Gold-Geld: Das ist Ihre Zukunft….

1346

Hier treffen sich die wichtigen Zentralbanken

Die entscheidenden Strategien werden in der BIZ abgesprochen

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gold?

Sie haben jüngst schon des Öfteren gelesen, dass das Bargeld verboten oder zumindest eingeschränkt werden soll. Aus einfachen Gründen: Wenn eine Währungsreform durchgeführt werden soll – weil die Staatsschulden so hoch sind – müssen Staaten an die Geldkonten, um diese möglichst über Nacht umzustellen. Keine Währungsreform wird vorher angekündigt. Bargeld aber kann auch nach einer Währungsreform noch funktionieren. Wenn noch hinreichend viele Menschen mitmachen. So war die DM über viele Jahre selbst nach ihrer Abschaffung auf dem Balkan noch eine heimliche Währung.

Was aber kommt nach einer Währungsreform? Es sieht so aus, als bereiteten sich die Zentralbanken auf goldgedecktes Geld vor. Gold ist derzeit lediglich eine Notreserve, heißt es. In den vergangenen Jahren aber haben die Notenbanken viel Gold dazugekauft. Sogenannte Verschwörungstheoretiker wiesen zu Recht darauf hin, dass dies einen Grund hat. Jetzt ist es offiziell.

 

Gratis PDF-Report zu Gold sichern: Hier kostenlos herunterladen

BIZ greift ein: Gold ist eine offizielle Position in der Bilanz

Die BIZ, Bank für internationalen Zahlungsausgleich, ist unter anderem eine zentrale Organisation der Zentralbanken selbst. Der „Club“ trifft sich monatlich und diskutiert über die anstehenden Probleme bei der Steuerung der Finanzmärkte. Zudem beschäftigt die BIZ eine leistungsfähige statistische Abteilung, die soll uns jedoch nicht interessieren.
Die BIZ jedenfalls ist für die Sicherheit der Geschäftsbanken – auch – zuständig und hat Regularien erlassen. Nach den Regeln namens „Basel III“ nun dürfen zunächst die Zentralbanken Gold in den Aktiv-Positionen der Bilanzen aufnehmen. Dort ist es faktisch „Geld“, wie es auch in einer Randnotiz heißt. Zum Mitschreiben: Gold ist Geld. Über die Zentralbanken nun wird das Gold als Geld sicher auch in den Geldkreislauf eingebracht. Nach und nach jedenfalls. Wenn es bilanzierfähiges Geld darstellt.
Und spätestens dann, wenn Gold wieder eine Geldform darstellen sollte, sinkt das Vertrauen in das Papiergeld, das uns ohnehin bald um die Ohren fliegen wird. Denn Papiergeld wie der Euro oder der Dollar werden ohne jede Sicherheit stets aus dem Nichts geschöpft – einfach, indem Kredite vergeben werden. Dahinter liegt dann kein Gold und nichts anderes, was als Sicherheit der Geschäftsbanken (die Kredite vergeben) dienen könnte.
Und es gibt keine Grenze nach oben. Deshalb wird goldloses Geld ohne Unterlass produziert. Dass Gold jetzt schon wieder eine offizielle Rolle spielt, zeigt: Papiergeld ohne Gold dient nach und nach offensichtlich aus. Bereiten Sie sich vor: Gold und Silber sind nicht nur wegen möglicher Kursgewinne interessant, sondern vor allem wegen ihrer Funktion als Währung. Als kommende Währung.

+++ Die Situation ist kaum umkehrbar. Wir laden Sie daher zu unserem Stand auf der Invest am 5. und 6. April ein. Dort haben wir alle Gesprächsvorbereitungen für Sie getroffen. Inklusive Expertengesprächen und viel Literatur. Kommen Sie gerne vorbei. +++
Mit besten Grüßen
Ihr Team von www.finanztrends.de

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 05.03. liefert die Antwort:

Wie wird sich Gold jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Gold Aktie.



Forum

0 Beiträge
Die Gesellschaft ist bereits gespalten, aber die Politiker arbeiten intensiv daran diese Spaltung vo
0 Beiträge
hat Er bewusst so getätigt. Noch ist der Zins nicht im kritischen Bereich und so lange das so ist wi
0 Beiträge
und dem sind wir in den letzten Tagen und heute doch zumindest wieder näher gekommen - oder? Und sei
501 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)