Goldman Sachs-Aktie: Deutlicher Gewinnrückgang!

Goldman Sachs Q2-Gewinn sinkt um 48% und verfehlt Schätzungen.

Das Investmentbanking-Unternehmen Goldman Sachs Group Inc. (GS) hat am Montag mitgeteilt, dass der Gewinn im zweiten Quartal um 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken ist, was auf einen Rückgang der Nettoeinnahmen um 23 Prozent und höhere Rückstellungen für faule Kredite zurückzuführen ist. Der Gewinn für das Quartal verfehlte die Erwartungen der Analysten, aber die Quartalseinnahmen übertrafen sie.

Im vorbörslichen Handel am Montag notiert die GS-Aktie derzeit bei 305,02 $ und damit 11,15 $ oder 3,79 % höher.

Für das Quartal sank der auf die Stammaktionäre entfallende Nettogewinn auf 2,79 Milliarden Dollar oder 7,73 Dollar pro Aktie von 5,35 Milliarden Dollar oder 15,02 Dollar pro Aktie im Vorjahresquartal. Im Durchschnitt erwarteten 21 von Thomson Reuters befragte Analysten, dass das Unternehmen einen Gewinn von 7,25 US-Dollar pro Aktie für das Quartal ausweisen würde. Die Schätzungen der Analysten schließen in der Regel Sonderposten aus.

Rückstellungen für Kreditverluste

Die Rückstellungen für Kreditverluste beliefen sich im Quartal auf 667 Mio. USD, verglichen mit einem Nettogewinn von 92 Mio. USD im letzten Jahr, was in erster Linie auf das Portfoliowachstum bei Kreditkarten und die Auswirkungen der allgemeinen makroökonomischen Bedenken zurückzuführen ist.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Goldman Sachs?

Betriebliche Aufwendungen

Die betrieblichen Aufwendungen beliefen sich im Quartal auf 7,65 Milliarden US-Dollar und lagen damit um 11 Prozent unter dem Vorjahreswert, was auf deutlich niedrigere Aufwendungen für Vergütungen und Sozialleistungen sowie auf Nettorückstellungen für Rechtsstreitigkeiten und aufsichtsrechtliche Verfahren zurückzuführen ist.

Nettoeinnahmen

Die Nettoeinnahmen für das Quartal gingen um 23 Prozent auf 11,86 Milliarden US-Dollar zurück, verglichen mit 15,39 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal, was auf deutlich niedrigere Nettoeinnahmen im Asset Management und Investment Banking zurückzuführen ist, die teilweise durch deutlich höhere Nettoeinnahmen in den Bereichen Global Markets und Consumer & Wealth Management ausgeglichen wurden. Analysten hatten für das Quartal mit einem Umsatz von 10,88 Milliarden Dollar gerechnet.

Die Nettoeinnahmen im Investment Banking beliefen sich auf 2,14 Milliarden US-Dollar, 41 Prozent weniger als im Vorjahr, was auf deutlich niedrigere Nettoeinnahmen im Underwriting zurückzuführen ist.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Goldman Sachs sichern: Hier kostenlos herunterladen

Nettoerträge

Die Nettoerträge im Bereich Global Markets beliefen sich im zweiten Quartal auf 6,47 Milliarden US-Dollar und lagen damit um 32 Prozent über dem Vorjahreswert, was in erster Linie auf eine starke Performance in den Bereichen Fixed Income, Currency and Commodities (FICC) und Equities, insbesondere im Finanzierungsbereich, zurückzuführen ist.

Die Nettoerträge in der Vermögensverwaltung beliefen sich im zweiten Quartal auf 1,08 Milliarden US-Dollar und lagen damit 79 Prozent unter dem Vorjahreswert, was auf Nettoverluste bei Aktienanlagen und deutlich niedrigere Nettoerträge bei Kredit- und Schuldtitelanlagen zurückzuführen ist, die teilweise durch deutlich höhere Management- und sonstige Gebühren ausgeglichen wurden.

Die Nettoerträge im Bereich Consumer & Wealth Management lagen mit 2,18 Milliarden US-Dollar um 25 Prozent höher als im Vorjahr, was auf einen Anstieg des Privatkundengeschäfts um 67 Prozent zurückzuführen ist.

Erhöhung der vierteljährlichen Dividende

Am 14. Juli 2022 genehmigte der Verwaltungsrat eine Erhöhung der vierteljährlichen Dividende um 25 Prozent auf 2,50 US-Dollar pro Stammaktie ab dem dritten Quartal 2022, zahlbar am 29. September 2022 an Stammaktionäre, die am 1. September 2022 eingetragen sind.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Goldman Sachs-Analyse vom 16.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Goldman Sachs jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Goldman Sachs-Analyse.

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die wichtigsten Börsen der Welt und ihre Öffnungszeiten

Aktienmärkte gibt es überall auf der Welt, von New York bis Singapur, von Tokio bis Lond...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Goldman Sachs
US38141G1040
348,55 EUR
-0,46 %

Mehr zum Thema

Goldman Sachs, Trade Desk und 2 andere Aktien, die Insider verkaufen
Benzinga | Mo

Goldman Sachs, Trade Desk und 2 andere Aktien, die Insider verkaufen

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Goldman Sachs Group Whale Trades für den 12. August Benzinga 4
  Ein Wal, der viel Geld ausgeben kann, hat eine auffallend bullische Haltung gegenüber der Goldman Sachs Group eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Goldman Sachs Group (NYSE:GS) haben wir 29 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich feststellen, dass 65% der Anleger ihre Trades mit bullischen Erwartungen und 34% mit bearischen Erwartungen…
01.08. Goldman Sachs Aktie: Das gab es noch nie! Robert Sasse 5
Wie urteilen Analysten über Goldman Sachs? Geht es nach der langfristigen Meinung von Analysten, dann wird die Goldman Sachs-Aktie die Einschätzung "Buy" erhalten. Insgesamt liegen folgende Bewertungen vor8 Buy, 5 Hold, 0 Sell. Der Blick auf den zurückliegenden Monat verrät. 4 Buy, 2 Hold- und 0 Sell-Empfehlungen liegen aus der jüngsten Zeit vor. Damit gilt die Aktie kurzfristig aus institutioneller…
Anzeige Goldman Sachs: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9688
Wie wird sich Goldman Sachs in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Goldman Sachs-Analyse...
02.05. Goldman Sachs-Aktie: Dieser Analyst warnt vor einer Massenliquidation! Benzinga 20
In einem aktuellen Interview sagt der ehemalige Hedgefonds-Manager der Goldman Sachs Group Inc (NYSE:GS), Raoul Pal , dass sich die globalen Märkte in einer Phase der Massenliquidation befinden und es kurzfristig zu einer Korrektur kommen wird. "Dies ist ein hässlicher Markt" “Meiner Meinung nach gibt es zwei Faktoren, die der Markt verdauen muss. Der eine ist die Inflation, die den…
01.05. Goldman Sachs-Aktie: Was kann da noch kommen? Die Aktien-Analyse 11
Auch wenn das Ergebnis im 4. Quartal niedriger als erwartet ausgefallen ist, wurde ein Rekordgewinn erzielt. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz 2021 um 33,2% auf 59,4 Mrd $. Der Gewinn explodierte um 142,7% auf 21,6 Mrd $. Die Umsatzrendite stieg damit auf 36,5%. Der Gewinnsprung ist zum Teil auf Auflösungen von Rückstellungen zurückzuführen, die GS während der Pandemie für…