Gold: Schlimme Zeiten sind gut für das Edelmetall!

Der Goldpreis spiegelt die aktuelle Lage wider. Wie hoch es nun noch steigen wird, erfahren Sie hier!

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir leben in traurigen Zeiten. Der Krieg in der Ukraine führt zu entsetzlichem menschlichen Leid. Die Auswirkungen sind weltweit zu spüren. Die Welt geht in den „Alarmmodus“. Ein deutliches Zeichen ist die Entwicklung beim Gold. Die Notierungen steigen massiv an.

Gold: Die Rückkehr der alten Mechanismen

Gold wurde vor einigen Monaten noch von dem einen oder anderen Analysten unterschätzt. Seine Funktion als „Krisenwährung“ sei vom Bitcoin übernommen worden. Dieses abschließende Urteil erwies sich als verfrüht.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gold?

Inflation: Treibstoff für die Gold-Hausse

Seit Menschengedenken überzeugt Gold durch seine Wertstabilität. Bereits im alten Griechenland bekam ein Kunde für eine Unze Gold eine komplette Herrenausstattung gehobenen Standards. Daran hat sich wenig geändert. Aktuell notiert die Feinunze (31,1 Gramm) bei rund 1820 Euro.

Wer von Ihnen schon einmal in einem Herrenbekleidungsgeschäft einkaufen war, wird bestätigen, dass diese Summe gerade für einen sehr guten Anzug mit den passenden Accessoires reicht.

Bei den momentanen Inflationsraten von rund 6%, die sich durchaus bei weiter steigenden Energiepreisen noch steigern lassen, erweist sich Gold wie schon seit Jahrtausenden als Hort der Stabilität. Konkret: Fundamental gibt es keinen Grund, warum das gelbe Edelmetall nicht weiter steigen sollte.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Gold sichern: Hier kostenlos herunterladen

Charttechnik: Nächstes Ziel bei 2380 USD

Nicht überraschend präsentiert sich der Goldchart in USD in einem klaren Kaufsignal. Das aktuelle Kursziel entspricht der vertikalen Berechnung des Kaufsignals vom 17. Februar. Dieses Ziel ist durch die nachfolgende O-Säule aktiviert und die jüngste X-Spalte bestätigt.

Das Ziel lautet jetzt auf 2380 USD pro Feinunze. Bei aktuellen Notierungen um 2000 USD ergibt sich ein weiteres ungehebeltes Potenzial von +19%.

Erst ein Fall auf unter 1880 USD würde ein Point&Figure-Verkaufssignal auslösen. Allerdings sollte selbst das wenig Potenzial haben. Die nächste massive Unterstützung findet sich bereits bei 1820 USD. Hier verläuft die Bullish-Support-Line des Kaufsignals vom 17. Februar.

Aktuell sehe ich Gold weiterhin als klaren Kauf!

Gold kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Gold jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gold-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 28.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Gold. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Gold Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Gold
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Gold-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...
Gold
XC0009655157
1.853,75 EUR
0,18 %

Mehr zum Thema

Goldpreis: Darum werden es die Bullen schwer haben!
Alexander Hirschler | Fr

Goldpreis: Darum werden es die Bullen schwer haben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo Gold: Der Goldpreis in 10 Jahren Andreas Opitz 504380
Zuletzt kam es zu deutlich steigenden Zinsen. Die FED hat angekündigt, dieses Vorhaben weiterhin zu verfolgen. Steigende Zinsen sind nicht nur Gift für die Aktienmärkte, sondern auch für Edelmetalle wie Gold. Zudem gewinnt der Dollar mehr und mehr an Wert und kann und somit scheint der Preis für Gold in Dollar zu fallen. Dies könnten aber nur kurzfristiger Ansichten sein.…
14.05. Gold versus Aktien und US-Dollar Dr. Thorsten Polleit 324
GOLD VERSUS AKTIEN Vergleiche hinken, sagt man. Und das ist wohl auch so. Gerade bei Vergleichen, wie sich die Finanzmarktpreise im Zeitablauf entwickelt haben, ist daher Vorsicht geboten. Das gilt auch für die nachstehende Abb. 1. Sie zeigt die Preisentwicklung des Goldes (USD/oz) und des US-Aktienmarktindexes (Kursgewinne plus Reinvestition der Dividenden) von Januar 1999 bis zum 10. Mai 2022. Man…
Anzeige Gold: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4200
Wie wird sich Gold in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Gold-Analyse...
24.04. GOLD - Hilft Putin? Stefan Salomon 483
Gold als Hort der Sicherheit - in Zeiten von Krieg und Inflation oder gar einem Atomschlag von Russland müsste Gold doch weiter steigen? Doch der Goldpreis hat schon wieder den Rückzug angetreten. Noch Anfang April konnte der Goldpreis sich von einem Niveau von rund 1.925 US-Dollar nach oben arbeiten. So stieg die Notierung für eine Unze Gold in US-Dollar bis…
23.04. Gold: Top oder Flop? Lisa Feldmann 170
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge beim Gold einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Die 2.000-Dollar-Marke konnte der Goldpreis zuletzt nicht überwinden und der Preis fiel um 1,5 Prozent. Kann es wieder aufwärts gehen? Die Entwicklung! Obwohl die anhaltenden Zinssteigerungen und der starke US-Dollar einen hohen Goldpreis nicht gerade unterstützen,…

Gold Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 28.05.2022 liefert die Antwort

Gold Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz