GFT Technologies SE-Aktie: Starkes erstes Quartal!

Die digitale Transformation ist seit einigen Jahren ein beherrschendes Thema in fast allen Branchen - doch der Höhepunkt dieser Welle ist noch lange nicht erreicht.

* EBT steigt um 91 Prozent gegenüber erstem Quartal 2021, Umsatz steigt um 40 Prozent

* Umsatzprognose für 2022 von 680 Mio. EUR auf rund 720 Mio. EUR und EBT-Prognose von 54,5 Mio. EUR auf rund 58 Mio. EUR angehoben

* Anhaltend dynamisches Wachstum dank komplexer, langfristiger Projekte

* Erfolgreiche Diversifizierung setzt sich fort: Versicherungsbereich wächst im Vergleich zum Vorjahr um 67 Prozent, Industrie & Sonstige um 59 Prozent

Im Jahr 2025 werden die weltweiten Ausgaben für die digitale Transformation mehr als doppelt so hoch sein wie noch im Jahr 2021

Die GFT Technologies SE (GFT) profitiert von dieser Digitalisierungswelle und setzt ihr dynamisches Wachstum fort. Nach dem Rekordergebnis im Jahr 2021 ist das Unternehmen auch im ersten Quartal 2022 stark gewachsen: Der Umsatz stieg um 40 Prozent, das Ergebnis vor Steuern (EBT) sogar um 91 Prozent.

Aufwändige und komplexe Projekte

Treiber dieser sehr positiven Entwicklung ist die anhaltend starke Nachfrage nach umfangreichen und komplexen Digitalisierungsprojekten. Der hohe Auftragseingang lässt auch für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres ein starkes Wachstum erwarten. Der Konzern hebt daher seine Umsatzprognose für 2022 auf rund 720 Mio. EUR (bisher: 680 Mio. EUR) an. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von rund 27 Prozent gegenüber dem Jahr 2021.

Das Ergebnis vor Steuern für das Gesamtjahr wird voraussichtlich rund 58 Millionen Euro erreichen (bisher: 54,5 Millionen Euro), was einem erwarteten Wachstum von rund 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für das bereinigte EBITDA erwartet der Konzern einen Anstieg auf rund 79 Mio. Euro, rund 22 Prozent mehr als im Jahr 2021. Der Krieg in der Ukraine hat sich bisher nicht negativ auf das Geschäft von GFT ausgewirkt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei GFT?

Besonders starkes Wachstum sehen wir in der Region Amerika und in Asien. Unsere Kunden dort sind Vorreiter beim Einsatz von Spitzentechnologien“, erklärt Jochen Ruetz, CFO von GFT. Auch in Europa gibt es zahlreiche Unternehmen, die in den nächsten Jahren Großprojekte planen, um diese innovativen Technologien zu nutzen.

Diversifizierung als Wachstumsmotor

Die GFT Gruppe erzielte im ersten Quartal 2022 einen Umsatz von 173,35 Mio. Euro. Damit übertraf das Unternehmen den Vorjahreswert von 123,92 Mio. Euro um 40 Prozent. Als wesentlicher Wachstumstreiber hat sich die Diversifikationsstrategie erwiesen: Im Sektor Versicherungen stieg der Umsatz um 67 Prozent, im Sektor Industrie & Sonstige um 59 Prozent. Im Sektor Banking lag der Umsatz um 31 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

Zum 31. März 2022 beschäftigte die GFT Gruppe insgesamt 8.120 Mitarbeiter (FTE). Dies entspricht einem Zuwachs von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahresende (6.225 Mitarbeiter). Der Anstieg resultiert vor allem aus der starken Expansion in Brasilien.

Überproportional starkes Wachstum der Ertragskennzahlen

Wie erwartet ist das Ergebnis im ersten Quartal 2022 überproportional stark gewachsen. Grund dafür ist die weiter steigende Nachfrage nach großen und anspruchsvollen Digitalisierungsprojekten sowie die im Vergleich zum Vorjahresquartal weniger kritische Einschätzung der Covid-19-Pandemie durch den Markt. Das bereinigte EBITDA stieg im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 18,52 Millionen Euro (Q1/2021: 13,55 Millionen Euro). Das EBT kletterte um 91 Prozent auf 13,42 Mio. Euro (Q1/2021: 7,01 Mio. Euro). Das Nettoergebnis verbesserte sich um 86 Prozent auf 9,58 Mio. Euro (Q1/2021: 5,16 Mio. Euro).

Finanzielle Stabilität und Flexibilität bleiben hoch

Im ersten Quartal 2022 belief sich der operative Cashflow auf 3,62 Mio. Euro (Q1/2021: 15,12 Mio. Euro). Der Rückgang ist vor allem auf negative Effekte im Working Capital zurückzuführen. Die Nettoliquidität der GFT Gruppe verbesserte sich deutlich auf 4,1 Mio. EUR (31. Dezember 2021: 1,93 Mio. EUR). Die Bilanz wurde erneut gestärkt; die Eigenkapitalquote stieg deutlich auf 39 Prozent zum 31. März 2021 (31. Dezember 2021: 36 Prozent).

Umsatz- und Ergebnisausblick 2022 angehoben

Die positive Entwicklung der GFT Gruppe hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 weiter an Dynamik gewonnen. Dieser Trend basiert auf der anhaltend hohen Nachfrage nach umfangreichen und komplexen Digitalisierungsprojekten. GFT ist im Markt bekannt für sein profundes technologisches Know-how, seine langjährige Erfahrung in verschiedenen Branchen, sein attraktives Produktangebot und sein bewährtes Partnernetzwerk. Für seine Kunden ist das Unternehmen ein bevorzugter Partner bei der Umsetzung anspruchsvoller Digitalisierungsprojekte. Dies ermöglicht es GFT, sich auf margenstarke Projekte zu konzentrieren.

Aufgrund des hohen Auftragseingangs erwartet die GFT Gruppe auch für das Jahr 2022 eine sehr positive Geschäftsentwicklung. GFT hat seine Umsatzprognose für 2022 angehoben und erwartet nun ein Umsatzwachstum von 27 Prozent auf rund 720 Mio. Euro (bisher: 680 Mio. Euro; 2021: 566,19 Mio. Euro). Das bereinigte EBITDA wird voraussichtlich um 22 Prozent auf rund 79 Mio. Euro steigen (2021: 64,79 Mio. Euro). Das EBT wird voraussichtlich um 45 Prozent auf rund 58 Mio. Euro (2021: 40,03 Mio. Euro) steigen. Bei allen drei Kennzahlen liegt die Prognose damit über der vom 3. März 2022.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu GFT sichern: Hier kostenlos herunterladen

Kennzahlen (IFRS, ungeprüft, Abweichungen aufgrund von Rundungsdifferenzen möglich)

In Mio. EUR Q1/2022 Q1/2021

Umsatz 173,35 123,92 40%

Bereinigtes EBITDA2) 18,52 13,55 37%

EBITDA 18,52 12,90 44%

EBIT 13,45 7,37 82%

EBT 13,42 7,01 91%

Nettoergebnis 9,58 5.16 86%

Ergebnis je Aktie in EUR 0,36 0,20 86%

Operativer Cashflow 3,62 15,12 -76%

Mitarbeiter (FTE, zum 31. März) 8.120 6.225

30% In Mio. EUR 31.03.2022 31.12.2021

Nettoliquidität 4,1 1,93 112%

Eigenkapitalquote (in Prozent) 39 36 3 1)

GFT kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich GFT jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen GFT-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
GFT
DE0005800601
42,05 EUR
1,69 %

Mehr zum Thema

GFT Technologies-Aktie: Das sollte jetzt jeder wissen!
Ethan Kauder | 14.05.2022

GFT Technologies-Aktie: Das sollte jetzt jeder wissen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
16.04. GFT Technologies-Aktie: Schluss mit der Unsicherheit! Ethan Kauder 182
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Gft, die im Segment "IT-Beratung und andere Dienstleistungen" geführt wird. Die Aktie notiert im Handel am 15.04.2022, 00:13 Uhr, an ihrer Heimatbörse Xetra mit 39.15 EUR. Dabei durchläuft die Aktie eine Bewertung für 7 Faktoren, die jeweils mit der Bewertung "Buy", "Hold" oder "Sell" versehen werden. Daraus resultiert im letzten Schritt eine…
27.03. GFT Aktie: Das sieht ganz stark aus! Aktien-Broker 152
GFT mit starkem Chartbild Die Gft ist mit einem Kurs von 42,3 EUR inzwischen -0,7 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung "Hold". Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung "Buy", da die Distanz zum GD200 sich auf +20,82 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer…
Anzeige GFT: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3800
Wie wird sich GFT in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle GFT-Analyse...
03.03. GFT Technologies-Aktie: Rekordjahr für GFT! DPA 338
Rekordjahr für GFT GFT erzielt 2021 die besten Umsatz- und Ergebniszahlen aller Zeiten und steigt im Dezember in den SDAX auf - EBT fast verdreifacht, Umsatz um 27 Prozent gestiegen - Verstärkte Nachfrage nach margenstarken Projekten hält an - Positiver Ausblick für 2022: weiteres Umsatzwachstum von 20 Prozent, Ergebnissteigerung von 36 Prozent erwartet - Aktionäre profitieren von 287 Prozent Wertzuwachs…
28.02. GFT Technologies SE: Neue islamische Digitalbank! DPA 230
Oliver Wyman und GFT bauen neue islamische Digitalbank in Malaysia auf * Innovatives Bankkonzept in Malaysia: Eine islamische Cloud-basierte digitale Bank mit moderner Technologie * Nutzung des GFT BankLiteX Accelerators, der auf der Thought Machine Kernbankentechnologie basiert und auf Amazon Web Services (AWS) läuft Überblick Stuttgart, DE/Hongkong SAR, 28. Februar 2022 - Die digitale Revolution hat in der globalen Finanzdienstleistungsbranche…