Gold: Bricht das dünne Eis?

Nun endlich scheint sich Gold zu einem richtungsweisenden Schritt bewegen zu wollen. Der jüngste Preisverlust nimmt sich zwar noch nicht dramatisch aus, doch zeigt er sehr deutlich die aufkommende Verunsicherung der Marktteilnehmer aus. Und das in einem für Gold sehr positiven Umfeld, denn immer mehr Staaten planen goldgedeckte Währungen und müssen demzufolge perspektivisch Gold im größeren Maßstab kaufen. Und in der Tat sehe ich auch langfristig sehr positiv für das Edelmetall in die Zukunft.

Langzeitchart, 13.01.2019

Ausblick:
Bedingt durch das Unterschreiten des 0.62 Retracements bei 1.319 $ kann die kleine Welle (5) als abgeschlossen angesehen werden. Die Folge dieses Schrittes wird der Abverkauf bis zur 0.38-Unterstützung (1.287 $) sein. Wesentlich tiefer sollte die kleine Talfahrt zunächst nicht verlaufen, denn für Gold erwarte ich die Ausbildung eines Triangles (abcde) als Wellenabschluß der größeren Welle (b). Zudem sollte sich ein Pendeln um das relativ große 0.76 Retracement (1.313 $) einstellen. Lange Zeit wird sich das Edelmetall nicht auf dem aktuellen Niveau halten können.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gold?

Aktueller Chart

Nach vollendeter Welle (b) wird sich der Trend nachhaltig wenden. Wie der Langzeitchart es zeigt, erwarte ich die Ausbildung einer größeren Korrektur, in deren Verlauf Gold noch deutlich unter 1.000 $ fallen sollte und auch wird. In meiner jüngsten Langzeitanalyse hatte ich speziell auf dieses Kursziel verwiesen. Anzeichen, deren Deutung eine signifikante Verbesserung der Ausgangslage zulassen würden, kann ich dem Chartverlauf aktuell nicht ablesen. Erst ein eventuelles Überschreiten des kleinen 0.76 Retracements (1.338 $) würde Gold wieder etwas Potenzial eröffnen, von einer reinrassigen Wende kann aber auch dann noch nicht gesprochen werden.

Fazit:
Gold bildet momentan die erste Phase einer komplexeren und länger währenden Korrektur aus. Resultierend daraus rate ich von einer erneuten Positionierung, übergreifend auf alle Zeitebenen, in das Edelmetall ab. Ein sehr kleines Signal würde über 1.319 $ (0.62 Retracement) entstehen. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.38, spätestens allerdings auf dem 0.62 Retracement (1.287/1.251 $) ab.

Sollten Gold Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Gold jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gold-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 29.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Gold. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Gold Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Gold
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Gold-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Kein Krypto? Wie Sie mit Bitcoin Zinsen verdienen können!

Microsoft Gründer Bill Gates hat erklärt, dass er keine Kr...

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...
Gold
XC0009655157
1.853,75 EUR
0,18 %

Mehr zum Thema

Goldpreis: Darum werden es die Bullen schwer haben!
Alexander Hirschler | Fr

Goldpreis: Darum werden es die Bullen schwer haben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo Gold: Der Goldpreis in 10 Jahren Andreas Opitz 504570
Zuletzt kam es zu deutlich steigenden Zinsen. Die FED hat angekündigt, dieses Vorhaben weiterhin zu verfolgen. Steigende Zinsen sind nicht nur Gift für die Aktienmärkte, sondern auch für Edelmetalle wie Gold. Zudem gewinnt der Dollar mehr und mehr an Wert und kann und somit scheint der Preis für Gold in Dollar zu fallen. Dies könnten aber nur kurzfristiger Ansichten sein.…
14.05. Gold versus Aktien und US-Dollar Dr. Thorsten Polleit 324
GOLD VERSUS AKTIEN Vergleiche hinken, sagt man. Und das ist wohl auch so. Gerade bei Vergleichen, wie sich die Finanzmarktpreise im Zeitablauf entwickelt haben, ist daher Vorsicht geboten. Das gilt auch für die nachstehende Abb. 1. Sie zeigt die Preisentwicklung des Goldes (USD/oz) und des US-Aktienmarktindexes (Kursgewinne plus Reinvestition der Dividenden) von Januar 1999 bis zum 10. Mai 2022. Man…
Anzeige Gold: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2302
Wie wird sich Gold in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Gold-Analyse...
24.04. GOLD - Hilft Putin? Stefan Salomon 483
Gold als Hort der Sicherheit - in Zeiten von Krieg und Inflation oder gar einem Atomschlag von Russland müsste Gold doch weiter steigen? Doch der Goldpreis hat schon wieder den Rückzug angetreten. Noch Anfang April konnte der Goldpreis sich von einem Niveau von rund 1.925 US-Dollar nach oben arbeiten. So stieg die Notierung für eine Unze Gold in US-Dollar bis…
23.04. Gold: Top oder Flop? Lisa Feldmann 170
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge beim Gold einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Die 2.000-Dollar-Marke konnte der Goldpreis zuletzt nicht überwinden und der Preis fiel um 1,5 Prozent. Kann es wieder aufwärts gehen? Die Entwicklung! Obwohl die anhaltenden Zinssteigerungen und der starke US-Dollar einen hohen Goldpreis nicht gerade unterstützen,…

Gold Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gold-Analyse vom 29.05.2022 liefert die Antwort

Gold Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz