Gold kann auch ethisch glänzen

Lieber Investor,

Gold ist diskret. Man sieht ihm nicht an, wo es herkommt oder wie viele hunderte Jahre seine Förderung schon zurückliegt. Ob es erst gestern der Erde abgerungen wurde oder in den vergangenen Jahrhunderten mehrfach umgeschmolzen und umgeprägt wurde, ist hochreinem Gold nicht mehr anzusehen.

Wenn das Gold als Konzentrat oder als sogenannter Doré-Barren aus den Minen in die Schmelzen kommt, enthält es noch mindestens fünf Prozent Verunreinigungen. Sie sind der geologische Fingerabdruck des Goldes und ermöglichen, Herkunftsland und Mine exakt zu bestimmen.

Im weiteren Verlauf wird das Konzentrat immer weiter verdichtet und auch der relativ reine Doré-Barren zu hochreinem 999er Feingold umgeschmolzen. Mit den störenden Verunreinigungen verliert das Gold auch einen Teil seiner Geschichte. Wenn diese nicht exakt erfasst und dokumentiert wird, verliert sich an dieser Stelle die Spur.

Man sieht dem Gold anschließend nicht mehr an, woher es kam und unter welchen Umständen es gewonnen wurde. Auch spätere Raubzüge und Enteignungen lassen sich durch ein Umschmelzen relativ leicht verschleiern.

Der Kunde weiß nur in den seltensten Fällen, was er kauft

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Post?

Wer als Kunde Gold kauft, egal ob als Münze und Barren oder als Schmuckstück, der weiß im Grunde nichts bzw. nicht viel über die Geschichte seines Goldes. Er kennt nur den Feinheitsgrad und bei Investmentgold noch den Namen der Schmelze, die den Barren gegossen bzw. der Münze, die das Goldstück geprägt hat.

Ob es sich bei seinem Gold jedoch um ethisch problematische Ware handelt, etwa Blutgold aus dem Kongo, mit dem Rebellen jahrelang die Käufe ihrer Waffen und damit die Unterdrückung zahlreicher Menschen finanzierten, das weiß der Kunde nicht.

Selbst wenn der Kunde sich relativ sicher sein kann, dass sein Gold aus der modernen Produktion stammt, so vermag er zumeist nicht abzuschätzen, wie innerhalb des Unternehmens die Arbeitsbedingungen für die Bergarbeiter zu beurteilen sind und wie scharf oder lax die Umweltauflagen bei der Aufarbeitung der Erze beachtet werden.

Manche Anleger stören sich an diesen Fragen nicht. Für andere verliert das Gold einen Teil seines Glanzes, wenn ihnen bewusst wird, dass möglicherweise Blut an ihrem Gold klebt. Um sich nicht mittelbar mitschuldig fühlen zu müssen, sind diese Kunden bereit, einen Aufpreis für das Edelmetall zu bezahlen, wenn sie im Gegenzug dafür die Bestätigung erhalten, dass ihr Gold unter ethisch fairen Arbeitsbedingungen gefördert wurde und auch die Belange des Umweltschutzes strikt beachtet wurden.

Ein Nischenmarkt mit Vorbildcharakter

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Gazprom sichern: Hier kostenlos herunterladen

Gemessen am weltweiten Handelsvolumen ist das Gold, das diese ethisch besonders sensibilisierten Kunden kaufen, nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Aber es gibt ihn und er wächst langsam und beständig. Vorreiter ist an dieser Stelle einmal mehr ‚Fairtrade‘.

Wer nicht nur seinen Kaffee trinken will, ohne das Gefühl zu haben, die Kaffeebauern ausgenutzt zu haben, sondern auch auf den Ring an seinem Finger mit gutem Gewissen schauen möchte, der sollte seinen Schmuck nur bei jenen Goldschmieden bzw. Juwelieren kaufen, die ihr Gold und Silber aus unbelasteten Quellen und zu fairen Preisen beziehen.

Das ist gar nicht so leicht, denn viele Punkte sind an dieser Stelle zu beachten. Sowie Altgold mit ins Spiel kommt, lässt sich die Geschichte des Goldes an der eigenen Hand kaum mehr verlässlich nachverfolgen.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass auf eine Minenproduktion von etwa 2.600 Tonnen noch einmal rund 1.000 bis 1.200 Tonnen Altgold kommen. Etwa ein Drittel des jährlich umgeschmolzenen und neu verarbeiteten Goldes kommt damit aus Quellen, die nicht unbedingt ethisch bedenklich sind, über die man aber beim besten Willen keine verlässlichen Aussagen mehr machen kann.

Fairtrade setzt auf die Neuproduktion kleinerer Betriebe

Wie beim Kaffee und anderen nachwachsenden Rohstoffen setzt Fairtrade auch beim Gold auf kleine Genossenschaften und Zusammenschlüsse. Sie müssen legalisiert sein und bestimmte Standards erfüllen. Illegale Bergbauaktivitäten sind damit ebenso ausgeschlossen, wie jene Gesellschaften, die mit den Rechten der Minenarbeiter ihre Probleme haben.

Die hoch liegende Latte zu überspringen, ist für die kleinen Goldförderer dennoch von Vorteil, denn die Zusammenarbeit mit Fairtrade sichert ihnen einen höheren Verkaufspreis. Auch der durch Fairtrade zertifizierte Käufer muss sich am aktuellen Goldpreis orientieren. Er zahlt seinen Kooperationspartnern jedoch eine Vergütung, die 95 Prozent des Spottpreises beträgt. Grundlage ist der von der Londoner Bullion Market Association festgelegte Goldpreis.

Über diesen vertraglich fixierten Mindestpreis hinaus erhält die von Fairtrade zertifizierte Mine noch eine zusätzliche Prämie von 2.000 US-Dollar pro Kilogramm Gold. Mit diesen Zusatzeinnahmen werden gemeinnützige Projekte wie Schulen und Krankenstationen finanziert, die allen zugutekommen.

Fairtrade bemüht sich, mehr Käufer und Verkäufer für sein Modell zu gewinnen. Der Aufbau eines zertifizierten Händlernetzes steht dabei im Vordergrund. Fairtrade bietet Goldschmieden, Juwelieren und internationalen Schmuckmarken die Möglichkeit, von Fairtrade zertifiziertes Gold zu beziehen. Dieses Engagement kann mit dem Fairtrade Gold-Siegel gegenüber der Kundschaft sichtbar gemacht werden.

Wer als Kunde gezielt nach diesem etwas teureren, aber ethisch unbedenklichen Gold fragt, trägt über kurz oder lang mit dazu bei, dass ein kleiner Markt immer größer wird und die Schattenseiten des Bergbaus weiter zurückgedrängt werden.

Norwegian Air Shuttle kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Norwegian Air Shuttle jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Norwegian Air Shuttle-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
06:38 Standard Lithium-Aktie: Das Drama geht weiter! Alexander Hirschler
Bei der Aktie des kanadischen Lithiumunternehmens Standard Lithium bleibt die Lage angespannt. Im März war dem Papier noch eine kräftige Erholung und der Anstieg bis auf 9,28 Dollar gelungen, doch in einem von Zinsängsten geprägten Gesamtmarkt ging es zuletzt wieder bis auf 4,73 Dollar zurück. Damit wurde die gesamte Aufwärtsstrecke abgewickelt, ja sogar das Korrekturtief von Anfang März bei 4,96…
05:55 Dogecoin: Wale reagieren auf Marktturbulenzen! Benzinga
Gesamtwert von über 27,25 Millionen Dollar Bei der am Donnerstag durchgeführten Transaktion wurden genau 300 Millionen Dogecoin von einer unbekannten Adresse zu einer unbekannten Geldbörse verschoben, was laut dem Transaktionsverfolgungsdienst Clank. Dieser Transaktion ging eine 73-Millionen-Dogecoin -Transaktion am Montag voraus, bei der Coins von einer unbekannten Adresse zu einer unbekannten Wallet verschoben wurden. Höheres als normales Aktivitätsniveau Dogecoin's on-chain Aktivitätsniveau muss noch auf übliche Niveaus zurückkehren, nachdem…
05:50 Terra: Auswirkungen durch Terras Stablecoin-Kämpfe! Benzinga
Stablecoins haben diese Woche mit dem Absturz mehrerer Coins die Schlagzeilen in der Welt der Kryptowährungen dominiert. Die Abwärtsbewegungen und negativen Assoziationen, die sich für Stablecoins aufbauen, könnten Probleme für einen SPAC-Deal bedeuten, an dem ein führendes Stablecoin-Unternehmen beteiligt ist. SPAC-Deal auf der Kippe Ein SPAC-Deal könnte angesichts des aktuellen Klimas für Stablecoins auf Hürden stoßen, um genehmigt zu werden. Circle…
05:45 Ethereum: Ist es Zeit für eine Krypto-Erholungsrallye? Benzinga
Bitcoin, Ethereum, und andere wichtige Münzen stiegen am Donnerstagabend, da Befürchtungen über einen Bärenmarkt bei Aktien und einen schwächeren Dollar die Attraktivität des Apex-Münzens erhöhten. Die weltweite Marktkapitalisierung der Kryptowährungen stieg um 4,8 % auf 1,3 Billionen Dollar. Preisentwicklung der wichtigsten Münzen Münze 24-Stunden 7-Tage Preis Bitcoin (CRYPTO: BTC) 5,4% 4,8% $30.304,18 Ethereum (CRYPTO: ETH) 5,3% 3,1% $2.018,07 Dogecoin (CRYPTO: DOGE)…
05:45 Uniglobal Fonds: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Die Börsen sind zuletzt nicht in Feierlaune. Wichtige Unterstützungen werden aufgegeben und neue Tiefpunkte gesetzt. Marktbeobachtern zufolge reißen die Konjunktursorgen einfach nicht ab. Der Weg der FED wird kritisch beäugt. Gemeint ist: Zinsanstiege sind Gift für Aktienmärkte. Ist das wirklich eine gute Zeit, um zu investieren? In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, den Uniglobal Fonds jetzt…
05:40 Bitcoin: 73 Millionen Dollar auf Coinbase transferiert! Benzinga
Die Bitcoin-Wallet-Adresse, die mit dieser Übertragung verbunden ist, wurde identifiziert als: 17vU11S5Lg9gg6E74Fvh8Da68fTwz6DpPZ Typischerweise ein bearishes Signal Kryptowährungstransfers von Wallets zu Börsen sind typischerweise ein bearishes Signal. Die meisten vermögenden Kryptowährungshändler halten ihre Gelder auf einer Hardware-Wallet, da diese Geräte eine bessere Sicherheit bieten als Kryptowährungsbörsen. Hardware-Wallets speichern die privaten Schlüssel der Anleger offline und schützen ihre digitalen Vermögenswerte vor Online-Hacks.…
05:35 Bitcoin: 1.658 Bitcoin an Coinbase geschickt! Benzinga
Die Bitcoin-Wallet-Adresse, die mit dieser Übertragung verbunden ist, wurde identifiziert als: 19TqXjwJYgG9SyLrjCW5wite9CV4QDtotp Bearishes Signal Kryptowährungstransfers von Wallets zu Börsen sind typischerweise ein bärisches Signal. Die meisten vermögenden Kryptowährungshändler halten ihre Gelder auf einer Hardware-Wallet, da diese Geräte eine bessere Sicherheit bieten als Kryptowährungsbörsen. Hardware-Wallets speichern die privaten Schlüssel der Anleger offline und schützen ihre digitalen Vermögenswerte vor Online-Hacks. Wale suchen…
05:30 Canaan-Aktie: Kometenhafter Aufstieg! Benzinga
Starke Ergebnisse für das erste Quartal Aktien des Kryptowährungsunternehmens Canaan Inc - ADR (NASDAQ:CAN) werden um 16,24 % höher bei 3,65 $ gehandelt, nachdem das Unternehmen seine Ergebnisse für das erste Quartal gemeldet hat. Canaan gibt an, dass die insgesamt verkaufte Rechenleistung 4,3 Millionen Thash/s betrug, was einem Anstieg von 119,1 % gegenüber 2,0 Millionen Thash/s im gleichen Zeitraum des…
01.01.1970 Nel ASA-Aktie: Ob der Auftrieb dieses Mal anhält? Cemal Malkoc
Die Aktien des Wasserstoffsektors haben in den letzten Monaten für einige Aufregung gesorgt. Vor allem nach dem Beginn des Krieges in der Ukraine sind die Hoffnungen auf einen kräftigen Impuls für die Papiere des Sektors noch einmal rapide gestiegen. Die Erwartungen in diesem Bereich sind sehr hoch, aber die Anleger wurden oftmals enttäuscht. In dieser Handelswoche ist die Aktie von…
01.01.1970 Ballard Power-Aktie: Die Bullen greifen wieder an Dr. Bernd Heim
Durch die starke Verkaufsbereitschaft der vergangenen Wochen ist die Ballard-Power-Aktie im Tief bis zum 12. Mai auf 5,79 US-Dollar zurückgefallen. Seitdem läuft eine Erholung. Ihr ist es gelungen, den extrem steilen kurzfristigen Abwärtstrend zu brechen. Wichtige Widerstände habe die Bullen allerdings noch nicht erreichen und überwinden können. Das bedeutet gleichzeitig, dass die wahren Hürden immer noch vor ihnen liegen. Auf…
01.01.1970 Block-Aktie: Die Bullen greifen wieder an Dr. Bernd Heim
Damit drücken die Käufer ihre Absicht aus, den am 12. Mai auf dem Tief bei 65,10 US-Dollar gestarteten Anstieg weiter fortzusetzen. In den letzten Tagen kam die Erholung der Block-Aktie im Bereich von 84,00 US-Dollar etwas ins Stocken und ging in eine leichte Seitwärtsbewegung über. Diese zu beenden, schicken sich die Bullen heute an und dank der hohen Dynamik stehen…
01.01.1970 Corestate Capital-Aktie: Erneuter Absturz Dr. Bernd Heim
Der extreme Abverkauf, der sich seit dem Hoch vom 9. Mai bei 8,57 Euro vollzieht, wird damit weiter fortgesetzt. Gescheitert ist inzwischen auch der Versuch der Bullen, die Corestate-Capital-Aktie im Bereich von 2,83 Euro zu stabilisieren. Nur einen einzigen Aufwärtstag brachten die Käufer anschließend zustande. Er ließ den Kurs in der Spitze bis auf 3,37 Euro vordringen. Danach übernahmen direkt…
01.01.1970 Valneva-Aktie: Brandheiße News von der EMA! Alexander Hirschler
Ende November wurde die Valneva-Aktie noch zu Höchstkursen von fast 30 Euro gehandelt. Das war der Höhepunkt einer rund 10-wöchigen Rallye, die zu einer Kursverdreifachung geführt hat. Von der einstigen Euphorie rund um den Covid-19-Impfstoff VLA2001 ist aber nicht mehr viel übrig geblieben. Die starke Ausbreitung der Omikron-Variante, die gemeinhin als weniger aggressiv und gesundheitsgefährdend eingestuft wird, hat fast überall…
01.01.1970 Hexagon Purus-Aktie: Die Bullen geben Vollgas Dr. Bernd Heim
Mit dem steilen Anstieg vom heutigen Tag gelingt es der Hexagon-Purus-Aktie auch, den 50-Wochendurchschnitt und den 50-Tagedurchschnitt signifikant zu überwinden. Das gelang auch deshalb so leicht, weil beide gleitenden Durchschnitte derzeit bei 3,15 Euro verlaufen und damit nur einen einzigen Widerstand darstellen. Nun müssen die Käufer allerdings beweisen, dass dieser Ausbruch auch nachhaltig ist und für längere Zeit Bestand hat.…
01.01.1970 TUI-Aktie: Die Bären übernehmen wieder. Weitere Abgaben sind möglich Dr. Bernd Heim
Noch immer kämpfen die Bullen darum, die TUI-Aktie wieder über den 50-Tagedurchschnitt ansteigen zu lassen. Er verläuft aktuell bei 2,76 Euro und konnte am Montag und Dienstag nur kurzzeitig überwunden werden. Allerdings fielen die Notierungen am Mittwoch mit einem großen Gap zwischen 2,83 und 2,62 Euro schnell wieder unter den gleitenden Durchschnitt zurück. Auch heute wird diese Abwärtsbewegung mit recht…