sich Anleger nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit das Gold aushändigen lassen oder verkaufen können. Dasselbe gilt ab dem Zeitpunkt, zu dem eine bestimmte Menge physisches Gold „angespart“ wurde. Ziel des Goldsparplans ist es, nach und nach Eigentum an Gold zu erwerben.

Die 10 größten Risiken, die mit Goldsparplänen verbunden sind

1. Kurs- und Wechselkursrisiko

Das Kursrisiko beim Goldpreis oder Wechselkursrisiken birgt ein hohes Risiko. Gold wird nämlich in US-Dollar gehandelt.

2. Provisionen für den Vertrieb

Die vertraglich festgehaltenen Provisionen für den Vertrieb sind zweilen sehr hoch. Bei einer vorzeitiger Vertragskündigung könnte deren Erstattung problematisch werden. Insbesondere dann, wenn der Anbieter die Provision aus dieser gesamten Anlagesumme bereits zum Vertragsbeginn berechnet.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gold?

3. Nebenkosten

Achten Sie auf die Höhe der Nebenkosten bei Goldsparplänen: diese können sehr hoch und umfangreich sein. Dazu zählen Lagerungs- oder Verwahrungsentgelte, Gebühren beim An- und Verkauf, Versandkosten sowie Versicherungskosten. Bevor Gewinn entstehen kann, muss der Kursgewinn zunächst alle anfallen Kosten decken.

4. Aufschlag beim Kauf

Die Aufschläge beim Kauf nehmen bei Kleinststückelungen immense Höhen an. Gerade bei Goldsparplänen werden regelmäßig kleine Mengen gekauft.

5. Insolvenzrisiko des Anbieters

Die Anbieter erwerben große Goldbarren, da das Aufgeld geringer ist. In dem Fall erwerben die Sparer aber lediglich ein Bruchteilseigentum. Im Falle einer Insolvenz ist die eindeutige Zuordnung unter Umständen nicht möglich und das eingelagerte Gold könnte in die Insolvenzmasse fließen.

6. Sehr lange Mindestlaufzeit

Wer einen Goldsparplan abschließt, kann einer sehr lange Mindestlaufzeit unterliegen. Dies kann zum Problem, wenn Sie es sich anders überlegen. Beispielsweise dann, wenn sich die Lebensumstände ändern oder Sie aus dem Sparplan aussteigen wollen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Gold sichern: Hier kostenlos herunterladen

7. Rückkaufgarantie

Anbieter können ihren Kunden eine Rückkaufgarantie zusichern. Für eine solche Tätigkeit in Form eines Einlagengeschäfts ist eine Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) von Nöten. Das Problem: den Anbietern fehlt häufig eine solche Zulassung.

8. Keine Fachaufsicht

Die Anbieter von Goldsparplänen unterliegen keiner Finanzaufsicht. Das bedeutet einen nur geringen Anlegerschutz.

9. Keine sichere Anlage

Bei Gold handelt es sich um eine spekulative Anlage. Sicher ist sie nicht. Dies kann zu Verlustrisiken aufgrund von Kursschwankungen führen.

10. Einlagerungsrisiko

Bei Einlagerung des gekauften Goldes ist nicht immer garantiert, dass Anleger auch tatsächlich physisches Gold erhalten.

Worauf muss ich bei Abschluss eines Goldsparplans noch achten?

Augen auf bei Vertragsabschluss! Kaufen Sie lieber bei einem seriösen und etablierten Anbieter. Große Rabatte und hohe Renditeversprechen sind unbedingt zu hinterfragen. Seien Sie vorsichtig bei intransparenten Geschäftsmodellen oder einer Einlagerung durch den Anbieter.

Es kommt immer wieder vor, dass man unseriösen Anbieter zum Opfer fällt. Wir verweisen hier auf den letzten bekannte Anlageskandal um die PIM Gold GmbH.

Wie kann ich aus meinem Goldsparplan aussteigen?

Wer aus seinem Goldsparplan aussteigen will, kann dies über den Widerruf. Grundsätzlich beträgt die Widerrufsfrist 14 Tage. Aufgrund einiger fehlerhafter Widerrufsbelehrungen bleibt in den Fällen aber noch die Möglichkeit des Widerrufsjokers! Nähere Informationen zum Widerrufsjoker finden Sie hier: https://www.mingers.law/hochverzinstes-immobiliendarlehen-ziehen-sie-den-widerrufsjoker/

Des Weiteren bleibt Ihnen die Möglichkeit der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen. Eine unterlassene Risikoaufklärung, Fehler im Prospekt oder im Beratungsgespräch führen zu einer Haftung des Vertriebs. Der Anleger wird letztendlich so gestellt, als ob er die Investition nie getätigt hätte.

Haben Sie weitere Fragen?

Wenden Sie sich bei weiteren Fragen an die Kanzlei Mingers! Wir beraten Sie gerne. Erreichen können Sie uns unter der Telefonnummer 02461/ 8081 oder dem Kontaktformular. Weitere Rechtswege finden Sie in unserem Blog oder YouTube-Channel.

Sollten Gold Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Gold jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gold-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 05.10.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Gold. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Gold Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Gold
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Gold-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Gold
XC0009655157
1.725,71 EUR
1,52 %

Mehr zum Thema

Goldpreis: Geht der Ausverkauf weiter oder gelingt die Bodenbildung?
Alexander Hirschler | 06.09.2022

Goldpreis: Geht der Ausverkauf weiter oder gelingt die Bodenbildung?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
27.07. Goldpreis: Es gibt Grund zur Hoffnung! Alexander Hirschler 165
Schwache Konjunkturdaten für den Euroraum und die die mögliche Engpässe bei der Gasversorgung haben den Risikoappetit der Anleger hierzulande in den vergangenen Tagen deutlich ausgebremst. Der deutsche Leitindex DAX weitete am Dienstag seine Vortagesverluste aus und ging mit einem Minus von 0,86 Prozent aus dem Handel. Damit rückt die 13.000-Punkte-Marke wieder ins Blickfeld. MDAX und SDAX gingen mit Verlusten von…
16.07. Goldpreis: Hoffen auf eine Rezession! Alexander Hirschler 426
An den Goldmärkten bleibt die Lage weiterhin angespannt. Mit dem Bruch der 1.800-Dollar-Marke wurde Anfang Juli ein absteigendes Dreieck zur Unterseite aufgelöst, was den Abwärtsdruck weiter verstärkt hat. Inzwischen haben die Bären den Goldpreis bis zur 1.700-Dollar-Marke zurückkommen lassen. Die Unterstützungen bei 1.753 und 1.721/1.723 Dollar haben den Abverkauf nicht stoppen können. Nun müssen sich Anleger mit dem horizontalen Support…
Anzeige Gold: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6493
Wie wird sich Gold in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Gold-Analyse...
04.07. Gold: Der Goldpreis in 10 Jahren Andreas Opitz 262060
Das Edelmetall Gold erlebt sein schwächstes Quartal seit immerhin anderthalb Jahren. Insbesondere kommen steigende Zinsen und auch der starke Dollar in den Fokus. Wenn der Dollar an Wert dazu gewinnt, dann fallen überwiegend in Dollar notierende Instrumente. Beispielsweise Aktienindizes oder Kryptowährungen in USD, aber eben auch Gold in USD. Doch dies sind möglicherweise nur kurzzeitige Anwandlungen. Wo wird der Goldpreis…
24.06. Inflationäre Zeiten, schlechte Zeiten. Auf Gold und Silber setzen Dr. Thorsten Polleit 263
AKTIEN ODER GOLD? Die nachstehende Graphik zeigt das Verhältnis zwischen dem US-Aktienmarktindex Dow Jones Industrial Average und dem Goldpreis (USD/oz) von Januar 1920 bis Mitte Juni 2022 (Abb. 1).*1 Zwei Dinge fallen auf. (1) Der unterliegende Trend-verlauf der Zeitserie zeigt einen positiven Trend: Das heißt, langfristig gesehen haben sich Aktien also besser entwickelt als der Goldpreis. Das ist nicht weiter…

Gold Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 05.10.2022 liefert die Antwort